Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Ansteuerung EEPROM 93AA96C funktioniert nicht richtig


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Christian S. (roehrenvorheizer)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo allerseits,

kürzlich hatte ich die Idee, ein Microwire-EEPROM 93AA86C (immer im 
8-Bit-modus) zur Mikrocontroller-Schaltung (Mega162 mit AVR-GCC) dazu zu 
bauen, um dort z.B. den Font für ein Grafik-LCD zu speichern.

Quelle war dieses Datenblatt hier:
http://www.microchip.com/wwwproducts/en/93AA86C
http://ww1.microchip.com/downloads/en/DeviceDoc/21797L.pdf

Die Umsetzung gelang mir nur teilweise. Es wird ins EEPROM geschrieben, 
aber beim Lesen erscheint immer nur der halbe Wert der Zahl, die zuvor 
gespeichert wurde, und die nächste halbe Zahl erscheint erst im 
übernächsten Zyklus. Somit muß also im Ablauf oder bei der Deklaration 
meiner Variablen etwas schief gegangen sein.

Es gibt da eine besondere Eigenschaft beim Lesen:
"A dummy zero bit precedes the 8-bit (If ORG pin is low or A-Version 
devices) or 16-bit (If ORG  pin is high or B-version devices) output 
string."
Wenn nun ein zusätzlicher SPI-Zugriff erfolgt und erst das nächste Byte 
ausgewertet wird, stimmt es auch nicht.
Falls ich eine zusätzliche Taktflanke vor dem Lesen einfüge, stimmt es 
auch nicht.

Zusätzlich fällt beim Betrachten des Signalverlaufs auf dem Oszilloskop 
auf, daß der Ausgang des EEPROMs genau dann high wird, um "ready" 
anzuzeigen, wennn das erste Bit des Lesebefehls gegeben wird. Während 
des Befehls wird der Ausgang dann low und bringt am Ende die zu lesenden 
Bits raus.

Also stmmen die Abläufe nicht. Diese "ready/busy" - Abfrage ist in 
irgendeiner Appnote nochmal ein eigenes Kapitel.

"Data Out (DO) is used in the Read mode to output data synchronously 
with the CLK input (TPD after the positive edge of CLK).
This pin also provides Ready/Busy status information during erase and 
write cycles. Ready/Busy status information is available on the DO pin 
if CS is brought high after being low for minimum Chip Select low time 
(TCSL), and an erase or write operation has been initiated.
The Status signal is not available on DO if CS is held low during the 
entire erase or write cycle. In this case, DO is in the High-Z mode. If 
status is checked after the erase/write cycle, the data line will be 
high to indicate the device is ready. Note: After a programming cycle is 
complete, issuing a Start bit and then taking CS low will clear the 
Ready/Busy status from DO."

In meinem Programm ist CS die ganze Zeit high während des 
Schreibzugriffs. Oder ist da die Wartezeit noch mit eingeschlossen?
Und danach soll man noch den Staus entsperren, indem man ein einzelnes 
Bit ausgibt?

Kann mir da mal bitte jemand helfen, die Korrekturen zu finden?

mit freundlichem Gruß

von Peter D. (peda)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian S. schrieb:
> um dort z.B. den Font für ein Grafik-LCD zu speichern

Die haben doch nur 2kB, das wird knapp.
Nimm besser den AT24C512 (I2C) oder AT25F1024 (SPI).

Die uralten 93-er EEPROM haben ein ziemlich verqueres Timing, die 
Umschaltung von Schreiben auf Lesen braucht einen Takt. Ich hatte es 
damals komplett mit Bitwackeln gemacht, d.h. ohne SPI.

von Christian S. (roehrenvorheizer)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

mein erster Anlauf war auch mit Bitwackeln, aber komplett erfolglos.

Die 1024er setze ich mal auf meine Wunschliste.

MfG

von Christian S. (roehrenvorheizer)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

habe mit das Progrämmlein nochmals vorgenommen. Das Lesen funktioniert 
inzwischen korrekt. Auch die Abfrage der Busy-Zeit von 3,45 ms am Pin4 
funktioniert.

Beim Lesen habe ich nach den beiden Bytes zur Adressübertragung das Spi 
abgeschaltet, einen Taktpuls eingefügt, Spi wieder eingeschaltet und 
dann das Datenbyte eingelesen. Ist etwas ungewöhnlich, funktioniert 
aber. Es erscheint nicht mehr nur die Hälfte des Wertes.

MfG

von M. K. (sylaina)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian S. schrieb:
> Das Lesen funktioniert inzwischen korrekt. Auch die Abfrage der
> Busy-Zeit von 3,45 ms am Pin4 funktioniert

Wenn du nun noch einen Beispielcode hättest hilft das später vielleicht 
auch jemand anderem ;)

von roehrenvorheizer (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

anbei der gewünschte verbesserte Code. Man kann es sicher noch eleganter 
Lösen, aber bei mir funktioniert es so. Diente zu Übungszwecken. Die 
Namen in beiden Dateien sind ungeeignet, um ohne Änderungen in einem 
einzigen Programm angewendet zu werden.

mit freundlichem Gruß

von Volker B. (Firma: L-E-A) (vobs)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian S. schrieb:

> Beim Lesen habe ich nach den beiden Bytes zur Adressübertragung das Spi
> abgeschaltet, einen Taktpuls eingefügt, Spi wieder eingeschaltet und
> dann das Datenbyte eingelesen.

Für das 93C66 habe ich es vor einigen Jahren so implementiert, dass ich 
das erste gesendete Byte des Lesebefehls einfach um ein Bit nach links 
geschoben habe. Nicht umsonst tituliert der Hersteller das erste 
Kommando-Bit als Start-Bit. Führende Nullen werden offensichtlich vom 
EEPROM ignoriert, so dass das Kommando auch gültig ist, wenn das erste 
Datenwort nur 7 Bits besitzt.

Grüßle
Volker

: Bearbeitet durch User

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.