Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Wiegehubwagen , Abfüllanlage


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Andy K. (mikro8051)


Angehängte Dateien:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Abend,

ich hoffe ich bin hier richtig ansonsten, verschiebt mich doch bitte =)

ich habe mal in der Suche rumgestöbert und nur ähnliche Fälle gefunden 
jedoch noch nix passendes, welches mir weiterhilft.


Die Überlegung wäre ,ob es nicht realisierbar ist mittels einem Wiege - 
Hubwagen eine Abfülleinrichtung anzuhalten.

(z.B. soetwas: 
https://www.wiegetechnik24.de/Waagehubwagen-2000-kg-mit-Mehrbereichsanzeige?gclid=EAIaIQobChMIuZHckJCK1wIVrrvtCh2jBQxuEAYYAyABEgLxnfD_BwE)
D.H. Irgendwie einen Sollwert definieren und mit dem einem IST-Wert - 
welcher vom Wiegehubwagen kommt vergleichen. Ist der Wert erreicht so 
wird z.B. ein Port aktiviert welcher ein Relais ansteuert, welches 
wiederum mir die Abfülleinrichtung abschaltet.

Ich Hänge mal eine Skizze von meiner Überlegung mit an.
Ich habe nur grobe Kenntnisse im Assembler mit dem 8051, jedoch lt. 
Compiler und Debugging-Symolation sollte dies evtl. so funktionieren.

Nun ist die Frage: Wie gebe ich meinen Soll-Wert an den 
Mikrocontroller?(Bedienteil??)
Wie bekomme ich den Ist - Wert da rein? Habe schon gelesen,dass manche 
dieser Wägen eine RS232 Schnittstelle für einen Drucker hätten,kann man 
evtl. damit arbeiten?

Vielleicht kann mir ja jemand auf die Sprünge helfen oder hat sogar 
schon Erfahrungen diesbezüglich??Oder ist mein Ansatz komplett falsch 
und es geht anders leichter??

 Vielen Dank im Vorraus


Freundliche Grüße


1
  org  0000h
2
  ljmp  main
3
4
  org  0003h
5
  ljmp  NOTAUS
6
7
  org  0100h
8
9
main:  setb  EX0
10
  setb  EA
11
  mov  r1,#00h
12
  mov  r0,#00h
13
14
loop:  mov  p2,#00h
15
  mov  a,p0
16
  mov  r1,a
17
  acall  RECHNE
18
  jmp  loop
19
20
  org  0200h
21
RECHNE:  mov  a,p1
22
  mov  r0,a
23
  clr  c
24
  subb  a,r1
25
  jc  m1
26
  jz  m2
27
28
  setb  p2.0
29
  clr  p2.1
30
M3:  clr  p2.2
31
  clr  p2.3
32
  ret
33
34
M1:  clr  p2.0
35
  setb  p2.1
36
  jmp  M3
37
38
M2:  clr  p2.0
39
  clr  p2.1
40
  setb  p2.2
41
  setb  p2.3
42
  ret
43
44
  org  0600h
45
NOTAUS:  JB  EX0,NOTAUS
46
        reti
47
48
  end

: Bearbeitet durch User
von Rainer U. (r-u)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andy K. schrieb:
> Nun ist die Frage: Wie gebe ich meinen Soll-Wert an den
> Mikrocontroller?(Bedienteil??)

wenn er immer gleich ist, kannst Du ihn fest programmieren. Wenn er 
variabel sein soll, brauchst Du wohl mindestens ein (LCD?) Display und 
zwei Tasten (mehr, weniger).

Andy K. schrieb:
> Ich habe nur grobe Kenntnisse im Assembler mit dem 8051

Man kann das in Assembler machen, aber leichter und schneller geht es in 
einer Hochsprache - C, Bascom, Arduino - um mal die gängigsten hier zu 
nennen - damit geht es schneller, weil man fertige Bibliotheken nutzen 
kann und es viele Leute schon gemacht haben.

Andy K. schrieb:
> Habe schon gelesen,dass manche
> dieser Wägen eine RS232 Schnittstelle für einen Drucker hätten,kann man
> evtl. damit arbeiten?

Naja evtl - Du musst halt den Text mitlesen und interpretieren / parsen, 
und das Teil muss auch senden, wenn Du den Wert brauchst. Evtl. kannst 
Du alternativ einen eigenen Drucksensor / Wiegechip einsetzen und 
verbauen.

von Andy K. (mikro8051)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rainer U. schrieb:
> Naja evtl - Du musst halt den Text mitlesen und interpretieren / parsen,
> und das Teil muss auch senden, wenn Du den Wert brauchst. Evtl. kannst
> Du alternativ einen eigenen Drucksensor / Wiegechip einsetzen und
> verbauen.



eigene Drucksensoren wird denke schwierig. Wo mach ich die hin? Der 
Hubwagen soll ja ganz normal im Lager genutzt werden und wenn man 
Material abwiegen muss (Zucker,Mehl etc.) dann eben diese Funktion 
nutzen.
Und die Behälter sind auch nicht immer die gleichen, also müsste ich 
irgendwie eine Tara funktion basteln - welche wiederum in einem 
Wiege-Hubwagen bereits enthalten ist.
Deswegen war meine Überlegung ja, die vorhandene Waage anzuzapfen :/
bin aber für alles andere natürlich auch offen..

Rainer U. schrieb:
> wenn er immer gleich ist, kannst Du ihn fest programmieren. Wenn er
> variabel sein soll, brauchst Du wohl mindestens ein (LCD?) Display und
> zwei Tasten (mehr, weniger).

Ja es wird wohl darauf hinauslaufen, dass der Wert variabel sein soll. 
Also braucht man evtl. n Zahenfeld oder sowas,damit man den Ist Wert auf 
z.B. 350 kg oder ganz schnell auf 500 kg umstellen könnte.


ja gar nicht so leicht.... :-D
Mal n Anderer Ansatz..wäre sowas im Notfall auch mit einem Raspi und den 
GPIO Pins möglich? Kann man da nicht auch direkt seinen Code 
reinschreiben?

von Weingut P. (weinbauer)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Mit verlaub, bevor Du Dir über den Controller nen Kopf machst benötigst 
Du erst das Wissen über die Datenschnittstelle.

Die Dinger gibts auch mit Bluetooth und WiFi (WLAN), würde das Stöpseln 
vermeiden:
https://www.willenbrockshop.de/Hubwagen-mit-Waage-mit-Mehrbereichsanzeige::1443.html

Da gibts bestimmt ne App für ... ggf. könnte man die App im Simulator am 
PC laufen lassen und sich softwaremäßig dazwischen hängen und 
mitlauschen was da kommuniziert wird, daraus dann das Protokoll ableiten 
und in uC übertragen

von Georg (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andy K. schrieb:
> Und die Behälter sind auch nicht immer die gleichen, also müsste ich
> irgendwie eine Tara funktion basteln

Nicht unbedingt - wenn du nur abfüllen willst, kannst du das ja beim 
Start machen, soll heissen, du hast 100 kg eingestellt und drückst 
Start, dann wird befüllt vom aktuellen Gewicht aus bis es 100 kg mehr 
sind.

Aber das erste Problem wird sein, eine Ausgabe des Gewichts zu 
erreichen, und zwar ständig, z.B. jede Sekunde (vielleicht kann man ja 
im Sekundenabstand "Print" drücken - ausprobieren).

Georg

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.