Forum: Offtopic Funktioniert die Aircon Watch wirklich?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Mampf F. (mampf) Benutzerseite


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Eine ominöse Uhr, die das Handgelenk kühlen oder heizen kann und damit 
die Klimatisierung des Körpers unterstützt, egal ob es draußen schneit 
oder man in der Sauna sitzt ... So oder so ähnlich.

https://www.kickstarter.com/projects/1391357603/the-world-first-personal-air-conditioning-watch/faqs

Ich kann mir das energietechnisch auch nicht vorstellen ... Ich kann mir 
auch nicht vorstellen, dass ein bisserl kühlen den ganzen Körper quasi 
klimatisieren soll.

Für mich hört sich das alles nach BS an.

Hat jemand eine Idee, ob das funktionieren kann?


VG
Mampf

von Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Probier doch selber ... Leg Dir einen Eiswürfel aufs Handgelenk, dann 
merkst Du selber wie blödsinnig die Idee ist.

Technisch kann das auch gar nicht funktionieren. Heizen würde vielleicht 
noch gehen, aber kein in einer Armbanduhr verbau-barer Akku kann die 
dafür nötige Energiemenge bereitstellen.

Kühlen ist selbst dann nicht möglich, wenn es so einen Akku gäbe - denn 
wo soll die Uhr mit der Abwärme hin ohne zu zerschmelzen?

von Mario M. (thelonging)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mampf F. schrieb:
> Hat jemand eine Idee, ob das funktionieren kann?

Vielleicht das MIT.

https://www.heise.de/tr/artikel/Armband-kuehlt-den-Koerper-2038074.html

von Claus M. (energy)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Mario M. schrieb:
> Mampf F. schrieb:
>> Hat jemand eine Idee, ob das funktionieren kann?
>
> Vielleicht das MIT.
>
> https://www.heise.de/tr/artikel/Armband-kuehlt-den-Koerper-2038074.html

Es soll also das Subjektive Wärmeempfinden beeinflussen. Großartige 
Idee, selbst wenn es funktionieren würde. Etwa so als wenn man im Auto 
den Temperaturfühler manipuliert und sich dann wundert, wenn der Motor 
überhitzt, weil der Lüfter nicht angeht. Ganz großes MIT Tennis.

von Paul B. (paul_baumann)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Claus M. schrieb:
> Es soll also das Subjektive Wärmeempfinden beeinflussen. Großartige
> Idee, selbst wenn es funktionieren würde.

Warum sollte das nicht funktionieren? 2 Beispiele: Ein Pfefferminzbonbon 
erzeugt auch ein Kältegefühl im Mund, obwohl objektiv keine Kälte wirkt.

Franzbranntwein erzeugt auf der Haut ein Kältegefühl.

MfG Paul

von Thomas E. (Firma: Thomas Eckmann Informationst.) (thomase)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Paul B. schrieb:
> Franzbranntwein erzeugt auf der Haut ein Kältegefühl.

Meine Güte!

Das ist der Alkohol, der verdampft und der Haut dabei Wärme entzieht. So 
funktioniert auch Schwitzen.

In der Küche habe ich eine weiße Kiste stehen, wenn man bei der die Tür 
aufmacht, geht darin das Licht an und drinnen fühlt es sich kalt an. 
Phantastisch, oder? Die weiße Kiste im Keller kann sogar Eiswürfel 
machen. Ganz ohne Beleuchtung.

: Bearbeitet durch User
von Paul B. (paul_baumann)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas E. schrieb:
> Meine Güte!

Deine Güte?!
>
> Das ist der Alkohol, der verdampft und der Haut dabei Wärme entzieht. So
> funktioniert auch Schwitzen.

Menthol und Kampfer sind es, die das Kältegefühl erzeugen.

MfG Paul

Thomas E. schrieb:
> In der Küche habe ich eine weiße Kiste stehen, wenn man bei der die Tür
> aufmacht, geht darin das Licht an und drinnen fühlt es sich kalt an.
> Phantastisch, oder?

Muß man nicht kommentieren -das spricht für sich.

: Bearbeitet durch User
von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Klar kann man die Sensorik eines Regelsystems bescheißen. Das kann sogar 
sinnvoll sein um eine Reaktion zu erzwingen welche sonst nicht zustande 
kommt.
Man darf nur nicht erwarten, das die Maschine dann noch fehlerfrei 
funktioniert.

Übrigens ist dieses Problem weder auf die Technik noch auf die Natur 
beschränkt.

Namaste

: Bearbeitet durch User
von Paul B. (paul_baumann)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
> Man darf nur nicht erwarten, das die Maschine dann noch fehlerfrei
> funktioniert.

Die Maschine ist in dem o.g. Fall aber keine, sondern ein Mensch. Daß 
man dessen Körperzustände von außen beeinflussen kann, steht außer 
Frage. Auch der Mensch selbst kann z.B. mittels autogenem Training 
seinen Puls und die Atmung beeinflussen.

Mir scheint, daß der Beitrag in dem Link von Mario M. von Einigen 
überhaupt nicht einmal angeklickt, geschweige denn gelesen wurde.

MfG Paul

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ben B. schrieb:

> Probier doch selber ... Leg Dir einen Eiswürfel aufs Handgelenk, dann
> merkst Du selber wie blödsinnig die Idee ist.

Nun, sich an heissen Tagen kaltes Wasser über die Handgelenke
laufen zu lassen vermindert tatsächlich das Schwitzen. BTDT.
Ein Eiswürfel würde vermutlich genauso funktionieren.

von Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
> Man darf nur nicht erwarten, das die Maschine
> dann noch fehlerfrei funktioniert.
Sehr sinnvoll. Dann kann man sie auch gleich abschalten, dadurch bleibt 
sie immerhin wirklich kalt.

Und so ein 486er Kühler am Handgelenk? Stylish.

Nee ehrlich, wenn man nicht gerade ein riesen Akkupack an den Unterarm 
anflanscht, wüßte ich nicht, womit sie das Peltier-Element mit seinem 
miesen Wirkungsgrad eine nennenswerte Zeit lang betreiben wollen.

Die Idee ist zwar nett, aber einfach Blödsinn.
Dinge, die die Welt nicht braucht.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.