mikrocontroller.net

Forum: Haus & Smart Home [Hilfe] Klingelschaltung aus den 70iger Jahren.


Autor: Christian (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

dies ist mein erster Beitrag und ich möchte erstmal "Hallo" sagen. Ich 
habe eine Grundahnung in der Elektrik. das wars aber auch schon. 
Kurzgesagt. Laie.

Ich habe eine HomeMatic Haussteuerung und möchte dort meine vorhandene 
Klingel integrieren.

Im Keller ist ein Transformator von Grotte Nr. 1964 K (Siehe Screenshot) 
für die Klingel zuständig.

Dazu kommen aus dem Keller 3 Adern zu mir hoch (Farben: Blau, Orange, 
Weiß).

MESSUNGEN (mit Messgerät auf Wechselspannung gestellt):
Blau + Orange = 2V   (Ohne drücken des Klingeltasters)
Blau + Orange = 0V   (Beim drücken des Klingeltasters)
Blau + Weiß   = 8 V  (Ohne drücken des Klingeltasters)
Blau + Weiß   = 10V  (Beim drücken des Klingeltasters)
Weiß + Orange = 10 V (Ohne drücken des Klingeltasters)

Blau + Orange hat Durchgang (Messgerät piepst) wenn der Klingeltaster 
gedrückt wird.

MEINE FRAGE:
Wie kann ich den Klingeltaster in meiner HomeMatic Anlage "auswerten", 
bzw. welches Relais könnt Ihr mir nennen das ich einfach kaufen kann, 
OHNE selber zu löten oder rum zu basteln. Dafür reichen meine Kenntnisse 
leider nicht aus...

: Verschoben durch Moderator
Autor: Christian UnKnown (gan_dalf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach ja, vergessen:

Bei Verbindung von Orange und Weiß geht der Türdrücker.

Bei Verbindung von Blau und Weiß geht ein Provisorisch angeschloßener 
Piezo (als Gong) an, wenn die Klingeltaste gedrückt wird. Allerdings 
höre ich auf dem Piezo ein ständiges Dauerrauschen.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schließ mal statt des Piezos eine 12-V-Lampe an blau und weiß.

Ich vermute, dass der Türmagnet normal mit der Klingel in Reihe
geschaltet wäre.  Die Klingel braucht sehr viel weniger Strom als
der Türmagnet, daher interessiert das den Magneten nicht, wenn
jemand auf den Klingelknopf drückt.

Autor: Christian UnKnown (gan_dalf)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg W. schrieb:
> Schließ mal statt des Piezos eine 12-V-Lampe an blau und weiß

Hallo Jörg,

danke das du mir hilfst.

Muss ich auf die Polarität (+/-) achten ? Habe nur noch eine Busch-Jäger 
LED 8-15V AC hier liegen, siehe Screenshot.

Autor: fop (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
also die Klingel hängt nicht bei Dir an den 3 Adern ?

Kannst Du mal die Klingel aufmachen ? Könnte sein, Du findest da das 
andere Ende Deiner 3 Adern.

Ist Dein Klingeltaster beleuchtet ? Geht diese Beleuchtung beim Klingeln 
aus ?

Autor: fop (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach und noch eine Frage : Gibt es noch mehr Klingeltaster an Deiner 
Haustür oder nur den einen ?

Sieht nämlich so aus, als wären die 10V die Ausgangsspannung vom Trafo 
(auch wenn 8 drauf steht). Und die 2 bzw. 8 Volt irgendwas lustiges aus 
einem Spannungsteiler von Klingel und vermutlich Beleuchtung.

Autor: Christian UnKnown (gan_dalf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
fop schrieb:
> Hi,
> also die Klingel hängt nicht bei Dir an den 3 Adern ?

Der Gong (In der Wohnung) ist leider nicht mehr vorhanden :-( Sie wurde 
beim Umbau entsorgt. Übergeblieben sind nur die 3-Adern, die damals am 
Gong angeschloßen waren. Dies sind die Adern von meiner oben genannten 
Messung.

Orange und Weiß lässt aufjedenfall den Türdrücker an der Haustür summen.

> Kannst Du mal die Klingel aufmachen ? Könnte sein, Du findest da das
> andere Ende Deiner 3 Adern.

Das könnte ich probieren. Ist eine Platte aus Briefkasten und Klingel. 
Mal sehen, wie ich die aufbekomme.


