Forum: Ausbildung, Studium & Beruf In die Pampa als Software-Entwickler


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Brumm Brumm (Gast)


Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Ich war im Herzen immer schon ein Landmensch, obwohl in der Großstadt 
München geboren und auch zeitlebens wohnhaft. Wann immer ich in 
Kleinstädten oder gar Dörfern unterwegs war, ging mir das Herz auf, ich 
wollte dort bleiben.

Ging natürlich nie, da der Werdegang eines Softwareentwicklers - Uni und 
Job - einen an die Großstadt binden. Meinen Traum vom Umzug in etwas 
Beschaulicheres habe ich dennoch nie aufgegeben. Über die Jahre habe ich 
mir eine Summe (niedrig sechsstellig) angespart, von der ich mir eine 
gute Wohnung/Reihenhaus in einer etwas abgelegenen Stadt kaufen kann (in 
München ein Katzenklo).

Wo und wie habe ich die größten Chancen, meinem Beruf fernab der 
Großstädte nachzugehen? Die Nachfrage nach Software-Entwicklern in 
Kleinstädten ist mehr als überschaubar: gefühlt zehn Stellen pro Stadt. 
Häufig nichts, worauf ich mich einfach einmal bewerben könnte.

Wonach sollte ich mich umsehen? Bin auch für Österreich und Schweiz 
offen, Süddeutschland wäre aber bevorzugt. Ich erwarte kein 
Rekordgehalt, von 50k mietfrei ließe sich schon königlich leben.

von Michael B. (laberkopp)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Brumm Brumm schrieb:
> Wo und wie habe ich die größten Chancen, meinem Beruf fernab der
> Großstädte nachzugehen?

Software kann man überall entwicklen wo es DSL gibt, viele Firmen bauen 
ihre übergrossen Büroflächen ab und lassen die Leute zu Hause oder an 
einem beliebigen Ort der Welt werkeln, manche gar in Indien. Telefon und 
gar Videokonferenz sind erfunden, das Produkt lässt sich sowieso über 
die Leitung verschicken

Wenn keine Firma dich so als Angestellten sucht, kannst du es immer noch 
selbständig anbieten. Refernzen und Beziehungen sind dann natürlich von 
Vorteil, die man ebenso haben sollte, wie das zurückgelegte Geld.

von G. L. (glt)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Grunde keine gute Zeit für den Erwerb einer Immobilie im Bestand - 
derzeit ist der Markt mehr als gefragt.

Willst Du auf dem Lande arbeiten oder ist ein Leben als Pendler wieder 
nach München ok?

Um Freilassing/Salzburg, Rosenheim/Kufstein sind SW-Entwickler immer mal 
wieder gesucht - kommt ja auf dein Repertoire an.

Wenn München-Pendler in Frage kommt, dann such entlang der Bahnstrecken 
nach zukünftiger Heimat.

von G. P. (gpnt)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mir persönlich gefällt die Gegend östlich von Stuttgart.
Dort sind sehr viele mittelständische Firmen ansässig, so dass du sicher 
einen Job (mit >50k/Jahr) finden müsstest. Die Ortschaften sind 
vergleichsweise ländlich, jedoch keine "Kuhkäffer". Somit musst du nicht 
wegen jeder Kleinigkeit nach Stuttgart rein fahren.
Leider sind die Immobilienpreise dort in den letzten Jahren stark 
gestiegen. Günstiger wirds erst ab Schwäbisch Gmünd, wobei du da mit 
Firmen, wie Zeiss oder Bosch auch gut bedient wirst.
Aber Achtung: Je weiter raus, desto stärker der Dialekt ;)

Auch interessant könnte die Gegend westlich von Stuttgart sein - 
zwischen Leonberg und Böblingen. Neben Bosch, Daimler und Porsche 
findest du auch dort lauter mittelständische Firmen (Vector in 
Weilimdorf - für SW-Entwickler sehr interessant!).

von Stellen-Kenner (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gib mal an, wie man Dich erreichen kann.
Gerne auch verschlüsselt / als Rätsel.

