mikrocontroller.net

Forum: Haus & Smart Home Motor Starter schaltet nicht ein


Autor: André R. (andr_r23)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

(ich hoffe, dass das hier das richtige Forum ist.... die anderen 
Kategorien passen nicht so gut).

Ich habe jemandem versprochen mir einen großen Heizlüfter für eine große 
Halle anzuschauen. Der Motor läuft nicht mehr an. Die letzten Tage ist 
er immer noch kurz angelaufen und dann irgendwann ausgegangen. Scheinbar 
nur, weil die Anlage eine Störung meldet. Der Motor scheint in Ordnung 
zu sein. Es gibt drei Stufen die einschaltbar sind. Da dort die Adern 
U1,2,3 V1,2,3 und W1,2,3 ankommen gehe ich davon aus, dass es sich 
hierbei bei der Stufenregelung um das hinzu/wegschalten von Polpaaren 
handelt. Zwischen den Leitungen messe ich entweder immer 100 Ohm oder 
200 Ohm. Deswegen vermute ich, dass die Wicklungen i.O. sind.

Die Anlage ist simpel aufgebaut und hat eigentlich nur einen Motor 
Starter (Siemens 3TF3010) und 2 Relais (für die Fehlermeldung?!. Wenn 
die Sicherung für die ersten beiden Phasen eingeschaltet wird ist alles 
ok. Sobald man aber (einzeln oder gemeinsam) die dritte Phase 
einschaltet dann gibt es sofort eine Störung. Der Motorschalter zieht 
nicht an. Wenn ich den Manuell drücke gibt der die Spannung durch (auch 
wenn die Störung an ist).

D.h. irgendwas stimmt nicht mit der Dritten Phase. Woran kann das 
liegen? Und wie kann der des detektieren? Ich dachte ja zunächst an eine 
defekte Leitung die durch ein Tier angefressen wurde oder ähnl. und 
irgendeine Art von Kurzschluss ausgelöst hat. Das Kabel liegt schon seit 
Jahren dort und wurde nie angefasst.

Hat jemand eventuell eine Idee? Ist es möglich, dass der Motor Starter 
defekt ist?

Ich kenne solche Spielereien und meine Angaben sind nicht sehr präzise. 
Ich habe erst heute Nacht Zeit weiter zu schauen. Ich hoffe dennoch ein 
paar nette Hinweise von euch Experten zu bekommen :).

Vielen Dank und einen guten Start ins Wochenende.

LG
André

: Verschoben durch Moderator
Autor: Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde als erstes den Motor mal freischalten und den ohmschen 
Widerstand zwischen allen drei Phasen und dem Gehäuse messen. Dabei 
sollten die gemessenen Widerstandswerte zwischen den Phasen alle recht 
gleich sein und zum Gehäuse nichts zu messen sein.

Dein Motor scheint 3 komplette Wicklungen für die drei Geschwindigkeiten 
zu haben, so das z.B. U1,V1 und W1 für eine Drehzahl bestromt werden und 
entsprechend dann die 2er und 3er Anschlüsse für die anderen beiden 
Geschwindigkeiten.

Die o.a. Messung also ruhig mal für alle 3 Wicklungen durchspielen.

André R. schrieb:
> ich hoffe, dass das hier das richtige Forum ist

Sowas würden die meisten Leute hier für Analogtechnik halten... aber so 
richtig stimmt das auch nicht. Wäre was für die Abteilung Elektrotechnik 
und Kraftmaschinen.

: Bearbeitet durch User
Autor: Gerd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wie stellt denn die Steuerung fest das ein Fehler vorliegt?

Autor: André R. (andr_r23)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gerd schrieb:
> wie stellt denn die Steuerung fest das ein Fehler vorliegt?

Das würde ich ja gerne wissen. Da ich nicht die hellste Leuchte bin was 
das angeht stehe ich da auf dem Schlauch.

Für mich kommt ja nur in Frage: Motorstarter defekt, Kabel defekt.

Der Fehler tritt ja auch auf, wenn der Motor abgeklemmt ist! (Das hatte 
ich vergessen zu erwähnen :(.

Autor: André R. (andr_r23)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias S. schrieb:
> Ich würde als erstes den Motor mal freischalten und den ohmschen
> Widerstand zwischen allen drei Phasen und dem Gehäuse messen. Dabei
> sollten die gemessenen Widerstandswerte zwischen den Phasen alle recht
> gleich sein und zum Gehäuse nichts zu messen sein.
>
> Dein Motor scheint 3 komplette Wicklungen für die drei Geschwindigkeiten
> zu haben, so das z.B. U1,V1 und W1 für eine Drehzahl bestromt werden und
> entsprechend dann die 2er und 3er Anschlüsse für die anderen beiden
> Geschwindigkeiten.
>
> Die o.a. Messung also ruhig mal für alle 3 Wicklungen durchspielen.
>
> André R. schrieb:
>> ich hoffe, dass das hier das richtige Forum ist
>
> Sowas würden die meisten Leute hier für Analogtechnik halten... aber so
> richtig stimmt das auch nicht. Wäre was für die Abteilung Elektrotechnik
> und Kraftmaschinen.

