mikrocontroller.net

Forum: Digitale Signalverarbeitung / DSP Verhältnis Tastkopf und Anstiegszeit


Autor: M. S. (telekoma89)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe bezüglich des Teilertastkopfes (1:10) eine Frage.
Gegeben ist ein Signalverlauf, welcher mit dem 1:10 Teilertastkopf 
gemessen wurde und habe daraus die gemessene Anstiegszeit ermittelt. Nun 
ist die Frage die sich stellt, wie sich die Anstiegszeit verändert, wenn 
ich mit einem normalen 1:1 Tastkopf messe und wovon ist die Änderung 
abhängig.

Lösungsansatz: Die Anstiegszeit würde sich leicht vergrößern, da die 
ohmsche und kapazitive Last ums 10 fache vergrößert.

Vielen Dank für Eure Hilfe

Autor: Possetitjel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marcel S. schrieb:

> Nun ist die Frage die sich stellt, wie sich die
> Anstiegszeit verändert, wenn ich mit einem normalen
> 1:1 Tastkopf messe und wovon ist die Änderung abhängig.

Wieviele Punkte gibt es auf die Aufgabe? :)

Autor: Thomas U. (thomasu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
M. S. schrieb:
> wie sich die Anstiegszeit verändert

Gar nicht, es ändert sich nur die Darstellung, es sei denn der Tastkopf 
belastet das zu messende System.

Autor: H-G Sch (haenschen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gerade eben las ich in einem Datenblatt zu den Tastköpfen des Voltcraft 
200MHz DSO dass mit dem 1x-Tastkopf nur DC-5MHz oder so drin sind ... 
der 10x-Tastkopf dagegen soll bis 200MHz gehn.

Autor: g457 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Gerade eben las ich in einem Datenblatt zu den Tastköpfen des Voltcraft
> 200MHz DSO dass mit dem 1x-Tastkopf nur DC-5MHz oder so drin sind ...
> der 10x-Tastkopf dagegen soll bis 200MHz gehn

Das ist nicht nur bei Voltcraft so sondern bei allen handelsüblichen 
umschaltbaren Tastköpfen.

Autor: H-G Sch (haenschen)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Dann wäre der 10x-Tastkopf das Messmittel der Wahl  :-)

Autor: 1N 4148 (1n4148)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Dann wäre der 10x-Tastkopf das Messmittel der Wahl  :-)

Nein

Autor: Possetitjel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1N 4. schrieb:

>> Dann wäre der 10x-Tastkopf das Messmittel der Wahl  :-)
>
> Nein

Doch, natürlich.

Man macht keinen Fehler, wenn man standardmäßig mit dem
1:10-Teilertastkopf arbeitet.
Nur dann, wenn man WIRKLICH maximale Empfindlichkeit braucht
UND sich über die Impedanzverhältnisse Gedanken gemacht hat,
wechselt man auf den 1:1-Tastkopf.

Autor: malsehen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1N 4. schrieb:
> Nein

Doch

Autor: Mar. Wa. (elektrowagi78) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Possetitjel schrieb:
> Man macht keinen Fehler, wenn man standardmäßig mit dem
> 1:10-Teilertastkopf arbeitet.

Was ist denn bei Dir "standardmässig"? Für die Grobelektriker mag das 
gelten, aber pauschal?

Autor: Possetitjel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mar. W. schrieb:

> Possetitjel schrieb:
>> Man macht keinen Fehler, wenn man standardmäßig mit dem
>> 1:10-Teilertastkopf arbeitet.
>
> Was ist denn bei Dir "standardmässig"?

Naja, eben sobald ich den Oszi bereitstelle und einschalte
in der Erwartung, ihn alsbald zu benutzen. Der Tastkopf, den
man jetzt ohne tieferes Nachdenken ansteckt, kann praktisch
immer ein 1:10-Teilertastkopf sein.

> Für die Grobelektriker mag das gelten,

Vielen Dank für die Blumen.

> aber pauschal?

So lange man nicht auf den untersten drei Empfindlichkeits-
stufen arbeitet, verliert man nichts durch den 1:10-Teiler;
man kann ja entsprechend weiter aufdrehen, und die modernen
DSO können die Anzeige passend zum Teiler umrechnen.

Man gewinnt aber eine geringere Eingangskapazität, dadurch
eine geringere Neigung zum Klingeln, und eine höhere
Überlastbarkeit.

Nur bei WIRKLICH kleinen Signalen muss man evtl. umstecken.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.