von olk (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sieh dich mal zwischen München und Salzburg (also entlang der A8) um. 
Dort gibt es einige Firmen "am Land", die aufgrund des Angebots an 
Großkonzernen in München Probleme mit der Mitarbeiterrekrutierung haben. 
Wie der Vorposter schon gesagt, schreib mal Kontaktdaten, dann kann ich 
dir was übermitteln.
Wenn du näher an Salzburg wohnst, gibt es dort übrigens auch einige 
Firmen. In Österreich sind die wirtschaftlichen Zugpferde aber eher im 
Norden und im Osten zu finden d.h. alles zwischen Linz und Wien und dann 
der Großraum Graz.

Vorteil: Du bist zwar im Land, aber es ist trotzdem nicht weit in eine 
Großstadt (so zwecks kulturellem Angebot, und wenn's "nur" Fußball ist).

von Robin S. (der_r)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Gerade die Region Stuttgart bietet auch in den Randbereichen noch viele 
Arbeitsplätze im "Hightech-Sektor" und eine gute Verkehrsanbindung nach 
innen.


Von deinen Vorstellungen her würde ich mich mal so umschauen:

- Arbeitsplatz z.B. in Böblingen (etliche bekannte Firmen), Sindelfingen 
(Daimler), Leonberg (u.a. Bosch), Stuttgart (ggf. Weilimdorf (Siemens, 
Vector), Zuffenhausen (Porsche etc.), Feuerbach (Bosch...))
- Wohnen in einer der vielen schönen Städte mit bezahlbaren Preisen 
(außerhalb vom S-Bahn-Gebiet wird es trotz Autobahn- und guter 
Bahnanbindung sehr viel bezahlbarer).
- Die Region Nordschwarzwald ist preislich günstig und trotzdem 
attraktiv. Die Städte hier haben recht große Grundflächen für ihre 
Einwohnerzahl, sodass Miet- und Kaufpreise deutlich niedriger sind als 
in den verdichteten "Speckgürtel-Orten" in den Kreisen um Stuttgart 
(Böblingen, Ludwigsburg, Rems-Murr, Esslingen,...).


Wohnorte zum Beispiel:

- Calw (nette Stadt mit rund 23.000 Einwohnern, ggf. in Teilort ziehen, 
Fahrt nach Leonberg/Ditzingen/S-Feuerbach/Zuffenhausen, Preislich sehr 
bezahlbar und mit guter Infrastruktur (da Kreisstadt))

- Horb am Neckar (eine der schönsten Stadtkulissen im Ländle, rund 
25.000 Einwohner, liegt direkt an der A81 nach Böblingen/Sindelfingen 
(25-30 min.) oder Stuttgart, sehr bezahlbare Kauf-/Mietpreise und große 
wie kleine Dörfer drum herum, außerdem gute Bahn-Anbindung über 
Böblingen nach Stuttgart und ein gutes Angebot an allem was man braucht, 
mehrere größere Unternehmen)

- Nagold (in letzter Zeit etwas teurer geworden, dafür wird trotz "nur" 
23.000 Einwohnern recht viel geboten was Nachtleben etc. angeht, viele 
größere Läden in der Innenstadt und eine nette Fußgängerzone, ebenfalls 
gute Anbindung durch Autobahn-Zubringer, sehr viele mittelständische 
Unternehmen und Marktführer). Hier ggf. auch in den Teilorten schauen, 
was man bekommt.



Ich denke in den genannten 3 Städten bekommt man auch heute noch sehr 
viel "Land" fürs Geld, ohne dabei auf die Vorteile einer kleineren Stadt 
(Einkaufsmöglichkeiten, Infrastruktur, Nähe zur Landeshauptstadt) 
verzichten zu müssen. Außerdem haben alle genannten Städte auch selbst 
vergleichsweise viel Industrie, was einem ggf. direkt in der Stadt zu 
einem guten Job verhelfen könnte.


