Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Kondensatorbeschriftung Siemens und Halske


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Z.B. Max Z. (mopication)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Ich habe hier zwei alte Kondensatoren von Siemens und Halske.
Kann mich jemand über die Beschriftung aufklären? Die 500V sind klar, 
aber die 2500M bzw. 0.025M erschließen sich mir nicht. Die Widerstände 
der Kondensatoren sind leider viel zu klein, die Kapazität messen tut 
also nicht so.

Vielen Dank,
mopication

PS: Dies ist mein erster Post, kann ich mich irgendwo vorstellen? Ist 
das überhaupt erwünscht?

von k.A. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Seppl H. schrieb:
> die 2500M bzw. 0.025M

2,5 nF und 25 nF dürften das sein.

Mit "," ist µF und ohne Einheit ist pF i.A., nF steht da wenn dem so 
wäre.

von R. M. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Würde ich als 2500pF (2,5nF) und 0,025μF (25nF) lesen.

Falls Du etwas allgemeines, über dich schreiben möchtest, dann am besten 
über Einstellungen -> Benutzerseite, das ist dann über jedem, von dir 
erstellen Beitrag sichtbar - ist natürlich keine Pflicht.
mfG

von Kugelkondensator (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
k.A. schrieb:
> Seppl H. schrieb:
>> die 2500M bzw. 0.025M
>
> 2,5 nF und 25 nF dürften das sein.
>
> Mit "," ist µF und ohne Einheit ist pF i.A., nF steht da wenn dem so
> wäre.

Das sind wohl Meter!  CGS System :)
25cm ca. 27,5pF jdf. nach


https://de.wikipedia.org/wiki/Elektrische_Kapazit%C3%A4t

von Kugelkondensator (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Obwohl so  alt sind die nicht, man sollte vlt. zuerst aufs Bild gucken 
:)
Sehen aus wie Styros, als werdens wohl einfach pF sein.

von k.A. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von hinz (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
"M" ist die Toleranzangaben, hier +/-20%.

Du hast einen 25nF und einen 2,5nF Kondensator, und so wie die aussehen 
wohl Styroflex.

Wenn du die Maße durchgibst schau ich ins alte Datenbuch.

von Mark S. (voltwide)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der 2,5nF sieht nach Styroflex aus, der 25nF eher nach Folie, sieht den 
damaligen "Erofol"-Typen recht ähnlich.

von hinz (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Mark S. schrieb:
> Der 2,5nF sieht nach Styroflex aus, der 25nF eher nach Folie,
> sieht den
> damaligen "Erofol"-Typen recht ähnlich.

Styroflex sind Folienkondensatoren!

von Christian S. (roehrenvorheizer)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
"2,5 nF und 25 nF dürften das sein."

Sehe ich auch so. Vermutlich stammen sie aus einem Röhrenradio oder 
Fernseher. Verlustarme Folienkondemsatoren.

Schönes Sofa übrigens.

MfG

: Bearbeitet durch User
von Z.B. Max Z. (mopication)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:
> "M" ist die Toleranzangaben, hier +/-20%.
>
> Du hast einen 25nF und einen 2,5nF Kondensator, und so wie die aussehen
> wohl Styroflex.
>
> Wenn du die Maße durchgibst schau ich ins alte Datenbuch.

Erst mal vielen Dank euch allen. Der mit 0.025M hat ca. 20*8mm, der 
andere ca. 10*5mm (Ich habe leider noch keinen Messschieber hier).

Die Kondensatoren sind übrigens aus einer E-Gitarre ;).

mopication

von hinz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Seppl H. schrieb:
> Der mit 0.025M hat ca. 20*8mm, der
> andere ca. 10*5mm (Ich habe leider noch keinen Messschieber hier).

Außergewöhnlich klein, solche kann ich in den alten Datenbüchern nicht 
finden. Die 500V sprechen allerdings auch sehr für Styroflex, in PET 
oder PP gibts diese Spannungsfestigkeit nicht.


> Die Kondensatoren sind übrigens aus einer E-Gitarre ;).

Dort 500V Kondensatoren zu finden ist allerdings recht überraschend.

von Dieter W. (dds5)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:
> Außergewöhnlich klein, ...

