Forum: PC Hard- und Software Problem SFX Netzteil ohne PC zu betreiben


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Peter K. (beschtler)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Um ein ATX Netzteil ohne PC zu betreiben muss man normalerweise nur die 
grüne Pon Leitung an GND legen. Das habe ich oft gemacht und es gab nie 
Probleme.
Ich habe jetzt 2 SFX Netzteile, die aber vermutlich noch andere 
Beschaltung benötigen.
Netzteil 1 ist ein Samsung SFX 108B.
Wenn ich hier Pon auf Masse lege habe ich belastbare Spannung auf der 5V 
und der 12V Schiene. Die 3.3V Schiene zeigt unbelastet 3.3V an, sobald 
ich auch nur 100mA Last anschließe schaltet das NT aber ab.
Netzteil 2 ist ein LC power LC200SFX.
Dieses läuft nicht an, wenn man nur Pon auf Masse legt. Zusätzlich muss 
ich z. B. eine kleine Last an die violette Standby Leitung legen.
Dann verhält es sich allerdings genau so wie das Samsung NT.
5V und 12V sind belastbar, sobald ich eine Last an 3.3V lege, schaltet 
sich das NT ab.
Nun können natürlich beide NT defekt sein.
Es kann aber auch sein, dass SFX Netzteile irgendeine zusätzliche Magie 
brauchen.
Hat von euch jemand Erfahrung wie man ein SFX Netzteile ohne PC 
betreiben kann?

von MM (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn es mit Last auf allen Kanälen funktioniert, fühlt es sich wohl in 
seiner simulierten bestimmungsmäßigen Betriebsumgebung (hätte also 
keinen Defekt).

Es anders zu betreiben als vorgesehen darf bei Misserfolg zwar ärgerlich 
sein, ist aber den Aufreger nicht wert.

von oszi40 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter K. schrieb:
> SFX Netzteile

Wegen des hohen Stromes/Spannungsabfalls werden die 3,3 V mit zwei 
Leitungen im selben Schuh des ATX-Steckers gespeist und zurückgemessen. 
Evtl. liegt da Dein Hase im Pfeffer?

von Peter K. (beschtler)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe leider keinen PC, mit dem ich die NTs in ihrer 
"bestimmungsgemäßen" Umgebung testen kann.
Die Teile sind aus der Grabbelkiste. Ich wollte damit mit einem Gerät 
eine Gruppe von mehreren Steckernetzteilen ablösen, die verschiedene 
Geräte wie Akkulader, USB Hubs, Meßgeräte, externe HDDs Docks etc. mit 
3, 5 oder 12 Volt versorgen.
Besonders die Akkulader brauchen geringe Ruheströme müssen aber auch 
einige A liefern liefern können.
Offenbar sind die SFX Netzteile aber zu "intelligent" und brauchen auf 
allen Leitungen einen Mindeststrom um richtig zu funktionieren.
Die 3,3V Leitung scheint dabei die Kritischste zu sein. Wenn auf 5V und 
12V kein Mindeststrom fließt, dann schalten die NTs einfach ab.
Für mein Projekt sind die NTs so nicht brauchbar.
Ich werde wieder zu den einzelnen Steckernetzteilen zurückkehren.
Das braucht zwar mehr Platz und ist mehr Kabelgewirr, in der Summe aber 
effektiver weil ich keinen dauernden Ruhestrom verbraten muss.

von Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Belaste doch mal die 5V mit 1A oder so und probier dann, die 3,3V zu 
belasten.

Man müßte wissen, wie die Netzteile intern aufgebaut sind. So gut wie 
alle ATX-Netzteile erzeugen die 3,3V aus den 5V, indem PWM-Pulse aus dem 
Haupttransformator vor der Siebdrossel unterdrückt werden. Netzteile mit 
hoher Leistung haben manchmal eigenständige Step-Down-Wandler, die die 
3,3V und 5V aus den 12V erzeugen, einzig diese werden vom Haupt-Wandler 
aus der Netzspannung erzeugt.

Alternativ könnte man auch die Schutzschaltung des Netzteils 
modifizieren, so daß sie weniger kitzlig wird.

von Jim M. (turboj)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Such Dir mal aus der Grabbelkiste ein CD- oder DVD-ROM Laufwerk raus und 
schließe das mit an. Die eignen sich halbwegs als Mindestlast.

Mein aktueller Desktop läuft ohne ein solches Laufwerk auch nicht mehr 
an, ähliches Problem beim Hochfahren der Spannungsversorung.

von Peter K. (beschtler)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Tipps.
Da die Schutzabschaltung nur bei den 3.3V greift habe ich jetzt auf 
diese Spannung verzichtet.
12V und 5V funktionieren und sind belastbar.
Ich habe zusätzlich eine LED an die Power Good Leitung an Pin 8 
angeschlossen, auf der das NT Probleme mit den Spannungen anzeigt.

Einen 3V Ausgang kann ich zur Not mit ein paar Leistungsdioden aus den 
5V ableiten. 2 normale und eine Schottky ergeben bei mir ca 1,8-2,2 V 
Spannungsabfall bei 0,1-2,5 A. Das ist keine schöne Lösung aber immer 
noch besser als nichts.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.