Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Hilfe bei IR 2184


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Uwe C. (Firma: privat) (olmuk)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Forum,

trotz wiederholtem Male und Recherchen komme ich nicht weiter :

Ich möchte einen DC-Motor 40V / 5A mittels PWM aus einem Arduino
betreiben. Der Standard erhitze den MOSFET zu stark.

So kam ich auf den IR 2184.
Es gibt verschiedene Beispiele, einmal die Applikation mit dem
Motor zwischen den beiden MOSFET oder einmal parallel zum oberen.
Gate-Widerstände = 10 Ohm.

Es funktioniert bei mir in keinster Weise ( Motor immer an,
MOSFETS heiss ).

Nun habe ich den IR 2184 erst mal alleine betrieben und ich bekomme
an LO meine PWM nun auf 12V gehoben invertiert und an HD nur ein
statisches Signalvon 10-12V je nach C ( 100nF - 2UF ).

Was mache ich falsch ?

Vielen Dank für Infos

Gruss olmuk

von Hubert G. (hubertg)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welcher FET, welche PWM-Frequenz, Schaltung zeigen.

von Joe F. (easylife)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Poste mal den Stromlaufplan.

Uwe C. schrieb:
> Motor zwischen den beiden MOSFET oder einmal parallel zum oberen

hört sich irgendwie gruselig an.

von Uwe C. (Firma: privat) (olmuk)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

so habe ich gemessen ( Bild ) :

Die Parallel-Schaltung hatte ich hier im Forum gefunden,
kann sie aber momentan nicht finden.

Bisher verwendete MOSFET : IRF 1018E, IRF 540N

von der Vollstrecker (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uwe C. schrieb:
> so habe ich gemessen ( Bild ) :

Was Du da zeigst, ist aus dem Datenblatt.
Aber was hast DU gemacht? Komplette Schaltung?

Wenn Du die hier veröffentlichst, wirst Du morgen in der Firma fertig 
gemacht, oder was?

von Uwe C. (Firma: privat) (olmuk)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, Nein - die Firma bin ich selbst und ich muss
mal das Profil ändern, Ärgre darf nur meine Frau machen.

Da ist keine andere Schaltung.

Ich halte mich an die Schaltung vom Hersteller
mit C=100nF als Abblockung und 100nF bis 2uF zwischen VS und VB.
VCC = 12VDC.R = 10 OHM.

Diode getestet 1N4148 und 1N58, kein Unterschied.

MOSFET's IRF540N, IRF 1018E.

Die erste Frage war : Habe ich ohne MOSFET's Signale an LO und HO
invertiert ? Schon das geht nicht, auch mit etlichen Treibern probiert.

PWM dürfte um die 10kHz liegen - mit einem MOSFET und Schottky geht
es einwandfrei bis auf die Verlustleistung des MOSFET.

von Uwe C. (Firma: privat) (olmuk)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ergänzend : wo ist der Unterschied zu dieser Schaltung ?

von Uwe C. (Firma: privat) (olmuk)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habs endlich gefunden mit dem Motor parallel :

von Joe F. (easylife)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uwe C. schrieb:
> Nun habe ich den IR 2184 erst mal alleine betrieben und ich bekomme
> an LO meine PWM nun auf 12V gehoben invertiert und an HD nur ein
> statisches Signalvon 10-12V je nach C ( 100nF - 2UF ).

Das ist schon okay so, denn ohne eine angeschlossene Last wackelt Vs 
nicht, und somit funktioniert auch die Chargepump für Vb nicht.

Was für Mosfets verwendest du, und haben die einen Kühlkörper?

von Uwe C. (Firma: privat) (olmuk)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MOSFET's IRF540N oder IRF 1018E.

von Joe F. (easylife)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uwe C. schrieb:
> oder IRF 1018E

Na, dann eher den.
Rds_on ist ca. 1/5 ggü. IRF540N -> deutlich weniger Verlustleistung

Kühlblech/-fläche ist aber sicherlich trotzdem keine schlechte Idee, 
wenn man 200W treiben will.

: Bearbeitet durch User
von pinsonne-elektronik.de (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

wie soll der Motor am Ende funktionieren

Nach der Schaltung oben ist jetzt der obere  Transistor überbrückt?
Also dreht daer Motor in eine Richtung? Oder

Welche Vcc ? und V+ ist wirklich vorhanden.
Schaltfrequenz?


Die Standardschaltung ist das Bild IR2184.JPG  der Motor zwischen den 
Transistoren.
der IRF 1018E hat 8mR ; 5Ax8mR=40mW
mit Schaltverlusten 100-200mW da braucht man keinen Kühlkörper!

mfG www.pinsonne-elektronik.de

von Joe F. (easylife)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
pinsonne-elektronik.de schrieb:
> der IRF 1018E hat 8mR ; 5Ax8mR=40mW
> mit Schaltverlusten 100-200mW da braucht man keinen Kühlkörper!

5A * 0,0084 Ohm = 0,042 V
0,042V * 5A = 0,21W
und zwar ohne Schaltverluste...

von pinsonne-elektronik.de (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
JA richtig

von der schreckliche Sven (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uwe C. schrieb:
> Motor zwischen den beiden MOSFET oder einmal parallel zum oberen.

Zwischen den Mosfet`s? Die schalten abwechselnd ein.
Parallel zum Oberen(!) Der macht dann die "Freilaufdiode". Sehr gut.

Was nennst Du Verlustleistung? TO220 mit einem Watt erwärmt kannst Du 
nicht mehr anfassen (ungekühlt).
Und wie steuerst Du den IR2184 eigentlich an? Wenn sonst alles passt, 
mußt Du da den Fehler suchen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.