mikrocontroller.net

Forum: PC-Programmierung Befehlstelegramm senden


Autor: hans_67 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, hoffe daß Ihr mir helfen könnt . . .

Ich will übers Internet vom WindowsPC aus Befehle an einen Web-Gerät
(in diesem Fall "EX-6011") senden. In der Anleitung dieses Teils steht, 
daß man z.B. mit Hyperterminal Befehle senden kann, die dann die 
gewünschte Schalt-Handlung im Gerät auslösen, z.B. "Ausgang 1 ein" (--> 
Licht geht an).
Wie kann man das so automatisieren, das nur ein Desktop-Icon angeklickt 
werden muß, welches dann irgendwie ne Batchdatei startet, die das 
Hyperterminal-Programm startet und den Befehl übergibt und sendet?
Oder geht das mit nem anderen Gerät und / oder PC-Programm besser?

Danke für Eure Hilfe im voraus!

Autor: Sven L. (sven_rvbg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Versuchen könntest Du z.B. eine CMD-Script zu scheiben, das den Befehl 
telnet aufruft und an diesen deine Befehle übergibt.

Bsp:

https://stackoverflow.com/questions/709801/creatin...

oder

https://social.technet.microsoft.com/Forums/script...

Autor: hans_67 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke erst mal!

Also "telnet script.txt" mit einem Desktop-Icon aufzurufen ist sicher 
nicht das Problem. aber daß der Inhalt des scripts mit login und 
befehlsstring richtig übermittelt und ausgeführt wird, erscheint mir 
unwahrscheinlich.
Habe zu wenig Ahnung wie man mit telnet und Befehlszeilen usw. umgeht.
Ich hatte gehofft, daß hier jemand sowas schon mal konkret gemacht hat 
und sagen kann, wie man das hinbekommt.

Autor: blubb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Teraterm unterstützt Makros und telneet/ssh, villeicht wäre das eine 
bessere Lösung.

Autor: Sven L. (sven_rvbg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hans_67 schrieb:
> Habe zu wenig Ahnung wie man mit telnet und Befehlszeilen usw. umgeht.
> Ich hatte gehofft, daß hier jemand sowas schon mal konkret gemacht hat
> und sagen kann, wie man das hinbekommt.

Sowas macht man immer indiviudell, wenn man es mal brauchen sollte.

In den verlinkten Seiten sind auch Beispiele mit WScript.

Im Prinzip must Du halt stück für Stück probieren bis das Ergebnis 
stimmt.

Zuerst kannst Du dich ja mal daran versuchen das das Login klappt.

Autor: Georg (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
hans_67 schrieb:
> welches dann irgendwie ne Batchdatei startet, die das
> Hyperterminal-Programm startet

Geht viel einfacher: den Befehl in eine Datei schreiben und diese mit 
"copy /b" an COMx senden.

Autor: MikeH (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Verwende Putty oder besser Kitty. Damit kannst du dich per 
ssh/telnet/rlogin/... auf dein Gerät mit hinterlegtem Username/Passwort 
verbinden und Kommandos automatisch oder per shell ausführen lassen.

Wenn alles funktioniert brauchst du dir nur das Profil auf dem Desktop 
zu speichern und beim anklicken läuft alles ab.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Georg schrieb:
> Geht viel einfacher: den Befehl in eine Datei schreiben und diese mit
> "copy /b" an COMx senden.

Es geht nicht um serielle Schnittstellen, sondern um 
Netzwerkverbindungen.

Autor: Eric B. (beric)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. F. schrieb:

> Es geht nicht um serielle Schnittstellen, sondern um
> Netzwerkverbindungen.

Der OT schrieb aber

> daß man z.B. mit Hyperterminal Befehle senden kann,

Und da Hyperterminal typischerweise mit serielle Schnittstellen in 
Verbindung gebracht wird, war der Vorschlag nicht mal so abwegig.

Autor: npn (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eric B. schrieb:
> Der OT schrieb aber
>
>> daß man z.B. mit Hyperterminal Befehle senden kann,

Das bedeutet nur, daß man das Gerät seriell ansprechen kann.

Er schrieb aber auch, was er eigentlich machen will:
hans_67 schrieb:
> Ich will übers Internet vom WindowsPC aus Befehle an einen Web-Gerät
> (in diesem Fall "EX-6011") senden.

Autor: Frank M. (ukw) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
netcat gibts auch für Windows.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eric B. schrieb:
> Und da Hyperterminal typischerweise mit serielle Schnittstellen in
> Verbindung gebracht wird

Wenn man sich den Thread nicht durchlesen will, auf den man antwortet, 
sollte man es einfach bleiben lassen.

