Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik "Übersetzung" in SMD-Typen gesucht, einfache Schaltung


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Marc M. (mmmm)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Hallo,

ich bräuchte mal die Hilfe von einem Elektroniker ;)

Ich habe einen Schaltplan (siehe Anhang), den ich gerne "in SMD-Typen 
übersetzt" haben würde.
Kann mir bitte jemand sagen, welche Bauteil-Typen ich verwenden müsste, 
wenn ich diesen Schaltplan in SMD aufbauen möchte?

Ich kann ganz gut löten, auch SMD, aber eben nur Bausätze nachbauen. 
Elektronisch bin ich aber leider ein DAU, daher diese Frage.
Wenn mir hierbei also jemand helfen könnte, wäre das wirklich toll.


Evtl als Vorlage zum einfachen ausfüllen:

Widerstände verwenden mindestens in SMD-Baugröße: xxx
Als SMD-Ersatz für Transistor BC546 zB Typ: xxx
Als Optokoppler SMD zB Typ: xxx


Falls die Erklärung dazu notwendig ist:
Die Schaltung soll ein +24V-Signal (PNP?) ausgeben, wenn der 
Öffnerkontakt geöffnet wird. Dabei dürfen über den Öffner aber bei 12V 
maximal 0,5mA laufen (Werksangabe des Kontaktes). Es geht dabei darum, 
Abbrand oder andere Abnutzung an den Kontakten auch im mikroskopischen 
Bereich zu vermeiden, es handelt sich um einen hochpräzisen 3D-Taster.

Diese Schaltung habe ich so von einem Bekannten gezeichnet bekommen und 
auch schon auf einem Steckbrett in Nicht-SMD aufgebaut und sie 
funktioniert auch. Nur habe ich an dem 3D-Taster leider nicht genug 
Platz für den konventionellen Aufbau, daher der Wunsch nach der 
SMD-Version.
Als Spannungsversorgung ist 24V vorhanden.
Die Eingänge an der Folgeelektronik (die die +24V auswerten soll) 
benötigen 3-5mA bei 24V.

Ich hoffe, ich habe ausreichend Infos gegeben und dass mir jemand 
weiterhelfen kann.

Vielen Dank und viele Grüße,

Marc

: Bearbeitet durch User
von hinz (Gast)


Lesenswert?

TLP127

von Lösung (Gast)


Lesenswert?

Ist: 42

von Joe F. (easylife)


Lesenswert?

bc546 -> smd: bc846

: Bearbeitet durch User
von hinz (Gast)


Lesenswert?

Joe F. schrieb:
> bc546 -> smd: bc846

Ist nicht nötig, man nimmt gleich einen Koppler mit Darlingtonausgang.

von Joe F. (easylife)


Lesenswert?

oder so.
widerstände: 0603 lässt sich noch gut von hand löten.

von Joachim B. (jar)


Lesenswert?

Joe F. schrieb:
> oder so.
> widerstände: 0603 lässt sich noch gut von hand löten.

0805 ist kaum größer aber bequemer, ich sehe auch 0402 technisch als 
möglich an, ist aber unbequemer zu löten.

Sonst gilt Antwort 42, kein IR Koppler benannt, keine Daten -> kein 
Strom -> keine Verlustleistung am R

man könnte einen beliebigen Koppler annehmen 1,25V Uf aber beim CTR kann 
ich nur raten von 20%-400% und die Streuung nur schätzen, sekundär 
Relais oder Eingang ist auch so wischi waschi, warum nicht einen 
Darlington Koppler oder ...

von Marc M. (mmmm)


Lesenswert?

Ich wusste, ich habe etwas vergessen...

Im konventionellen Aufbau habe ich einen PC817 als Optokoppler 
verwendet, das hat funktioniert.

Dass es auch Koppler mit eingebautem Transistor gibt, ist ja auch 
praktisch, das wäre natürlich klasse wegen dem ohnehin stark 
eingeschränkten Bauraum.

Die Information zu der Sekundärseite sind eben aus dem Datenblatt der 
Folgeelektronik, mehr habe ich leider nicht.

Verzeiht mir, wenn immer noch Infos fehlen, wie gesagt bin ich nicht die 
Leuchte in dem Bereich.

: Bearbeitet durch User
von Joe F. (easylife)


Lesenswert?

Joachim B. schrieb:
> aber beim CTR kann ich nur raten von 20%-400%

naja, wenn durch die LED 0.5mA fliessen und am Ausgang 5mA benötigt 
werden ist die Rechnung nicht so schwer...

von Joachim B. (jar)


Lesenswert?

Joe F. schrieb:
> Joachim B. schrieb:
>> aber beim CTR kann ich nur raten von 20%-400%
>
> naja, wenn durch die LED 0.5mA fliessen und am Ausgang 5mA benötigt
> werden ist die Rechnung nicht so schwer...

hast ja Recht ich habe die 0,5mA auf den Taster geschoben und auch wenn 
der offen wäre würde 24V/47k nur ca. 0,5mA durch die LED kommen, aber da 
der Taster zu ist kommt nichts durch die LED.

Bei 0,5mA und miesem CTR von 20% gibts halt nur wenn überhaupt  nur 
0,1mA raus und wenn der Transistor ß=100 schafft immerhin 10mA

: Bearbeitet durch User
von Marc M. (mmmm)


Lesenswert?

Um dem ganzen einen Abschluß zu verpassen:

Ich habe das jetzt mit einem TLP127 aufgebaut (Vielen Dank nochmal an 
Hinz!) und die Schaltung ist somit superkompakt auf einem winzigen 
Schnipsel Lochplatine aufgebaut. Wobei die Platine mehr dem OK und der 
Sperrdiode als Befestigung dient, weil ich den kleinen Beinchen keinen 
direkten Anschluß der Kabel zumuten wollte. Den Widerstand habe ich an 
den OK angeklebt um Platz zu sparen.
Jetzt sind die Anschlüsse für die Kabel fast größer als die Schaltung 
selbst :)

Genau so hatte ich es mir erhofft und sage nochmal Danke an die Helfer 
und Unterstützer

Viele Grüße,

Marc

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.