Hallo, danke für deine Antwort. Wicklungswiderstände sind alle gemessen 
und sind passend für jede Wicklung.

Ein kleiner Nachtrag: Ich habe vergessen zu erwähnen: Die Störung kommt 
auch, wenn der Motor abgeklemmt ist!

Autor: Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
André R. schrieb:
> Die Störung kommt
> auch, wenn der Motor abgeklemmt ist!

Wo klemmst du den Motor ab? Direkt am Motor oder am Schutzschalter? 
Wenns am Motor ist, bleibt immer noch sein Anschlusskabel als 
Fehlerquelle. Wenns am Schalter ist, dann kann es z.B. sein, das da eine 
Phase fehlt oder der Schalter selbst putt ist.
Geeignetes Messgerät wäre z.B. ein Duspol.

: Bearbeitet durch User
Autor: André R. (andr_r23)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias S. schrieb:
> André R. schrieb:
>> Die Störung kommt
>> auch, wenn der Motor abgeklemmt ist!
>
> Wo klemmst du den Motor ab? Direkt am Motor oder am Schutzschalter?
> Wenns am Motor ist, bleibt immer noch sein Anschlusskabel als
> Fehlerquelle. Wenns am Schalter ist, dann kann es z.B. sein, das da eine
> Phase fehlt oder der Schalter selbst putt ist.
> Geeignetes Messgerät wäre z.B. ein Duspol.

Genau habe den Motor direkt am Lüfter abgeklemmt. Damit ich Fehler 
ausschließen kann. Der Motor ist sicher in Ordnung. Oder es ist was ganz 
blödes das ein verreckter Motor hat noch irgendwas mit in den Tod 
gerissen beim abrauchen ;-).

Vermute den Fehler aber im Kabel oder dem Schalter....

Autor: Hubert Mueller (hm-electric)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
André R. schrieb:
> Es gibt drei Stufen die einschaltbar sind. Da dort die Adern
> U1,2,3 V1,2,3 und W1,2,3 ankommen gehe ich davon aus, dass es sich
> hierbei bei der Stufenregelung

Ist da eine Gehäuse, in dem sich ein Trafo befindet? Normalerweise 
werden auf diese Art die Geschwindigkeit des Lüfters bei Heizungsanlagen 
gemacht. Motoren mit drei separaten Wicklungen (also mit 9 
Anschlussklemmen) sind selten.

André R. schrieb:
> um das hinzu/wegschalten von Polpaaren
> handelt.

keine Polpaare, sondern drei Phasen...

André R. schrieb:
> Zwischen den Leitungen messe ich entweder immer 100 Ohm oder
> 200 Ohm.

Du solltest da schon genau wissen, was du da messen tust. Also schaut 
man erst mal auf das Typenschild was da steht. Steht da Stern/Stern, und 
in einer anderen Feld 1000/3000 ist das ein Motor mit zwei getrennten 
Wicklungen die intern in Stern geschaltet sind, und deshalb sollte man 
gleiche Werte bei U1,V1,W1 messen. Bei U2,V2,W2 andere Werte, die aber 
auch gleich sein sollten. Eine Verbindung zwischen U1, U2 sollte man 
nicht messen können. Bei einem Drehstrommotor mit Stern Dreieck, sieht 
das wieder anders aus.

André R. schrieb:
> Die Anlage ist simpel aufgebaut und hat eigentlich nur einen Motor
> Starter (Siemens 3TF3010)

Das ist kein Starter, das ist ein Schütz

André R. schrieb:
> Wenn
> die Sicherung für die ersten beiden Phasen eingeschaltet wird ist alles
> ok. Sobald man aber (einzeln oder gemeinsam) die dritte Phase
> einschaltet dann gibt es sofort eine Störung.

Wie in Ordnung? Der Motor läuft? Mit zwei Phasen?? Ein Grund hier ein 
Foto vom Motor Typenschild, und von den Anschlüssen zu fordern.

André R. schrieb:
> Der Motorschalter zieht
> nicht an.

Ein Motorschutzschalter zieht nicht an, das ist ein Bauteil das 
abschaltet, wenn z.B. eine Phase fehlt. Es überwacht, ob auf allen drei 
Phasen der gleiche Strom gezogen wird. Also: ein Foto von dem 
Steuerkasten..

Autor: Gerd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mach doch mal ein paar Bilder von der Anlage. Dann können wir dir 
vielleicht mehr tipps geben wo du was suchen könntest.
Schaltschrank ? Motor? Bedieneinheit ?

Autor: eProfi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stimmt das Drehfeld (Drehrichtung des Drehstroms)? Es kann sein, dass 
durch eine Veränderung weiter vorne versehentlich zwei Phasen vertauscht 
wurden.
Sind die drei Phasenströme (jeweils in der Zuleitung und der 
Motorleitung) gleich? Hat der Motor einen Tacho(generator) oÄ?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.