Horb ist eine aufstrebende Stadt mit sehr schönen Wohngebieten und 
bezahlbaren Preisen und wäre von den Dreien mein Tipp, wenn du etwas in 
der Region BB/Sindelfingen/Stuttgart(West, Vaihingen) findest, da die 
Anbindung mit Inter City zum Nahverkehrstarif und der A81 direkt vor der 
Haustür einfach sehr gut ist. Kernstadt und Teilorte sind so ein 
Beispiel für "Wohnen, wo andere Urlaub machen"... ;-)

: Bearbeitet durch User
von Jan H. (j_hansen)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn es bergig sein soll und du in der Inhouse-Abteilung eines 
mittelständischen Produktionsunternehmens glücklich wirst, dann ist 
vielleicht Tirol oder Salzburg einen Versuch wert.

von wurstulli (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Robin S. schrieb:
> Gerade die Region Stuttgart bietet auch in den Randbereichen noch
> viele
> Arbeitsplätze im "Hightech-Sektor" und eine gute Verkehrsanbindung nach
> innen.
>

Ich lebe/arbeite im selben Gebiet und kann dem nur zustimmen. Für 
SW-Entwickler sind hier 60k (nicht tarifgebunden) bis 80k 
(tarifgebunden) gut drin.

Gute Anhaltspunkte für günstigen Wohnraum mit guter Infrastruktur sind 
die Endhaltestellen der S-Bahn und deren Umgebung (Schorndorf, Backnang, 
Marbach, Kirchheim, Herrenberg, Weil der Stadt,...).

von nnn (Gast)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Nur 80k? Mehr nicht? Sogar in NRW geht mehr.

von Robin S. (der_r)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wurstulli schrieb:
> Ich lebe/arbeite im selben Gebiet und kann dem nur zustimmen. Für
> SW-Entwickler sind hier 60k (nicht tarifgebunden) bis 80k
> (tarifgebunden) gut drin.

Definitiv! Die IG-Metall Tarife kann man sich ja anschauen, dabei 
natürlich nicht vergessen, dass diese sich auf 35h/Woche beziehen. Viele 
Arbeitgeber bieten auch 38 und 40 an.


> Gute Anhaltspunkte für günstigen Wohnraum mit guter Infrastruktur sind
> die Endhaltestellen der S-Bahn und deren Umgebung (Schorndorf, Backnang,
> Marbach, Kirchheim, Herrenberg, Weil der Stadt,...).

Wobei günstig selbst in den genannten Städten schon wieder relativ ist. 
Verglichen mit Stuttgart ganz klar, allerdings war mein Geheimtipp oben 
nicht ohne Grund genannt: Sobald du keine S-Bahn hast, wird 
Miete/Kaufpreis enorm billiger. Und mit dem ab Dezember 2017 
schrittweise eingeführten Metropolexpress-System erhalten auch größere 
Städte außerhalb des S-Bahn-Gebiets (Tübingen, Horb, Geislingen, 
Schwäbisch Gmünd, vrsl. Calw,...) einen Halbstundentakt und 
Nachtverbindungen, sprich S-Bahn-Qualität, sind aber weit bezahlbarer 
und weniger vollgebaut. Die Fahrzeit von Horb wird beispielsweise 44 min 
nach Stuttgart betragen, während die S-Bahn von Herrenberg aus 43 
Minuten braucht. Daher lohnt es sich, derartige Städte in Betracht zu 
ziehen, zumal man ja vielleicht -wie gesagt- auch eine Arbeitsstelle im 
Umland von Stuttgart findet (Böblingen, Sindelfingen, Leonberg, 
Esslingen,...), was die Fahrzeit nochmal reduziert.


nnn schrieb:
> Nur 80k? Mehr nicht? Sogar in NRW geht mehr.

