Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Programmlaufzeiten ändern und Maximalwert bestimmen


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Alice I. (blackawn)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo
 Ich brauche Hilfe bei einer Aufgabe man sollte eine Schleife die eine 
Additionsoperation ausführt programmieren (gemacht) und die 
Ergebniswerte im Zielregister nach unterschiedlich langen 
Programmlaufzeiten überprüfen  und den größten Maximalwert herausfinden 
.     Welche Ergebniswerte sind hier gemeint und wie kann man die 
Programmlaufzeiten zeitlich ändern wie es in der Aufgabe verlangt ist ?
PS Ich benutze Eclipse
Danke
LG

: Bearbeitet durch User
von m.n. (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Alice I. schrieb:
> und den größten Maximalwert herausfinden

Ich würde zunächst den kleinsten Maximalwert suchen.

von Rolf M. (rmagnus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alice I. schrieb:
> Hallo
>  Ich brauche Hilfe bei einer Aufgabe man sollte eine Schleife die eine
> Additionsoperation ausführt programmieren (gemacht) und die
> Ergebniswerte im Zielregister nach unterschiedlich langen
> Programmlaufzeiten überprüfen  und den größten Maximalwert herausfinden
> .

Das ergibt irgendwie keinerlei Sinn. Ich kann mir nicht so recht 
vorstellen, dass die Aufgabenstellung so beschrieben war.

     Welche Ergebniswerte sind hier gemeint und wie kann man die
> Programmlaufzeiten zeitlich ändern wie es in der Aufgabe verlangt ist ?

Was man aus dem obigen Satz herausorakeln könnte, ist eher, dass man die 
Laufzeiten messen soll, nicht dass man sie bewusst verändern soll.

: Bearbeitet durch User
von Axel S. (a-za-z0-9)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rolf M. schrieb:
> Alice I. schrieb:

>>  Ich brauche Hilfe bei einer Aufgabe man sollte eine Schleife die eine
>> Additionsoperation ausführt programmieren (gemacht) und die
>> Ergebniswerte im Zielregister nach unterschiedlich langen
>> Programmlaufzeiten überprüfen  und den größten Maximalwert herausfinden
>> .
>
> Das ergibt irgendwie keinerlei Sinn. Ich kann mir nicht so recht
> vorstellen, dass die Aufgabenstellung so beschrieben war.

Ich kann mir zumindest vorstellen, was gemeint war: eine Addition größer 
als die ALU-Wortbreite könnte man so implementieren, daß die Laufzeit 
von den Eingabedaten abhängig ist.

>>      Welche Ergebniswerte sind hier gemeint und wie kann man die
>> Programmlaufzeiten zeitlich ändern wie es in der Aufgabe verlangt ist ?
>
> Was man aus dem obigen Satz herausorakeln könnte, ist eher, dass man die
> Laufzeiten messen soll, nicht dass man sie bewusst verändern soll.

Und noch wahrscheinlicher: nicht messen - denn das erfordert schon 
recht tiefe Kenntnisse, sondern nach Betrachtung des Programms, den 
kürzest- und längstmöglichen Pfad finden. Und die Bedingungen benennen, 
unter denen der jeweils genommen wird.

von Klaus R. (klara)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alice I. schrieb:
> Ich brauche Hilfe bei einer Aufgabe ...

Was Du da schilderst ist irgendwie konfus.
Gib doch mal den originalen Text wieder.
mfg klaus

von Rolf M. (rmagnus)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Axel S. schrieb:
> Und noch wahrscheinlicher: nicht messen - denn das erfordert schon
> recht tiefe Kenntnisse, sondern nach Betrachtung des Programms, den
> kürzest- und längstmöglichen Pfad finden. Und die Bedingungen benennen,
> unter denen der jeweils genommen wird.

Aber was soll es denn groß für Pfade geben, wenn man einfach nur in 
einer Schleife Additionen durchführt?

von Patrick J. (ho-bit-hun-ter)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Bei Werten, die der µC direkt berechnen kann, braucht's keine Schleife - 
ergo: kürzeste Laufzeit.
Wenn Größer addiert werden soll, kann man auch aufhören, wenn sich am 
Ergebnis nichts mehr ändern wird - also einer der Summanden ab diesem 
Bit eh Null ist und kein Übertrag mehr verarbeitet werden muß.

MfG

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.