Forum: Mechanik, Gehäuse, Werkzeug Suche den Namen eines Meßgerätes


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Rumburak (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Gemeinde,

ich suche den Namen eines Meßgerätes für mechanische Fertigung.
Eine Bohrung in einen Werkstück ca. 20 mm im Durchmesser soll auf 25 mm 
ausgespindelt werden. Dazu muß die Bohrspindel exakt konzentrisch zur 
Bohrung eingestellt werden. Es gibt, glaube ich, dafür spezielle 
Meßgeräte mit Meßuhr um die Bohrspindel exakt auszurichten. Wie heißen 
diese Meßgeräte oder Einstellvorrichtungen?

Mit freundlichen Grüßen

von Dieter W. (dds5)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Für so was findet sich oft der Begriff "Centrikator" - das kann aber 
auch eine Handelsbezeichnung sein.

von Rumburak (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

genau sowas habe ich gesucht.
Ist aber glaube ich nicht günstig zu beschaffen.

Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen.

von Christian M. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zentrofix oder so...

Gruss Chregu

von Mario M. (thelonging)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rumburak schrieb:
> Ist aber glaube ich nicht günstig zu beschaffen.

Aber mit etwas Geschick gut selbst zu bauen.

https://www.youtube.com/watch?v=1ul1_-LxGDo

von Rumburak (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

danke für den Youtube-Link. Einen Nachteil haben bisher alle gezeigten 
Exemplare. Man muß mit der Meßuhr um die Bohrung laufen um auszurichten.

Gruß

von Max M. (jens2001)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Rumburak schrieb:
> Man muß mit der Meßuhr um die Bohrung laufen um auszurichten.

Ja wie denn sonst?

von Teo D. (teoderix)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von Dieter W. (dds5)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Was bringt denn bitte das Magnetstativ?

Wenn man die Spindel auf Mitte Bohrung ausrichten will braucht man eher
ebay 141945174772.

von Georg (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rumburak schrieb:
> Dazu muß die Bohrspindel exakt konzentrisch zur
> Bohrung eingestellt werden

Vielleicht nicht ganz so genau, aber schnell:

Einen Kegel in die Bohrspindel spannen und in die Bohrung drücken.

Georg

von P. W. (deneriel)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Meinst du einen Puppitaster alias Fühlerhebelmessuhr?

Wie exakt muss es überhaupt werden? Die Genauigkeit von Bohrern ist 
schließlich auch begrenzt. Was hilft es dir wenn du das Werkstück auf 
5/1000 ausgerichtet hast wenn du dann mit einem 08/15 Bohrer da rein 
donnerst.
Auf 1/10 sollte die erwähnte Kegel-Methode gehen (Kegelsenker!) und auf 
1/100 ist das eher ein Fall zum ausspindeln auf der Fräse/Drehbank.

von Schwanzlurch (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich mache sowas in dem ich mit einem passenden Kegel in der Spannzange 
der Spindel vorzentriere. Wenns dann genauer sein muß nehme ich das 
hier: 
https://www.wabeco-remscheid.de/catalog/product/view/id/6520/s/zentriergeraet-mit-messuhr/category/132/

oder einen Pupitaster mit einem selbstgebauten Halter in der Spindel. 
Das oben genannte Gerät hat den Vorteil, das du die Meßuhranzeige 
festhalten kannst während der Betätiger sich dreht.

von Hauke Haien (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Das geht prinzipiell mit jedem 2/3D Kantentaster.
Die Mit der Spitze sind extra dafür: 
Ebay-Artikel Nr. 132202460835

https://www.ebay.de/sch/i.html?_sacat=0&_nkw=3d+taster&_frs=1

Etwas einfacher ist es natürlich mit einem "Zentriergerät", allerdings 
ist das nicht so universell wie die Kantentaster.

von Wolfgang (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Rumburak schrieb:
> Dazu muß die Bohrspindel exakt konzentrisch zur Bohrung eingestellt werden.

Was heißt "exakt"?
100, 10, 1 µm oder besser?

von Teo D. (teoderix)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dieter W. schrieb:
> Was bringt denn bitte das Magnetstativ?

Ich hab da doch was von Drehbank gelesen? Muss wohl einer raus gelöscht 
haben...
(dugunwech)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.