Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik LiPo Laderegelung für Fernbedienung


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Sebastian S. (sskora)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich baue momentan eine Fernbedienung für ein Smart Home Projekt.
Die Fernbedienung basiert auf einem Atmega328p-pu und hat einen 
nrf24l01+ für die Funkverbindung.
Als Akku setze ich momentan einen 420mAh Lipo aus der Bucht ein.
Mein Problem ist, dass ich die Laderegelung nicht gescheit zum Laufen 
hinbekomme.

Die Schaltung wird direkt aus dem Lipo mit den ca 3,3V betrieben. Der 
Atmega taktet mit 8Mhz (wegen der geringen Spannung) und der Funkchip 
benötigt ohnehin ca 3,3V.

Ich habe es mit einem MCP73831 versucht, aber ich habe den Akku nicht 
richtig zum Laden bekommen. Ich denke, dass ich das Teil mit dem 
Lötkoblen nicht zerstörungsfrei auf die Platine gelötet bekomme.
Die Platine habe ich übrigens per Isolationsfräsen mit einer CNC Fräse 
hergestellt.
In dem Gehäuse der Fernbedinenung befindet sich diese Induktionsspule 
die 5V abgibt:
https://www.adafruit.com/product/1407

Die Fernbedienung soll wenn möglich per Induktion geladen werden. Wenn 
aber etwas dagegen spricht, dann her damit, dann bekommt die 
Fernbedienung einfache Kontakte über die sie geladen wird :)

Meine konkrete Frage:
Hat jemand eine Idee, wie ich eine möglichst kompakte Laderegelung 
realisieren kann, die auf einem nicht so kleinem Teil wie dem MCP73831 
basiert - oder einen sonstigen Tipp wie ich es hin bekommen kann?

Auf dem Bild ist übrigens eine der ersten Prototyp Platinen, ja sie ist 
dreckig, dient aber nur der Veranschaulichung :)

Beste Grüße
Sebastian

: Verschoben durch Moderator
von Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sebastian S. schrieb:
> Die Schaltung wird direkt aus dem Lipo mit den ca 3,3V betrieben.
Dann ist der aber schon ziemlich leer...

> hat einen nrf24l01+ für die Funkverbindung.
Sicher? Das ist die USB-Varaiante. Das Datenblatt sagt da einen 
Versorgungsbereich von 4..5,25V.
http://www.nordicsemi.com/eng/Products/2.4GHz-RF/nRF24LU1P
Und für die anderen nRF24L-Varianten ist ein nackter Lipo eigentlich 
auch keine geeignete Quelle, denn dort geht die Versorgung von 
1,9..3,6V.
http://www.nordicsemi.com/eng/Products/2.4GHz-RF/nRF24LE1

> Die Fernbedienung soll wenn möglich per Induktion geladen werden. Wenn
> aber etwas dagegen spricht, dann her damit, dann bekommt die
> Fernbedienung einfache Kontakte über die sie geladen wird :)
Die komplette Funkrichtlinie spricht dagegen. Aber weil du das sowieso 
nur 1x aufbaust wird da kaum ein Hahn danach krähen.

> In dem Gehäuse der Fernbedinenung befindet sich diese Induktionsspule
> die 5V abgibt: https://www.adafruit.com/product/1407
Wenn schon drahtlose Energieübertragung, dann mit den richtigen Tools:
https://www.google.de/search?q=würth+wireless+charging

> mit einem MCP73831 versucht, aber ich habe den Akku nicht richtig zum
> Laden bekommen.
Warum nicht? Wie gut und wie belastbar ist deine 
Energieübertragungsquelle? Hast du da mal Messungen an den einzelnen 
Baugruppen gemacht? Also z.B. nur der adafruit-Übertrager und ein 
Lastwiderstand, und nur der Akku und der Laderegler an einem 
Labornetzteil.

> Ich denke, dass ich das Teil mit dem Lötkoblen nicht
> zerstörungsfrei auf die Platine gelötet bekomme.
Du musst einfach noch ein wenig üben. Einen SOT23 kann man ja noch mit 
dem Dachrinnenlötkoben einlöten...

von Udo S. (urschmitt)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wäre es nicht sinnvoller eine Fernbedienung zu bauen, die mit einem 9V 
Block oder 2 Mignonzellen 5 Jahre hält?
Also genau so lange wie dein LiIon Akku.
Das wäre für mich "smart".

Und mal nachrechnen was die -wie ich es verstehe- ständig laufende 
Ladestation an Strom braucht.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.