"Gehen" tut überall noch mehr, aber man sollte ja auch etwas auf dem 
Boden der Tatsachen bleiben, wenn man durchschnittliche Anhaltspunkte 
nennen will. BaWü gehört zu den Bundesländern mit dem höchsten zu 
erwartenden Einkommen.

von Rabesam (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schwarzwald/Schwarzwald-Baar-Kreis, da gibts viel Hightech und 
Mittelstand, auch die brauchen SW!

von klausi (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Rabesam schrieb:
> Schwarzwald/Schwarzwald-Baar-Kreis, da gibts viel Hightech

Ja war mal dort. Schwarzwälder Speck und diese Kuckucksuhren sind sehr 
berühmt. Tannenzäpfli mag ich auch.

von Dussel (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe im Hohenlohekreis studiert. Da gibt es einige Firmen, die auch 
Sofwareentwickler brauchen.
Für mich war es nichts, weil das doch sehr abgelegen ist, aber 
vielleicht findest du da ja was.
Als Vergleich für das Preisniveau: Ich habe in zwei Wohnungen 250€ für 
40m^2 und 270€ für 45m^2 im Monat bezahlt, die 270€ plus Strom, die 250€ 
mit Allem (auch Internet).

von Μαtthias W. (matthias) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
klausi schrieb:
> Rabesam schrieb:
>> Schwarzwald/Schwarzwald-Baar-Kreis, da gibts viel Hightech
>
> Ja war mal dort. Schwarzwälder Speck und diese Kuckucksuhren sind sehr
> berühmt. Tannenzäpfli mag ich auch.

Und es gibt neben Conti in VS noch einige Firmen mehr. Oder die 
Medizintechnik in und um Tuttlingen. Wenn als Softwerker seinen Horizont 
noch etwas Richtung Automatisierung (evtl. sogar IEC61131) erweitert 
dann kann man auch zu dem ein oder anderen Maschinenbauer gehen. 
Eigentlich ganz ergiebig die Gegend hier. Und 100qm für 500€ kalt sind 
realistisch.

Matthias

von Ulli N. (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Dussel schrieb:
> Als Vergleich für das Preisniveau: Ich habe in zwei Wohnungen 250€ für
> 40m^2 und 270€ für 45m^2 im Monat bezahlt, die 270€ plus Strom, die 250€
> mit Allem (auch Internet).

Na ja, vermutlich bist du noch sehr, sehr jung. 40qm oder 45qm ist keine 
Wohnung, das ist ein Studentenzimmer.

von G. P. (gpnt)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ulli N. schrieb:
> Dussel schrieb:
>> Als Vergleich für das Preisniveau: Ich habe in zwei Wohnungen 250€ für
>> 40m^2 und 270€ für 45m^2 im Monat bezahlt, die 270€ plus Strom, die 250€
>> mit Allem (auch Internet).
>
> Na ja, vermutlich bist du noch sehr, sehr jung. 40qm oder 45qm ist keine
> Wohnung, das ist ein Studentenzimmer.

Wo hast du bitte studiert? Von so einem Studentenzimmer hätte ich nur 
träumen können...
Hatte im Praktikum in Reutlingen 16qm für 420€. Dazu hats an jeder Ecke 
gegammelt.

Wenn man das mal verdoppelt, sind 500€ warm für 80qm schon ziemlich gut, 
meiner Ansicht nach.

: Bearbeitet durch User
von Michael X. (Firma: vyuxc) (der-michl)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Robin S. schrieb:

> nnn schrieb:
>> Nur 80k? Mehr nicht? Sogar in NRW geht mehr.
>
> "Gehen" tut überall noch mehr, aber man sollte ja auch etwas auf dem
> Boden der Tatsachen bleiben, wenn man durchschnittliche Anhaltspunkte
> nennen will. BaWü gehört zu den Bundesländern mit dem höchsten zu
> erwartenden Einkommen.

Wenn mehr gehen würde gäbe es das Geschrey um Fachkräftemangel nicht. 
Gerade die Klitschen auf dem Land zahlen wenig.
Im Übrigen muß man das tatsächlich mögen. Der Nepotismus in einer 
Landklitsche ist nicht ohne. Speziell wenn man Stadt gewöhnt ist kennt 
man sowas nicht in der art. BTST

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Michael X. schrieb:
> Im Übrigen muß man das tatsächlich mögen. Der Nepotismus in einer
> Landklitsche ist nicht ohne. Speziell wenn man Stadt gewöhnt ist kennt
> man sowas nicht in der art. BTST

Wahrscheinlich hat man dort nur Probleme wenn SO redet.