> Ist Dein Klingeltaster beleuchtet ? Geht diese Beleuchtung beim Klingeln
> aus ?

Es gibt nur ein Klingeltaster draußen vorm Haus (2-Familien Haus). 
Dieser ist unbeleuchtet.

Autor: Christian UnKnown (gan_dalf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
fop schrieb:
> Ach und noch eine Frage : Gibt es noch mehr Klingeltaster an Deiner
> Haustür oder nur den einen ?

Es gibt 2. (2-Familien Haus)

> Sieht nämlich so aus, als wären die 10V die Ausgangsspannung vom Trafo
> (auch wenn 8 drauf steht). Und die 2 bzw. 8 Volt irgendwas lustiges aus
> einem Spannungsteiler von Klingel und vermutlich Beleuchtung.

Ich weiß garnicht wie ich das jetzt beschreiben soll, aber es ist in der 
Tat lustig, weil...

Als ich...:

Orange und Weiß an einen Bush-Jäger Taster angeschloßen habe, um den 
Türdrücker zu aktivieren wenn der provisorische Piezo ( and Blau und 
Weiß angeschloßen) gepiept hat (dann hat ja jemand geklingelt :) ), 
klingelte sporadisch (nicht immer) beim betätigen meines Bush-Jäger 
Taster die Klingel im EG (Ich wohne im 1.OG).

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

hat jemand ein Relais Tip für mich, ohne selber löten zu müssen, oder 
eine andere Lösung den klingeltaster in der HomeMatic auswerten zu 
können ?

VG Christian

Autor: Oliver Stellebaum (phetty)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wieso denn homeatic und nicht einfach eine Klingel?

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

da die drei Drähte beim Umbau in den Verteilerkasten gelegt wurden.

Autor: Oliver Stellebaum (phetty)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schliess die Klingel doch im Verteilerkasten an. Habe ich auch schon 
gemacht. Ist meist überall deutlich zu hören.

Autor: npn (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andere Möglichkeit: Schließ statt der Klingel ein Relais an. Dann hast 
du einen potentialfreien Kontakt, welcher schließt, wenn jemand 
klingelt. Den kannst du dann genauso auswerten wie einen Klingeltaster.

Autor: fop (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm... ganz ohne löten ?

Da wäre vielleicht ein Teil mit der Nummer 22.32.0.012.4320 aus dem 
Hause Finder was für Dich. Alles zum Schrauben. Läßt sich auch schön 
neben den I/O-Baustein der Home-Matic clipsen.

Sollte spannungsmässig mit etwas Luft anhalten auch funktionieren. Dass 
man bei Dir nicht klingeln kann, wenn Dein Wohnungsnachbar den Türöffner 
betätigt fällt so schnell bestimmt niemandem auf.

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Können wir mal etwas System in die Aussagen bringen?
Wir haben eine Wechselspannungsquelle im Keller, drei Verbraucher und 
vier Taster. Die beiden Klingeln hängen in den beiden Wohnungen, dort 
auch je ein Taster für den Türöffner. An der Tür gibt es den Türöffner 
und zwei Taster für die beiden Klingeln. Die beiden Türöffner-Taster 
dürften parallel geschaltet sein.
Wie verteilt sich das auf nur drei Adern, und sogar so, dass die Klingel 
in der anderen Wohnung noch betätigt werden kann? Da ist vermutlich so 
eine Trickschaltung im Spiel wie oben angedeutet, dass der Türöffner mit 
der Klingel in Reihe liegt.

Kommt die Homematic-Schaltung mit Wechselspannung zurecht, oder erwartet 
die Gleichspannung?

: Bearbeitet durch User
Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erstmal danke an die zahlreichen Hilfesteller. Ein tolles Forum !!

Oliver S. schrieb:
> Schliess die Klingel doch im Verteilerkasten an. Habe ich auch schon
> gemacht. Ist meist überall deutlich zu hören.

Sorry. Keine Option...

npn schrieb:
> Andere Möglichkeit: Schließ statt der Klingel ein Relais an. Dann hast
> du einen potentialfreien Kontakt, welcher schließt, wenn jemand
> klingelt.

