Forum: Mechanik, Gehäuse, Werkzeug Potis fürs Steckbrett mit runten anschlussdrähten


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Mr.Tim (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kennt jemand von Mouser oder Reichelt eine Potiserie die sich für das 
Steckbrett eignet?
Also was mit runten Anschlüssen die sich gut einstecken lassen doer das 
Bord aufzubiegen oder das man die Pins des Potis verbiegt?

: Verschoben durch Moderator
von Gästchen (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Du kannst an jedes Poti, egal ob THT oder SMD Draht in der von dir 
gewünschten stärke anlöten. Und by the way: falsches Unterforum

von Volker S. (sjv)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mr.Tim schrieb:
> Also was mit runten Anschlüssen die sich gut einstecken lassen doer das
> Bord aufzubiegen oder das man die Pins des Potis verbiegt?

So etwas hat man bei hermetisch abgedichteten Potis für kommerzielle 
Anwendungen gemacht. Suche mal bei Vishay nach solchen Potis, die gibt 
es aber nicht für nen Euro fuffzig.

von StefG (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Trimmpotis gehen meist gut fürs Steckbrett

von Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Mr.Tim schrieb:
> das Bord aufzubiegen
Das ist die schlechteste Idee. Dafür wirst du dich selbst später bei der 
Fehlersuche an der nächsten Schaltung auf deisem Brett sauber loben.

> das man die Pins des Potis verbiegt?
So mache ich das auch wenn ich zu faul zum Drahtanlöten bin: Flachzange 
und die Pins sachte um 90° gedreht. Dann passen die tadellos ins Brett, 
machen es nicht kaputt und halten auch mechanisch recht anständig.

von pegel (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von pegel (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die M63 gibt es auch bei Mouser, aber meist ohne Bildchen.
Ein Poti mit Bild:

https://www.mouser.de/search/ProductDetail.aspx?R=0virtualkey0virtualkeyM63X503KB30T607

von Stefan M. (derwisch)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Gästchen schrieb:
> Du kannst an jedes Poti, egal ob THT oder SMD Draht in der von dir
> gewünschten stärke anlöten. Und by the way: falsches Unterforum

Ja, so ist es. Aber die Steckbrettstecker Fraktion hat es meist nicht so 
mit der Löterei. Da werden lieber Wackelkontakte gesucht... ;-)

von Mr.Tim (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
super, der Mouser Link ist genau sowas was ich gesucht habe..an alle 
anderen wie dem letzten Beitrag..wäre schön wenn man auf die 
Eingangsfrage Bezug nimmt..die Frage lautet nicht wieso weshalb oder 
warum und was man anderes machen könnte..
sonern
Suche Poti mit runden Anschlüssen..das geht auch mal wieder an den 
Moderator!!
Aber der Tipp mit dem Kontakte drehen ist dennoch gut, werde ich mal 
testen.
und natürlich ist aufbiegen nicht gut!! deshalb suche ich ja eine Lösung 
damit das NICHT passiert!!!

von Mr.Tim (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
jetzt muss ich nur noch mal sehen, ob es das Poti auch liegend gibt :-)

von Mr.Tim (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ach ja, und auch danke für den RS Link..ich sagte zwar mouser und 
Reichelt....aber zumindest findet man dort die Bezeichnung :-)

von Mr.Tim (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
habe das mit dem Kontakte drehen gerade drehen gerade mal versucht..das 
ist murks.
Bei häufigerem Umstecken wird es doch irgendwann verbiegen.
Abgesehen davon muss man jedes mal je nach Steckrichtung die Kontakte 
mal so mal so gebogen haben...nein..es sollten schon runde Anschlüsse 
sein

von HildeK (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von Sven D. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mr.Tim schrieb:
> Abgesehen davon muss man jedes mal je nach Steckrichtung die Kontakte
> mal so mal so gebogen haben

Hä??? Auf dem Steckbrett gibt es nur eine Steckrichtung für 
Potentiometer. Naja also genauer gesagt nur eine sinnvolle.

von Michael B. (laberkopp)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mr.Tim schrieb:
> Kennt jemand von Mouser oder Reichelt eine Potiserie die sich für das
> Steckbrett eignet?