Autor: hans_67 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank!

es wird mir wohl nichts anderes übrig bleiben, als mich mit viel Aufwand 
in Putty o.ä. einzuarbeiten und ganz viel probieren. Zuletzt, als ich 
sowas ähnliches gemacht habe, waren die DOS-Zeiten. Seitdem eben immer 
"geklickt" und nicht programmiert . . .  Die Welt wäre wohl eine bessere 
wenn nicht Bill sondern Linux gewonnen hätte . . .
gibt es vielleicht zu dem EX-6011 eine Alternative, mit der ich übers 
Net eine Schalthandlung auslösen kann und nicht dafür 
"Programmiersprachen" lernen muß ??

Autor: npn (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hans_67 schrieb:
> gibt es vielleicht zu dem EX-6011 eine Alternative, mit der ich übers
> Net eine Schalthandlung auslösen kann und nicht dafür
> "Programmiersprachen" lernen muß ??

Ich glaube, in der Beschreibung hab ich irgendwo gelesen, daß es eine 
Software für genau diesen Zweck gibt. Die Datenübertragung wird wohl 
immer mit bestimmten Codes funktionieren, sodaß du auch immer eine 
Software brauchst. Oder du sendest eben diese Codes/Befehle. Und dazu 
mußt du wissen, wie das geht. Welche andere Möglichkeit soll es noch 
geben?

Autor: Guest (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hans_67 schrieb:
> Vielen Dank!
>
> es wird mir wohl nichts anderes übrig bleiben, als mich mit viel Aufwand
> in Putty o.ä. einzuarbeiten und ganz viel probieren. Zuletzt, als ich
> sowas ähnliches gemacht habe, waren die DOS-Zeiten. Seitdem eben immer
> "geklickt" und nicht programmiert . . .  Die Welt wäre wohl eine bessere
> wenn nicht Bill sondern Linux gewonnen hätte . . . gibt es vielleicht zu
> dem EX-6011 eine Alternative, mit der ich übers Net eine Schalthandlung
> auslösen kann und nicht dafür "Programmiersprachen" lernen muß ??

Das fertige Skript hat bestimmt 3 Zeilen. Wird sicher viel Aufwand.

Autor: Sven L. (sven_rvbg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hans_67 schrieb:
> gibt es vielleicht zu dem EX-6011 eine Alternative, mit der ich übers
> Net eine Schalthandlung auslösen kann und nicht dafür
> "Programmiersprachen" lernen muß ??

AVR-NetIO von Pollin o.ä.

Autor: hans_67 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
o.k. hab das jetzt gerafft.
das teil avr-net-io hab ich mir angesehen, das sieht sehr gut 
(Laiensicher) aus, mit dem Beispielprogramm.

Ich danke euch vielmals!

Autor: Bert3 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nur weil du am Anfang völlig vergessen hast mal Details zu deinem Gerät 
zu posten - und ich auch nicht verstehe warum  nicht der Rest der sich 
hier involviert einfach mal fragt, und scheinbar nur am Raten ist was 
geht und was nicht

ist es das?
http://www.exsys.de/index.php?page=product&info=441

Handbuch:
http://www.exsys.de/media/files_public/b08c28ab13f...

geht per TCP oder virtuellem COM-Port

man kann also per Hyperterminal oder z.B. Putty direkt Befehle an das 
Gerät über TCP/IP senden, oder eben über einen virtuellen COM-Port

Autor: Hugo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bert3 schrieb:
> Nur weil du am Anfang völlig vergessen hast mal Details zu deinem Gerät
> zu posten

hans_67 schrieb:
> in diesem Fall "EX-6011"

Das findet man mit dem ersten Treffer samt Anleitung und Beschreibung.

Bert3 schrieb:
> man kann also per Hyperterminal oder z.B. Putty direkt Befehle an das
> Gerät über TCP/IP senden, oder eben über einen virtuellen COM-Port

Das schrieb er ebenfalls schon im allerersten Beitrag:

hans_67 schrieb:
> In der Anleitung dieses Teils steht,
> daß man z.B. mit Hyperterminal Befehle senden kann, die dann die
> gewünschte Schalt-Handlung im Gerät auslösen, z.B. "Ausgang 1 ein" (-->
> Licht geht an).

Aber er wollte nicht "programmieren", also kein Script für Putty oder 
ähnliches schreiben.
Warum er das dazugehörige Programm nicht nutzt, weiß ich auch nicht.
Vielleicht zu teuer?

Aber jetzt hat er ja etwas. Mit Programm.

hans_67 schrieb:
> o.k. hab das jetzt gerafft.
> das teil avr-net-io hab ich mir angesehen, das sieht sehr gut
> (Laiensicher) aus, mit dem Beispielprogramm.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.