Forum: Offtopic Unendliche Dualzahl in Dezimalzahl


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Thomas (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich verstehe etwas aus einem Uni-Seminar nicht.

Und zwar soll die Dualzahl
..____
0,1100

(also Null Komma Periode 1100)

in eine Dezimalzahl mittels Summenrechnung umgewandelt werden.
Dabei sind mir die Zwischenschritte von 1.) zu 2.) und von 2.) zu 3.) 
nicht klar (siehe Anhang).

Kann jemand weiterhelfen?

: Verschoben durch Moderator
von Walter T. (nicolas)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wo liegt denn das Problen, 1/2 + 1/4 zu rechnen?

Und dann den ersten Wert der Summe einfach schon einmal auszurechnen?

: Bearbeitet durch User
von Thomas (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
2/4 + 1/4 ist nicht das Problem, aber wie kommt man von

2*_Summe_von_i=0_bis_unendl._2^-4i
auf
Summe_von_i=1_bis_unendl._(2^-4i)^i-1
?

von Walter T. (nicolas)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie groß ist denn der erste Summenteil, d.h. für i = 0 ?

von Walter T. (nicolas)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn Du nicht weiterkommst, ist es manchmal ganz hilfreich, die ersten 
paar Summenglieder einfach explizit auszuschreiben, also

: Bearbeitet durch User
von Thomas (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Walter T. schrieb:
> Wie groß ist denn der erste Summenteil, d.h. für i = 0 ?


So würde es dann aussehen, wenn ich mich nicht vertan habe.

Aber wie man dann auf Formel 2.) kommt, sehe ich noch nicht.

von Achim H. (anymouse)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die zweite Zeile (2) kann ich nicht nachvollzeihen, genauer, wie hier 
das i ins Quadrat kommt.

Richtiger dürfte sein:

1/2 * _Summe_von_i=0_bis_unendl._ (2^-4i) + 1/4 * 
_Summe_von_i=0_bis_unendl._ (2^-4i)
= 3/4 * _Summe_von_j=1_bis_unendl._ (2^-4) ^ (j-1)

Mit der geometrischen Reihe

_Summe_von_i=0_bis_unendl._ n ^ i = 1/(1-n)  sollte die Rechnung -- 
außgenommen die m.E. falsche zweite Zeile -- nachzuvollziehen sein.

von Thomas (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Super, jetzt ist es klar, vielen herzlichen Dank an euch beide!!! Puhh

Beitrag #5181572 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Yalu X. (yalu) (Moderator)


Bewertung
11 lesenswert
nicht lesenswert
In der Schule wurde uns damals gelehrt (vielleicht heute immer noch),
wie man periodische Dezimalzahlen ohne den Umweg über geometrische
Reihen in Brüche umwandelt: Man dividiert einfach den periodischen Teil
durch eine Zahl, die aus so vielen Neunen besteht, wie die Periode lang
ist. Beispiel:

Diese Methode funktioniert auch im Dualsystem, wenn man die Neunen (9
ist die höchste Ziffer im Dezimalsystem) durch Einsen (1 ist die höchste
Ziffer im Dualsystem) ersetzt. Damit ist

Das kann man sogar im Kopf rechnen.

von Dipl.- G. (hipot)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Yalu X. schrieb:
> In der Schule wurde uns damals gelehrt
> Das kann man sogar im Kopf rechnen.

+1 :)

Gibt an der Uni im Extremfall 0 Punkte.
Ich bin einst mit dem Physikübungsleiter böse aneinandergeraten, denn 
der hatte mir nicht einmal die Hälfte der Punkte auf eine Lösung 
gegeben, weil ich mit Strahlensätzen (Klasse 9) draufgekommen bin 
anstatt mit Integralrechnung. Seitdem mache ich einen großen Bogen um 
die geistig umnachtete Clique des Bewertungstypus "Entweder es hält, 
oder es bricht.".
Das sind die letzten Arschgeigen.

: Bearbeitet durch User
von Johann L. (gjlayde) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das i^2 im Exponenten von 2) kann nicht stimmen.

Die Summe von i=0 auf i=1 umzuschreiben ist umständlich und macht die 
Rechnung nicht einfacher.  Da

S(a) = sum_{k=0}^oo a^k = 1/(1-a)  falls |a| < 1

hat man als Ergebnis:

1/4 * S(1/16) + 1/2 * S(1/16)

= 3/4 * 1/(1-1/16) = 3/4 * 16/15 = 4/5



Probe:

x = 0._1100

4·x = 11._0011

5·x = 4·x + x = 11._1 = 3 + 1 = 4(dez)

x = 4/5

oder:

x = 0._1100

16·x = 1100._1100

15·x = 16·x - x = 1100 = 12(dez)

x = 4/5

Wobei die 1. Rechnung verwendet, dass 0._1 = 1 ist; zur Probe ist das 
bestimmt ok.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.