Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Lernmethoden


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Memet A. (meme)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Ich suche nach effektiven Lernmethoden. Ich habe es nicht immer leicht 
mir etwas zu merken bzw. zu erlernen daher bin ich immer noch auf der 
Suche nach effektiven Lernmethoden. Habt ihr evtl eine Idee?

: Bearbeitet durch User
von gnom (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin - allem neumodischem Kram zum Trotz - mit Karteikarten sehr gut 
gefahren.
Niemals vom fertigen Skript lernen. Erst eine Zusammenfassung davon 
machen, noch besser aus eigenen Mitschriften, und dann das, was man 
davon nicht weiß, auf Karteikarten und so lang durchkauen, bis der 
Inhalt sitzt.

Die kosten nicht viel, und das Konzept hat sich bewährt. Man schreibt 
was, überdenkt den Inhalt gleichzeitig nochmal (weiß ich das wirklich 
nicht?) und der Stapel, den man wiederholt, wird immer kleiner. Das 
motiviert.

von Interessierter Mitleser (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für Formeln ist das gut, habe Ich auch gemacht. Aber komplexes 
Sachwissen sollte man am Stück lesen, meine Ich. Noch besser: Jemand 
erklärt es einem. Dinge, die man vorgelesen bekommt, bleiben besser 
haften.

von Bastler (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was zum lesen:

Wunderland des Lernens. Lernbiologie, Lernmethodik, Lerntechnik
ISBN 3924858063

Wissenschaftlich fundiert, dennoch leicht lesbar
Mit 11 Auflagen und insgesamt 183.000 Exemplaren ist das „Wunderland des 
Lernens“ inzwischen zu einem anerkannten und viel gelobten Werk für die 
Bereiche der Lernbiologie, Lernmethodik und der Lerntechnik geworden. 
Autor Jürgen Hüholdt – Gründer und Geschäftsführer des Studienkreises – 
entwickelt darin konsequent eine Lerntheorie des Aha-Erlebnisses, die 
Eingang in die pädagogische Praxis seiner zahlreichen Nachhilfeschulen 
gefunden hat. So bleibt den zukünftigen Lesern dieses Buches zu 
wünschen, dass auch sie – wie so viele vor ihnen – während der Lektüre 
das eine oder andere Aha-Erlebnis haben werden.

von oszi40 (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Memet A. schrieb:
> effektiven Lernmethoden.

Suche "gehirn- gerecht lernen, Vera F. Birkenbihl"

von Spannungsteiler (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Memet A. schrieb:
> Habt ihr evtl eine Idee?

https://www.youtube.com/watch?v=b_D7k8dFjZg

oder Schlüsselwort: Vera Birkenbihl
oder Prof. Dr. Gerald Hüther
oder ganz einfach ausgedrückt; BEGEISTERUNG erschaffen !!!

von Spannungsteiler (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
:-)) @oszi40 sagte schon......

von Kolja L. (kolja82)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Interessierter Mitleser schrieb:
> Noch besser: Jemand
> erklärt es einem.

Am Besten: Du erklärst es jemand Anderem.

von Wühlhase (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Die Frage ist, was du willst. Dein Post liest sich so, als würdest du 
versuchen etwas zu erlernen, ähnlich wie man z.B. ein Gedicht auuswendig 
lernt.
Ich würde dir raten, höre auf etwas lernen zu wollen und beginne 
stattdessen damit, den Kram zu verstehen.

