Forum: Platinen EAGLE Flexkabel in Platine einbinden


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Damian M. (hackintosh)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin Leute,

und zwar habe ich ein Schaltplan erstellt, und bin jetzt mit dem 
Layouten auch schon fast durch.

Will ein Flex Kabel ähnlich wie auf dem Bild zu sehen ist, an meiner 
Platine dran haben.


Muss ich das auch mit Eagle machen ? Also mit meiner PCB Software ? Weil 
ich finde irgendwo keine Einstellung für ein Flexkabel deswegen die 
Frage.

: Verschoben durch Moderator
von Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Daß das im Bild nur ein spezialisierter Leiterplattenfertiger liefern 
kann, ist Dir irgendwie klar?

von noti (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt verschiedene Arten von "Flex": Starrflex, Semiflex...
Schau dir das Angebot z.B. bei Würth an (kann ich übrigens diesbezüglich 
empfehlen).

Alternativ: ein FFC Stecker bestücken. Dann kann der Print "Standard" 
bleiben und du hast trotzdem eine Flexanbindung.

von Georg (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Damian M. schrieb:
> Will ein Flex Kabel ähnlich wie auf dem Bild zu sehen ist, an meiner
> Platine dran haben.

Das ist nicht dran, sondern drin - die Flexlagen gehen durch die ganze 
Fläche, sind also im starren Teil eine oder zwei Innenlagen. Ob man das 
in Eagle als Starrflex definieren kann, weiss ich nicht, ich glaube eher 
nicht. Aber wenn du das so designst, mit 2 Innenlagen mit dem Layout der 
Flexschaltung (die muss ja irgendwie sowieso mit dem Rest verbunden 
sein, normalerweis mit Vias im starren Teil), kannst du mit einem 
geeigneten Hersteller reden, ob er das so fertigen kann. Zusätzlich 
braucht man nur noch eine Masszeichnung, wo starr und wo flex.

Georg

von X4U (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Damian M. schrieb:
> Will ein Flex Kabel ähnlich wie auf dem Bild zu sehen ist, an meiner
> Platine dran haben.

Eagle kennt kein Starrflex. Wie die Produktionsdaten erstellt werden 
sollen muss du mit dem Hersteller absprechen. Layereinstellungen z.B. 
findest du im DRC Dialog.

Kann man auch machen lassen. Wer Starrflex einsetzt hat in der Regel 
Geld genug.

von Christian B. (luckyfu)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
X4U schrieb:
> Eagle kennt kein Starrflex. Wie die Produktionsdaten erstellt werden
> sollen muss du mit dem Hersteller absprechen. Layereinstellungen z.B.
> findest du im DRC Dialog.

Selbst in Programmen wie Altium, welches Starrflex Platinen mit 
Lagenaufbau und allem Pi Pa Po erstellen kann ist aus den Gerber Daten 
nicht unbedingt ersichtlich, was Was ist und Bedarf der extra Klärung. 
Das ist einfach eine Sondertechnologie, für die es kein standardisiertes 
Verfahren gibt. Wenn du den LP Hersteller wechselst kann es ebenfalls 
vorkommen, daß die abgestimmte Vorgehensweise obsolet ist und andere 
Angaben nötig sind.

von Damian M. (hackintosh)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
X4U schrieb:
> Damian M. schrieb:
>> Will ein Flex Kabel ähnlich wie auf dem Bild zu sehen ist, an meiner
>> Platine dran haben.
>
> Eagle kennt kein Starrflex. Wie die Produktionsdaten erstellt werden
> sollen muss du mit dem Hersteller absprechen. Layereinstellungen z.B.
> findest du im DRC Dialog.
>
> Kann man auch machen lassen. Wer Starrflex einsetzt hat in der Regel
> Geld genug.

Wäre es dann nicht günstiger, Wenn ich eine normale Platine habe, und 
dann wie auf dem Foto zu sehen, einfach ein Flex Kabel per Halterung ran 
mache ?

von X4U (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Damian M. schrieb:
> Wäre es dann nicht günstiger, Wenn ich eine normale Platine habe, und
> dann wie auf dem Foto zu sehen, einfach ein Flex Kabel per Halterung ran
> mache ?

In Kurzform: Ja

Etwas länger: Starrflex lohnt sich nur wenn es anders nicht geht und 
Stückzahlen und Budget stimmen.

von Falk B. (falk)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dem CAD-System ist es egal, auf welches Trägermaterial die 
Kupferleiterbahnen aufgebracht werden. Das kann auch Keramik, Plastik 
oder Holz sein.

von Georg (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
X4U schrieb:
> ein Flex Kabel per Halterung

Was heisst denn Halterung, gemeint ist wohl ein Steckverbinder für 
Flexkabel. Das ist natürlich billiger als Starrflex, ausser vielleicht 
bei extrem hohen Stückzahlen oder minimalem Platz.

Georg

von Max G. (l0wside) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Damian M. schrieb:

> Wäre es dann nicht günstiger, Wenn ich eine normale Platine habe, und
> dann wie auf dem Foto zu sehen, einfach ein Flex Kabel per Halterung ran
> mache?

Zusatzkosten der unten abgebildeten Lösung: ein paar Euro je Teil 
(Hauptproblem wird sein, das passende FFC zu beschaffen; Anfragen via 
Alibaba/Aliexpress können helfen).

Zusatzkosten der Lösung oben: ein paar hundert Euro Einmalkosten.

von Damian M. (hackintosh)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok dann weiß ich für's erste Bescheid. Danke

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.