Finde ich auch.
In meiner Sammlung finden sich bspw. 1,5nF mit D=7mm und L=11mm und auch 
15nF mit d=9mm und L=30mm - beide mit 630V Nennspannung.

Wenn keine Spannung angegeben ist, dann ist sie im Farbring für die 
Kennzeichnung des Außenbelags kodiert.

Blau = 25V
Gelb = 63V
Rot = 160V
Grün = 250V
Braun = 400V
Schwarz = 630V
Orange = 1000V

von hinz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dieter W. schrieb:
> Blau = 25V
> Gelb = 63V
> Rot = 160V
> Grün = 250V
> Braun = 400V
> Schwarz = 630V
> Orange = 1000V

Bei den Styroflex con S+H galten andere Werte.

Blau = 30V
Gelb = 50V
Rot = 125V
Grün= 250V
Schwarz = 500V

von ausgekugelter Kondi (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:

> Bei den Styroflex con S+H galten andere Werte.


Der groessere wird ein KS sein, der 'rote' ein KP.
Aber nichtmal werte aus E6 gaebe es '85 mit 20% Tol. im Kat.
Die Dinger gibts aber wohl schon seit Anfang der fuenfziger.

von Z.B. Max Z. (mopication)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:
> Seppl H. schrieb:
>> Der mit 0.025M hat ca. 20*8mm, der
>> andere ca. 10*5mm (Ich habe leider noch keinen Messschieber hier).
>
> Außergewöhnlich klein, solche kann ich in den alten Datenbüchern nicht
> finden. Die 500V sprechen allerdings auch sehr für Styroflex, in PET
> oder PP gibts diese Spannungsfestigkeit nicht.
>
>
>> Die Kondensatoren sind übrigens aus einer E-Gitarre ;).
>
> Dort 500V Kondensatoren zu finden ist allerdings recht überraschend.

Das hat mich auch gewundert.
Naja, ich probiere das mal mit 2,5 und 25 nF aus.

Beim größeren ist auch ein schwazer Ring zu sehen..

mopication

von Arno (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Ring markiert den Aussenbelag und seine Farbe oft die 
Spannungsfestigkeit.

Arno

von michael_ (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Seppl H. schrieb:
> Das hat mich auch gewundert.
> Naja, ich probiere das mal mit 2,5 und 25 nF aus.

Willst du die ersetzen?
Sind die defekt? Was ich nicht glaube.

Hast du die Kapazität gemessen?

Seppl H. schrieb:
> Die Widerstände
> der Kondensatoren sind leider viel zu klein, die Kapazität messen tut
> also nicht so.

???

von Z.B. Max Z. (mopication)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
michael_ schrieb:
> Seppl H. schrieb:
>> Das hat mich auch gewundert.
>> Naja, ich probiere das mal mit 2,5 und 25 nF aus.
>
> Willst du die ersetzen?
> Sind die defekt? Was ich nicht glaube.
>
> Hast du die Kapazität gemessen?
>
> Seppl H. schrieb:
>> Die Widerstände
>> der Kondensatoren sind leider viel zu klein, die Kapazität messen tut
>> also nicht so.
>
> ???

Wenn ich den ohmschen Widerstand (DC) der Kondensatoren messe, mess ich 
ein paar kOhm, was für einen Kondensator definitiv zu wenig ist.
Ich habe gerade leider nur ein Multimeter zum "Kapazitäten messen" da, 
aber das sagt mir bei den neuen, die ich jetzt habe, eher etwas in die 
richtige Richtung.

Wundert mich aber auch, dass die hin sind. Was knapp sechzig Jahre nicht 
alles anrichten..

mopication

von k.A. (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Seppl H. schrieb:
> Wenn ich den ohmschen Widerstand (DC) der Kondensatoren messe, mess ich
> ein paar kOhm,

Wo sind in dem Moment deine Finger?

von der schreckliche Sven (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Seppl H. schrieb:
> Die Kondensatoren sind übrigens aus einer E-Gitarre ;).

Da sind 500-Volt Typen garnicht ungewöhnlich.
Der Röhrenverstärker hat ja auch ziemlich hohe Spannung.
Denkt der Gitarrist, und um den gehts doch.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.