Ich persönlich bin im (Auswendig-)Lernen eine absolute Niete (außer 
Lieder und Gedichte-die lern ich komischerweise sofort). Die Formeln, 
die ich auswendig weiß, kann ich an einer Hand abzählen...höchstens an 
zwei. Allerdings braucht man kaum Formeln, wenn man ein paar grundlegene 
Dinge kapiert hat und in der Lage ist, sich die Formel aus den 
jeweiligen Zusammenhängen rasch selber herzuleiten. Kaum zu glauben wie 
weit man mit Grundlagenwissen kommt...

von klausi (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von Tina B. (tinab)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
gnom schrieb:
> Ich bin - allem neumodischem Kram zum Trotz - mit Karteikarten sehr gut
> gefahren.
> Niemals vom fertigen Skript lernen. Erst eine Zusammenfassung davon
> machen, noch besser aus eigenen Mitschriften, und dann das, was man
> davon nicht weiß, auf Karteikarten und so lang durchkauen, bis der
> Inhalt sitzt.
>
> Die kosten nicht viel, und das Konzept hat sich bewährt. Man schreibt
> was, überdenkt den Inhalt gleichzeitig nochmal (weiß ich das wirklich
> nicht?) und der Stapel, den man wiederholt, wird immer kleiner. Das
> motiviert.

Generell ist deine Art des Lernens ja auch richtig und sehr Produktiv. 
Allerdings vertrete ich die Meinung das Lernen auch Spaß machen soll, 
daher finde ich es auch gut wenn man sich mit mehreren trifft und zum 
Beispiel ein Kreuzworträtsel erstellt, am besten sogar mehrere und wenn 
man sich dann das nächste mal trifft macht man daraus ein Wettbewerb wer 
als erstes das Rätsel gelöst hat. Bei mir hat das immer sehr gut 
geholfen.
Solche Rätsel lassen sich bei http://www.schulraetsel.de/ sehr gut 
erstellen.

von abc (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Memet A. schrieb:
> Suche nach effektiven Lernmethoden. Habt ihr evtl eine Idee?

Was bei mir durchschlagenden Erfolg hatte: Nicht lernen - sondern 
wiedererkennen.

Beispiel:
Wenn du das erste mal das komplette Skript einer Vorlesung 
durcharbeitest, brauchst du sicher 1-2 Wochen. Bei jeder Iteration wirst 
du schneller, da du Sachen wiedererkennst. Zum Schluss schaffst du es an 
einem Tag mit 2x 4h plus Mittagspause - ohne geistige Erschöpfung.

In letzterem Zustand ist eine Klausur bei mir immer zwischen 1.0 und 1.5 
gelandet.

(Achja: Diese Methode funktioniert auch prima, wenn man überhaupt gar 
nichts von der Materie verstanden hat ;-)

von Zocker_52 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Autor: Memet Abanthe (meme)
> Datum: 24.10.2017 16:34

> Habt ihr evtl eine Idee?

Was willst du denn überhaupt lernen ?

Sprachen lernt man anders als z.B. Elektrotechnik.

Bei Sprachen kannst du mit auswendig lernen punkten, bei Elektrotechnik 
gewinnst du damit keinen Blumentopf.

Hatte selber mit stumpfem auswendig Lernen meine Probleme, hatte deshalb 
auch meine Probleme mit Sprachen. In der Technik wo es um Verstehen und 
nicht um auswendig lernen ging hatte ich keine Probleme.

Hatte nie Formeln gelernt, habe immer Micro-Spickzettel geschrieben und 
die in Klarsicht-Kugelschreibern versteckt. War nie aufgeflogen !

von Mr.Tim (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es ist hilfreich generell zu verstehen, wie der derzeitige 
Wissenschaftsstand der Wissenschaft ist.
Schau mal bei Amazon Lerntechniken.
ODer Lernen Lernen.

Z.B. ist es wichtig zu wissen, das man wenn man sich was merken muss..es 
das erste mal innerhalb von 20 sec wiederholt lesen oder lernen 
muss..dann nochmal..dann ich meine es war eine Minute oder so...und das 
nächste mal nach 10 Minuten oder sowas..
Dadurch kommt es vom Kurzzeitgedächtnis in die nächsten Langzeitspeicher 
bis schlussendlich ins Langzeitgedächtnis.
Nutzt man dieses einfache Prinzip hat man schon ein wichtigen Schlüssel 
zum Erfolg :-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.