: Bearbeitet durch User
von Volle (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bosch in Abstatt sucht SW-Entwickler für autonomes Fahren.
wenn du von dort mit dem Auto Richtung Osten in den schwäbisch 
fränkischen Wald fährst findest du innerhalb von 10 Fahrminuten viele 
sehr kleine Dörfer mit viel Natur.

Dort ist es aber einfacher ein Haus mit Stall zu kaufen als eine Wohnung 
mit Garage.

von Hmm (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
olk schrieb:
> Sieh dich mal zwischen München und Salzburg (also entlang der A8) um.
> Dort gibt es einige Firmen "am Land", die aufgrund des Angebots an
> Großkonzernen in München Probleme mit der Mitarbeiterrekrutierung haben.
> Wie der Vorposter schon gesagt, schreib mal Kontaktdaten, dann kann ich
> dir was übermitteln.
> Wenn du näher an Salzburg wohnst, gibt es dort übrigens auch einige
> Firmen. In Österreich sind die wirtschaftlichen Zugpferde aber eher im
> Norden und im Osten zu finden d.h. alles zwischen Linz und Wien und dann
> der Großraum Graz.
>
> Vorteil: Du bist zwar im Land, aber es ist trotzdem nicht weit in eine
> Großstadt (so zwecks kulturellem Angebot, und wenn's "nur" Fußball ist).

Wegen mir kann er gern kommen.

Als Münchner fällt er zumindest im bayerischen Teil kulturell nicht 
negativ auf. Im Gegensatz zu Leuten von nördlich der Donau:
https://www.antenne.de/nachrichten/bayernreporter/anwohner-verklagt-baeckerei-wegen-brotgeruch

Man sollte aber schon mindestens Rosenheim oder weiter östlich 
hinziehen.
Wirtschaftlich gesehen ist das hier nicht schlecht, und so richtig 
schlimme Pampa ist es auch nicht - Salzburg ist recht passabel, und 
München in 1-2h erreichbar. Nur Traunstein und Rosenheim sind eher 
weniger toll.

Nachteil:
Die Immobilienpreise. Speziell um Salzburg ist das teils schlimm, auch 
auf der deutschen Seite (die billiger ist).

von Robin S. (der_r)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Volle schrieb:
> Bosch in Abstatt sucht SW-Entwickler für autonomes Fahren.
> wenn du von dort mit dem Auto Richtung Osten in den schwäbisch
> fränkischen Wald fährst findest du innerhalb von 10 Fahrminuten viele
> sehr kleine Dörfer mit viel Natur.
>
> Dort ist es aber einfacher ein Haus mit Stall zu kaufen als eine Wohnung
> mit Garage.


Nicht nur Abstatt, auch Leonberg und Stuttgart-Vaihingen. Eben eine 
Broschüre im Briefkasten gehabt, warum auch immer...


Mit Sicherheit gute Stellen und damit wird man schon in eine der 
Himmelsrichtungen ziehen können. BaWü hat viele schöne Ecken.

von C++ Rentner (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin auch in München geboren, habe dort eine Wohnung gekauft und 
mittlerweile abbezahlt. Die ca. 10 Jahre bis zur Rente werde ich als 
Informatiker aber nicht mehr meinen Job wechseln, sondern in der Stadt 
ausharren. Danach tausche ich meine Wohnung gegen ein Haus (im deutschen 
Osten?). Amazon liefert überall hin, in 10 Jahren vermutlich per Drohne 
in den Vorgarten. ;-)
Wenn Du zwischen München und Salzburg ein Haus willst und nicht selber 
bei der Renovierung mitarbeiten kannst (so, wie ich, ein HausPtr = new 
Haus(...) zählt nicht ;-)) dann wird es gemein teuer, selbst in 
Hinterhuglhapfing.

von Qwertz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Robin S. schrieb:
> BaWü hat viele schöne Ecken.