Von oben bedienbare Cermet-Trimmpotis gehen gut,
https://www.reichelt.de/Miniaturtrimmer/76-10-5-0K/3/index.html
https://www.reichelt.de/Spindeltrimmer/RD-TRIMM-12/3/index.html

Potis mit langer Achse eher nicht, das verlinkte M63 ist ja auch nur ein 
Trimmpoti mit Knopf.

von Mr.Tim (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Hä??? Auf dem Steckbrett gibt es nur eine Steckrichtung für
Potentiometer."

UPS..ja stimmt :-)
Dennoch Mist..siehe Argument eins

von Mr.Tim (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Links von Reichelt gehen leider nicht:-(
Spinteltrimmer 10Gang sind eher nicht so oft benötigt..
Die mit dem Grif dran, das man die auch gleich mit der Hand bedienen 
kann, sind schon mega praktisch auf dem steckbrett

von Simpel (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mr. Tim: "Dennoch Mist..siehe Argument eins"

Das 90°_Verdrehen ist kein Mist. Mit dem enstsprechenden Feinwerkzeug 
eine Sache von Sekunden und die flachen Poti-Pins in der richtigen 
Richtung halten und kontaktieren gut und biegen die Brettkontakte 
weniger auf als ein Runddraht.

Bastler (sic!) die auf solche Lösungen nicht selbst kommen, sollten sich 
ein Hobby suchen, das weniger Kreativität und praxisbezogene Intuition 
erfordert... :)

von Mr.Tim (Gast)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
wie gesagt.. ist Mist..
Das geht nicht lange gut, weil die Kontakte des Potis dann ruck zu 
verbeigen..und das Argument das es dem Steckbrett mit runden Kontakten 
eher schadet..naja..also ernsthaft..Leute die sowas behaupten sollten 
sich ein andere Hobby suchen...
Alle anderen Bauteile haben sowieso runde! Anschlüsse, schau Dir mal 
Elkos, Kerkos, Rs etc an..alo ganz genau..
Vielleicht wäre die Fotografie was für Dich? ;-)
Sorry, aber solche Aussagen sind einfach dumm..dann mußte jetzt einfach 
mach sein!

von Dirk J. (dirk-cebu)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mr.Tim schrieb:
> Leute die sowas behaupten sollten
> sich ein andere Hobby suchen...

Und Du einen Deutschkursus!

von Mr.Tim (Gast)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
hat genau was mit dem Thema zu tun?!
Das Einsteins Rechtschreibung auch grottig war ist vielen nicht 
bekannt..in diesem Forum würde er rausgemobt haha
Was das aber wie gesagt mit dem Thema zu tun hat weißt Du vermutlich 
selber nicht?!
Abgesehen hat es nichts mit Deutschkurs zu tun..offenbar weißt Du nicht 
mal was Flüchtigkeitsfehler oder einfach nur Vertipper sind...

von Joachim B. (jar)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Simpel schrieb:
> Bastler (sic!) die auf solche Lösungen nicht selbst kommen, sollten sich
> ein Hobby suchen, das weniger Kreativität und praxisbezogene Intuition
> erfordert... :)

jj janz jenau

10-gang Poti mit Schmelzkleber am Rand & Schaltdraht von den Pins zum 
Brett geht doch auch.

Oder Drehencoder mit Schaltdraht an den Pins aufs Steckbrett.

: Bearbeitet durch User
von michael_ (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Mr.Tim schrieb:
> jetzt muss ich nur noch mal sehen, ob es das Poti auch liegend gibt :-)

Normalerweise wird sowas als Einstellregler bezeichnet.
Wer da nicht Adapterdrähte anlöten kann, sollte Elektronikbasteln sein 
lassen.
Was erst, wenn richtige Probleme kommen?

Potentiometer haben eine 4 - 6mm Achse.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.