Das währe auch meine bevorzugte Methode. Ich weiß aber nicht welches 
Relais... :(

fop schrieb:
> Da wäre vielleicht ein Teil mit der Nummer 22.32.0.012.4320 aus dem
> Hause Finder was für Dich. Alles zum Schrauben. Läßt sich auch schön
> neben den I/O-Baustein der Home-Matic clipsen.

Klasse. Sowas hatte ich erhofft. Vielen dank für den link! Muss das 
Relais auch noch an 220V (Entschuldige meine Unwissenheit) ?
Warum Luft anhalten... ?

Christoph K. schrieb:
> Kommt die Homematic-Schaltung mit Wechselspannung zurecht, oder erwartet
> die Gleichspannung?

Folgendes Modul habe ich noch im Schrank verbaut. Allerdings komme ich 
technisch damit nicht ganz klar:

https://files.elv.com/Assets/Produkte/9/920/92011/...

Christoph K. schrieb:
> Können wir mal etwas System in die Aussagen bringen?
> Wir haben eine Wechselspannungsquelle im Keller, drei Verbraucher und
> vier Taster. Die beiden Klingeln hängen in den beiden Wohnungen, dort
> auch je ein Taster für den Türöffner. An der Tür gibt es den Türöffner
> und zwei Taster für die beiden Klingeln. Die beiden Türöffner-Taster
> dürften parallel geschaltet sein.
> Wie verteilt sich das auf nur drei Adern, und sogar so, dass die Klingel
> in der anderen Wohnung noch betätigt werden kann? Da ist vermutlich so
> eine Trickschaltung im Spiel wie oben angedeutet, dass der Türöffner mit
> der Klingel in Reihe liegt.

Korrekt.

- 2 x Klingeltaster (EG + 1.OG) draußen vor der Haustür.
- In jeder Wohnung je 1 Taster für Türöffner.
- Wohnung EG 3-Adern an den GONG
- Wohnung 1.OG (Meine) vor Umbau auch drei Adern am GONG. Jetzt nur 
verlängert in den Verteilerkasten.

Habe das hier mal im Netz gefunden. Vielleicht ist das so ähnlich ?!
http://www.stromer84.de/bilder/klingel001.png

Viele Grüße Christian (Themenstarter)

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian schrieb:
> Vielleicht ist das so ähnlich ?!

Denkbar.

Der rote Draht vom unteren Anschluss des Trafos würde dann bei deinen
drei Adern nicht dabei sein, der ist offenbar woanders geklemmt.  Wenn
du den wegnimmst, sind in dem als „Verteilerdose“ bezeichneten Objekt
ja noch genau drei Drähte übrig.

Autor: fop (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also zur Verdrahtung :
Such Dir an Deinem HomeMatic-I/O-Modul eine freie Klemme 2.3 (I7), 2.7 
(I8), 3.3 (I9), 3.7 (I10), 4.3 (I11) oder 4.7 (I12) aus. Verbinde sie 
mit Klemme 2 des Relais.

Dann verbinde Klemme 1.8 des HomeMatic-I/O-Moduls mit Klemme 1 des 
Relais.

Verbinde den blauen Draht mit Klemme A1 des Relais. Probiere welcher 
Draht orange oder weiß mit Klemme A2 des Relais verbunden werden muss, 
damit es  anzieht, wenn man Deinen Klingeltaster drückt.

Du brauchst keine zusätzliche Spannungsversorgung und *verbinde um 
Himmels Willen keine Leitung Deiner Klingel oder Homematic mit 
Netzspannung* !

Sollte in dem Verteilerkasten auch Netzspannung unterwegs sein, frage 
sicherheitshalber jemanden, der sich mit so was auskennt, ob er Dir die 
paar Verbindungen macht.

Luft anhalten bezog sich auf die Spannungen. Das Relais hat eine 
Spulennennspannung von 12V. Finder garantiert, dass es ab 0,8 x 
Nennspannung anzieht. Das sind 9,6 Volt. Dein Klingeltrafo hat laut 
Deiner Messung im Leerlauf 10 Volt. Macht so 0,4 Volt Spielraum für 
Spannungsabfälle über deine Verkabelung und Messfehler. Das ist nicht 
viel. Wobei die meisten Relais natürlich bei weniger Spannung anziehen 
als der, die der Hersteller garantiert.