Das sicherlich, aber was ist (auf Schwaben bezogen) mit der schwäbischen 
Knauser-Mentalität, dem Dialekt und der berüchtigten Kehrwoche?

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Qwertz schrieb:
> Robin S. schrieb:
>> BaWü hat viele schöne Ecken.
>
> Das sicherlich, aber was ist (auf Schwaben bezogen) mit der schwäbischen
> Knauser-Mentalität, dem Dialekt und der berüchtigten Kehrwoche?

Das kommt als Pluspunkt noch oben drauf auf die Rechnung.

von Alexander (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord -. schrieb:
> Das kommt als Pluspunkt noch oben drauf auf die Rechnung

:-D

von Der Andere (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Qwertz schrieb:
> und der berüchtigten Kehrwoche?

Du wirst doch einmal in der Woche deinen Dreck vor deiner Tür wegkehren 
können.
Duck und weg :-)

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Andere schrieb:
> Qwertz schrieb:
>> und der berüchtigten Kehrwoche?
>
> Du wirst doch einmal in der Woche deinen Dreck vor deiner Tür wegkehren
> können.

Absolut richtig. Oder halt jemanden dafür bezahlen. Die Option gibt's 
auch. Aber die Schwaben sparen Hausmeisterkosten mit der Kutterschaufel, 
wie man weiß.

Wir wollen ja nicht dass es hier bald aussieht wie in Berlin. Wobei das 
ja gerade auch von den Schwaben aufgehübscht wird.

von Qwertz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord -. schrieb:
> Wir wollen ja nicht dass es hier bald aussieht wie in Berlin. Wobei das
> ja gerade auch von den Schwaben aufgehübscht wird.

Da hält sich die Willkommenskultur gegenüber schwäbischen Neubürgern 
aber auch stark in (Ober-)Grenzen.

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Qwertz schrieb:
> Cyblord -. schrieb:
>> Wir wollen ja nicht dass es hier bald aussieht wie in Berlin. Wobei das
>> ja gerade auch von den Schwaben aufgehübscht wird.
>
> Da hält sich die Willkommenskultur gegenüber schwäbischen Neubürgern
> aber auch stark in (Ober-)Grenzen.

Klar, aber man darf halt nicht die Frösche fragen wenn man den Teich 
trockenlegen will.

von Bbbruno (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Überlegenswert wäre auch die Gegend um Bayreuth, die dortige Uni hat 
etliche privatwirtschaftliche Spin-offs im Bereich Hochtechnologie, 
Fraunhofer-Institute etc., da werden ständig Leute wie Du gesucht.

Weiterer Vorteil: die Lebenshaltungskosten sind sehr niedrig, in der 
fränkischen Schweiz gibt 0.5l Bier ab 2 Euro (i.W. zwei: z.B. in 
Weiglathal), Schweinebarten ab 6 Euro etc.

Direkt an der A9, VGN Nahverkehr nach Nürnberg (zum Flughafen mit VGN 
und U-Bahn in 1:15).

von Qwertz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bbbruno schrieb:
> Fraunhofer-Institute

Das ist aber öffentlicher Dienst und zahlt dementsprechend schlecht!

von Geheim (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bbbruno schrieb:
> Schweinebarten ab 6 Euro

Mmm, mnommnommon, Schweinebarten...

von metaschwein (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibt es eigentlich IT-Jobs in der Gegend Weilheim-Schongau? Sieht 
jedenfalls sehr, sehr lau aus.

von klausi (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
klausi schrieb:
> Rabesam schrieb:
> Schwarzwald/Schwarzwald-Baar-Kreis, da gibts viel Hightech
>
> Ja war mal dort. Schwarzwälder Speck und diese Kuckucksuhren sind sehr
> berühmt. Tannenzäpfli mag ich auch.

