Forum: Offtopic Multimedia-Ödland-Frage (Linux Video-Bearbeitung)


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Mampf F. (mampf) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Abend :)

kennt jemand zufällig eine Möglichkeit, wie man unter Linux

- ein Video auf 1000% Geschwindigkeit "verschnellert"

und

- alles, was sich nicht ändert (zB unter einer bestimmten Bitrate bleibt 
oder alle Frames, die sich vom vorhergehenden kaum unterscheiden oder 
soetwas) herausschneidet

Kdenlive kann den 1000% Teil Prima ... Aber so eine Art 
Motion-Detection-Funktion hat es nicht.

Ich vermute, dass es im Multimedia-Ödland keine Software gibt (außer 
umständlich über VLC Motion Detection und dann Transkodieren?), die das 
kann ... Außer es ist eine surveillance-Software, die direkt 
Motion-Detection über Kamera macht (wie Motion zB).

Kennt da zufällig jemand was?

Bei Google lese ich immer nur "sowas brauch ich auch", aber niemand hat 
sowas.

VG
Mampf

von Andreas M. (amesser)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was soll der Käse mit Ödland?

ffmpeg setpts filter zur Erhöhung der Geschwindigkeit und 2-Pass VBR 
kodieren könnte helfen um die Daten in ruhigen Szenen zu reduzieren. 
Ganz entfernen können wird man sich nicht verändernde Frames nicht.

von Mampf F. (mampf) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas M. schrieb:
> Ganz entfernen können wird man sich nicht verändernde Frames nicht.

Schade, das bräuchte ich aber und ich finde kein Tool, welches das kann 
:/

von Gustl B. (-gb-)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Mit Gui kenne ich cinelerra und OpenShot. Sonst avconv oder eben ffmpeg.

von Mac G. (macgyver0815)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
gstreamer, vielleicht kann man damit eine passende Pipeline basteln. Es 
kann viel (auch Bewegung erkennen), aber sowas wird vermutlich nicht 
ganz einfach.

von c. m. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
vielleicht kann motion das wenn man der software bilder füttern kann, 
anstatt einer videoquelle.
http://www.lavrsen.dk/foswiki/bin/view/Motion

edit---
wenn ich das mit den IP cams richtig verstehe, sollte es möglich sein, 
eine fake ip cam einzurichten. http-server, cgi/php-script, und das 
script gibt bei jedem aufruf das nächste bild aus.

von Mampf F. (mampf) Benutzerseite


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Gustl B. schrieb:
> OpenShot

Ui! OpenShot war damals garnicht so übel - ist zwar ständig abgestürzt, 
aber man konnte damit arbeiten.

Muss ich mir nochmal anschauen :)

Danke!

von Mampf F. (mampf) Benutzerseite


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
So das Problem ist endlich gelöst ...

Dachte schon, es gäbe überhaupt keine sinnvolle Lösung, aber wie so oft, 
kann Linux alles (irgendwie)^^

Die Lösung ist:
1
ffmpeg -i input -vf "select='if(gt(scene,0.01),st(1,t),lte(t-ld(1),0.25))',setpts=N/FRAME_RATE/TB" output

Detektiert Bewegung und kürzt statische Frame-Sequenzen auf 250mS :)

Sehr geil ?


Quelle: 
https://stackoverflow.com/questions/40966394/how-to-simply-remove-duplicate-frames-from-a-video-using-ffmpeg

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.