Autor: Christian UnKnown (gan_dalf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
fop schrieb:
> Also zur Verdrahtung :
> Such Dir an Deinem HomeMatic-I/O-Modul eine freie Klemme 2.3 (I7), 2.7
> (I8), 3.3 (I9), 3.7 (I10), 4.3 (I11) oder 4.7 (I12) aus. Verbinde sie
> mit Klemme 2 des Relais.
>
> Dann verbinde Klemme 1.8 des HomeMatic-I/O-Moduls mit Klemme 1 des
> Relais.
>
> Verbinde den blauen Draht mit Klemme A1 des Relais. Probiere welcher
> Draht orange oder weiß mit Klemme A2 des Relais verbunden werden muss,
> damit es  anzieht, wenn man Deinen Klingeltaster drückt.
>
> Du brauchst keine zusätzliche Spannungsversorgung und *verbinde um
> Himmels Willen keine Leitung Deiner Klingel oder Homematic mit
> Netzspannung* !
>
> Sollte in dem Verteilerkasten auch Netzspannung unterwegs sein, frage
> sicherheitshalber jemanden, der sich mit so was auskennt, ob er Dir die
> paar Verbindungen macht.
>
> Luft anhalten bezog sich auf die Spannungen. Das Relais hat eine
> Spulennennspannung von 12V. Finder garantiert, dass es ab 0,8 x
> Nennspannung anzieht. Das sind 9,6 Volt. Dein Klingeltrafo hat laut
> Deiner Messung im Leerlauf 10 Volt. Macht so 0,4 Volt Spielraum für
> Spannungsabfälle über deine Verkabelung und Messfehler. Das ist nicht
> viel. Wobei die meisten Relais natürlich bei weniger Spannung anziehen
> als der, die der Hersteller garantiert.

Whoww. Mit der Anleitung sollte ich das hinbekommen. Vielen vielen dank 
!!!
Relais ist bestellt. Wenn das klappt geht das nächste Bier auf mich 
hoffe.

VG Christian

Autor: Christian UnKnown (gan_dalf)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So, Relais ist angekommen. Noch ein Kaffee und es geht los... :)

Autor: Christian UnKnown (gan_dalf)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

es geht...!

Relais:

1  = GND Masse Homematic
2  = I7 (2.3) HMW-IO-12-Sw-14-DR
A1 = Blau
A2 = Weiß

Das einzige was ich schade finde ist, das Homematic auf dem I7 (2.3) 
wenn der Klingeltaster NICHT gedrückt wird --> "Schaltzustand ein" 
anzeigt (Siehe Screenshot)

Hätte gedacht, standard ist "aus", und nur wenn geklingelt wird ändert 
sich der Status auf "ein".

Vielen vielen dank an alle beteiligten Hilfesteller. Vor allem fop 
(Gast) für das Relais und die Anschluß Anleitung dazu. Ein sehr tolles 
Forum !!


Achja:
Verbinde ich weiß (Relais 2) mit Orange für den elekt. Türdrücker, 
klingelt immer noch sporadisch die Klingel im EG.
Das heißt der elekt. Türöffner geht an, und wenn der elekt. Türöffner 
aufhört geht direkt im EG die Klingel an. Aber erst wenn der Türöffner 
aufhört zu summen, und auch nur sporadisch. Von 10 Tests ist ca. 5x die 
Klingel angegangen... Sehr seltsam...


VG Christian

Autor: fop (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also läuft noch nicht so Alles rund. Ist das Relais auch dauernd 
angezogen und fällt nur beim Klingeln ab ?
Das kannst Du entweder messen, am besten am unbenutzten Kontakt zwischen 
Klemme 3 und 4. Da soll normalerweise mehr Widerstand sein, als das 
Messgerät anzeigen kann und beim Klingeln nahezu 0 Ohm. Andersrum 
bedeutet, dass das Relais dauernd aktiv ist.
Ansonsten kannst Du das Kabel an A1 oder an A2 lösen. Wenn das Relais 
dabei klappert, war es angesteuert.

Wenn das Relais dauerhaft aktiv ist und nur zum Klingeln in Ruhe, dürfte 
die Fehlersuche die Hilfsmöglichkeiten eines Forums übersteigen. Da 
solltest Du jemanden in Deiner Nähe um Hilfe bitten.

Wenn das Relais nur beim Klingeln anzieht, musst Du mal die 
Konfiguration Deiner Home-Matic flöhen, ob man da irgendwo angeben kann, 
wie rum der Taster funktioniert.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.