Wie steht's nun um die Region Schwarzwald? Gibt's da auch gut bezahlte 
IT Jobs?

von Geheim (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Schwarzwald kann ganz schön groß sein. Und was verstehst Du unter 
"gut bezahlt"?

Besser Du machst Dich aktiv auf die Suche (siehe Anhang).

von Manuela (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Autor: klausi (Gast)
Datum: 22.02.2018 17:28
klausi schrieb:

Rabesam schrieb:
Schwarzwald/Schwarzwald-Baar-Kreis, da gibts viel Hightech
Ja war mal dort. Schwarzwälder Speck und diese Kuckucksuhren sind sehr 
berühmt. Tannenzäpfli mag ich auch.

Wie steht's nun um die Region Schwarzwald? Gibt's da auch gut bezahlte 
IT Jobs?

=> hey klausi, klar haben wir gut bezahlte IT Jobs. Vorallem spannende 
Projekte!
Wir (Marquardt Gruppe) sind zwar nicht im Schwarzwald aber sehr nah 
dran. Zum Bodensee ist es knapp ne Stunde. Meld dich gerne bei mir, 
vielleicht können wir dir bieten was du suchst. 
http://linkedin.com/in/manuela-casper-41aba045

von Pampakonzerner (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guck mal Richtung Franken und Schwaben. Da sitzen Unmengen von 
Konzernniederlassungen. Verdiene momentan 82k als SWE mit 3 Jahre BE in 
einer 15 Tsd. Einwohner Stadt. Meine Kommilitonen aus der TU München 
verdienen wenn sie Glück haben um die 65k und das in München :)

von Michael B. (laberkopp)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Bbbruno schrieb:
> Weiterer Vorteil: die Lebenshaltungskosten sind sehr niedrig, in der
> fränkischen Schweiz gibt 0.5l Bier ab 2 Euro (i.W. zwei: z.B. in
> Weiglathal),

Echt ? Krass welche preise die bei euch nehmen.
http://www.discounter-preisvergleich.de/Premium-Pilsener-ALDI-Sued-19916.html

> Schweinebarten ab 6 Euro etc.

Stimmt, aber die gibt's überall:
https://shop.conserva.de/de/schwein/501-dosen-bistro-schweinebraten-in-dunkelbier-sosse-400g-5060428432284.html

von Cha-woma M. (Firma: --------------) (cha-ar-196)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Dussel schrieb:
> Ich habe in zwei Wohnungen 250€ für
> 40m^2 und 270€ für 45m^2 im Monat bezahlt, die 270€ plus Strom, die 250€
> mit Allem (auch Internet).

Vor oder nach der Flüchtlingskrise?

von Cha-woma M. (Firma: --------------) (cha-ar-196)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Pampakonzerner schrieb:
> Guck mal Richtung Franken und Schwaben. Da sitzen Unmengen von
> Konzernniederlassungen. Verdiene momentan 82k als SWE mit 3 Jahre BE in
> einer 15 Tsd. Einwohner Stadt. Meine Kommilitonen aus der TU München
> verdienen wenn sie Glück haben um die 65k und das in München :)

Allein der Glaube fehlt mir!

von Cha-woma M. (Firma: --------------) (cha-ar-196)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Qwertz schrieb:
> Das ist aber öffentlicher Dienst und zahlt dementsprechend schlecht!

Dann kennste die "Tarife" bei den SW-Butzen noch nicht!

von Qwertz (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Cha-woma M. schrieb:
> Qwertz schrieb:
> Das ist aber öffentlicher Dienst und zahlt dementsprechend schlecht!
>
> Dann kennste die "Tarife" bei den SW-Butzen noch nicht!

Sind dir etwa noch schlechter als der öffentliche Dienst? Kaum zu 
glauben, das ist dann ja schon nahe an der Ausbeutung.

von Mark B. (markbrandis)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Brumm Brumm schrieb:
> Ich war im Herzen immer schon ein Landmensch, obwohl in der Großstadt
> München geboren und auch zeitlebens wohnhaft. Wann immer ich in
> Kleinstädten oder gar Dörfern unterwegs war, ging mir das Herz auf, ich
> wollte dort bleiben.
>
> Ging natürlich nie, da der Werdegang eines Softwareentwicklers - Uni und
> Job - einen an die Großstadt binden.

Wo ist das Problem?

Man kann in der Großstadt arbeiten und auf dem Land leben. Ja, da muss 
man halt pendeln. Gibt viele Leute die das machen. Möglich ist es also 
allemal.

von cascade (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mark B. schrieb:
> Man kann in der Großstadt arbeiten und auf dem Land leben. Ja, da muss
> man halt pendeln.

Das Problem ist, dass sich die Mieten und Immobilienpreise in Orten, die 
in einer Stunde Fahrtzeit von München liegen, so krass entwickelt haben, 
dass sich das pendeln kaum mehr lohnt.

von F. B. (finanzberater)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nnn schrieb:
> Nur 80k? Mehr nicht? Sogar in NRW geht mehr.

Wir wollen doch auch nicht übertreiben. Gerade erst vor ein paar Tagen 
habe ich eine Stellenanzeige für einen Senior Softwareentwickler eines 
großen IGM-Konzerns in Süddeutschland gesehen mit Gehaltsangabe: 
Zwischen 65 und 85k (je nach Erfahrung) bei 40h/Woche. Plus Bonus, 
Urlaubs- und Weihnachtsgeld.

von F. B. (finanzberater)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> nnn schrieb:
>> Nur 80k? Mehr nicht? Sogar in NRW geht mehr.
>
> Wir wollen doch auch nicht übertreiben. Gerade erst vor ein paar Tagen
> habe ich eine Stellenanzeige für einen Senior Softwareentwickler eines
> großen IGM-Konzerns in Süddeutschland gesehen mit Gehaltsangabe:
> Zwischen 65 und 85k (je nach Erfahrung) bei 40h/Woche. Plus Bonus,
> Urlaubs- und Weihnachtsgeld.

Dann weiß ich noch von einem Kollegen mit mehreren Jahren 
Berufserfahrung, der zu einem Unternehmen mit Tarif (allerdings kein 
IGM-Tarif) im Zentrum von Stuttgart gewechselt ist: 63k bei 38h/Woche 
plus Bonus, Urlaubs- und Weihnachtsgeld.

von Qwertz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Softwareentwickler eines großen IGM-Konzerns in Süddeutschland gesehen
> mit Gehaltsangabe: Zwischen 65 und 85k (je nach Erfahrung) bei
> 40h/Woche. Plus Bonus, Urlaubs- und Weihnachtsgeld.

Oh, da geht deutlich mehr. Du kannst es dir anhand der IG Metall 
Tariftabellen selbst ausrechnen (die gelten in Westdeutschland für 
35h!).

von Über die Grenze (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
klausi schrieb:
> Wie steht's nun um die Region Schwarzwald? Gibt's da auch gut bezahlte
> IT Jobs?

Man kann im Südschwarzwald leben und in die Schweiz zum arbeiten 
pendeln. Da gibt es gut bezahlte Jobs.

von Marc Horby (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von F. B. (finanzberater)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Qwertz schrieb:
> Oh, da geht deutlich mehr.

Und für welches Spezialgebiet? Die Stelle mit 65-85k war für einen 
.NET-Entwickler ohne Personalverantwortung und ohne Reisetätigkeit. 
SAP-Entwicklung oder KI-Entwicklung wird natürlich mehr bringen.

von Mark B. (markbrandis)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Qwertz schrieb:
> F. B. schrieb:
>> Softwareentwickler eines großen IGM-Konzerns in Süddeutschland gesehen
>> mit Gehaltsangabe: Zwischen 65 und 85k (je nach Erfahrung) bei
>> 40h/Woche. Plus Bonus, Urlaubs- und Weihnachtsgeld.
>
> Oh, da geht deutlich mehr.

Aber nicht in jeder Firma. Nein, auch nicht in jeder Firma die der IG 
Metall angehört.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.