Forum: PC Hard- und Software 2 Netzteile in einem System verwenden


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Joshua L. (joshua2033)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Liebes Forum,

ich möchte ein Mining rig aus mehreren Grafikkarten bauen und diese 
brauchen natürlich auch eine gewisse Leistung.

Ich benötige ca. 1800 Watt die mir die Netzteile zur Verfügung stellen. 
Zuerst wollte ich aber ein kleineres mining rig zusammenstellen das nur 
aus 3 Grafikkarten besteht und dafür würde ein 1200 Watt oder vielleicht 
sogar ein 1000 Watt Netzteil ausreichen. Beim 1000 Netzteil wirds aber 
schon sehr knapp also nehm ich jetzt mal das 1200 Watt Netzteil. Ich 
entscheide mich nach einiger Zeit dann das System mit 3 weiteren 
Grafikkarten zu erweitern. Ist es möglich das ich dann einfach ein 
weiteres Netzteil mit z.B. 850 Watt dazuschalte und die Massen 
miteinander verbinde? So könnte z.B. das 1200 Watt Netzteil 3 
Grafikkarten und die SSD und das Mainboard mit strom versogen und das 
andere Netzteil die anderen 3 Grafikkarten. Im internet habe ich aber 
immer nur von Leuten gelesen die die gleichen Netzteile verwendet haben 
und diese miteinader zu verbinden und noch keine die 2 unterschiedliche 
Netzteil mit unterschiedlichen Leistungen aneinandergeschaltet haben. 
Ist das möglich und ohne Gefahr zu machen, oder können da Ströme 
eventuell unkontrolliert in ein anderes Netzteil fließen und das 
komplett zerstören, einen brand auslösen oder die anderen Komponenten 
des Computers zerstören?

von Mike B. (mike_b97) Benutzerseite


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Gibt es tatsächlich Boards, wo man mehr als 4 GKs draufpacken kann?

Tatsächlich, 6 Slots mit PCIe x4...
https://www.heise.de/preisvergleich/asrock-x299-oc-formula-90-mxb5t0-a0uayz-a1641459.html?hloc=de

Bei den NTs würde ich in jede 12V und 5V-Leitung eine reichlich kräftig 
ausgelegte Schottky-Diode (MBR1045) einlöten, sonst speist womöglich 
dass dein NT das schwächere NT auf einer Leitung und das dürfte nicht 
gut ausgehen.
Ob allerdings den GKs die 5V abzgl. der 0.55V-0.85V für die Diode 
ausreichen ist eine ganz andere Frage.

von oszi40 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Joshua L. schrieb:
> Netzteil mit unterschiedlichen Leistungen

Ausgänge einfach zusammenschalten ist keine so tolle Idee, da nicht 
jedes NT immer die genau GLEICHE Spannung liefern wird und das mit der 
etwas höheren Spannung mehr geknechtet wird. 
http://www.trifolium.de/netzteil/kap8.html

von Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Kann man mit so einem "Mining Rig" mehr Geld pro Tag erwirtschaften, als 
die etwas über 40 kWh kosten, die das pro Tag verballert?

Bei 30 Cent/kWh sind das immerhin 12 Euro, also knapp 4400 EUR/Jahr.

(Ganz zu schweigen von den Anschaffungskosten des "Mining Rig" selbst)

Lohnt sich das auch für andere als EVUs und PC-Hardwarehändler?

von Mike B. (mike_b97) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von Joshua L. (joshua2033)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oszi40 schrieb:
> Joshua L. schrieb:
>> Netzteil mit unterschiedlichen Leistungen
>
> Ausgänge einfach zusammenschalten ist keine so tolle Idee, da nicht
> jedes NT immer die genau GLEICHE Spannung liefern wird und das mit der
> etwas höheren Spannung mehr geknechtet wird.
> http://www.trifolium.de/netzteil/kap8.html



Ja darüber habe ich auch bereits nachgedacht und das ist in der Tat ein 
Problem. Trotzdem machen das einige Miner ohne über die Konsequenzen 
nachzudenken bzw. sich dessen garnicht bewusst zu sein.

Ich schaue gerade nach gebrauchten Markennetzteilen mit 1200 Watt. Z.B. 
von bequiet. Das Netzteil von bequiet hat aber nur Anschlüsse der 12 
Volt schiene mit 6 Pin Steckern. Kann ich dann einen Adapter von 6 Pin 
auf 8 Pin verwenden der die zwei dazugekommen pins einfach mit gnd 
verbindet, damit auf dieser Leitung laut offizieller Spezifikation bis 
zu 150 Watt zu Verfügung gestellt werden? Halten die Kabel den doppelten 
Strom aus bzw. sind darauf ausgelegt? Andere Leute mit 8 pin 
Grafikkarten müssen das ja auch so machen, oder?

Und ja das mining lohnt sich für mich da ich die stromkosten bis zu 
einem gewissen kw/h Bereich sehr günstig bekommen kann.

Ich habe auch schon von einem PC Händler gehört das er ein minig rig 
betreibt das ether im wert von 80 Euro im Monat erzeugt und nur 150 Watt 
benötigt. Abzüglich der Stromkosten ist er dann bei einem monatlichen 
Gewinn von ca 50 Euro. Ich glaube ihn aber nicht. Er sagt er hat 2 GPUs 
verbaut. Das heißt eine davon muss schon deutlich unter 75 Watt 
verbrauchen und trotzdem eine hohe MH/s Leistung erzielen. Diese Karten 
gibt es nicht nach meinem Wissen.

Eventuell kaufe ich mir dann auch noch rx470 oder rx570 Karten wenn ich 
welche bekomme die deutlich sparsamer sind als meine momentanen Karten.

von MM (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Joshua L. schrieb:
> Ich schaue gerade nach gebrauchten Markennetzteilen mit 1200 Watt. Z.B.
> von bequiet. Das Netzteil von bequiet hat aber nur Anschlüsse der 12
> Volt schiene mit 6 Pin Steckern.

Wegen vieler Ausfälle und auch wegen solcher Ungereimtheiten fällt es 
mir unheimlich leicht auf be quiet! Netzteile zu verzichten.

Joshua L. schrieb:
> Ist es möglich das ich dann einfach ein
> weiteres Netzteil mit z.B. 850 Watt dazuschalte und die Massen
> miteinander verbinde? So könnte z.B. das 1200 Watt Netzteil 3
> Grafikkarten und die SSD und das Mainboard mit strom versogen und das
> andere Netzteil die anderen 3 Grafikkarten.

Für "das andere Netzteil" für die "anderen 3 Grafikkarten" würde ich ein 
reines 12 V Netzteil vorsehen für die 6/8poligen PCIe-Anschlüsse plus 
die Gehäuselüfter als Grundlast.

von Joshua L. (joshua2033)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MM schrieb:
> Joshua L. schrieb:
>> Ich schaue gerade nach gebrauchten Markennetzteilen mit 1200 Watt. Z.B.
>> von bequiet. Das Netzteil von bequiet hat aber nur Anschlüsse der 12
>> Volt schiene mit 6 Pin Steckern.
>
> Wegen vieler Ausfälle und auch wegen solcher Ungereimtheiten fällt es
> mir unheimlich leicht auf be quiet! Netzteile zu verzichten.
>

Ich dachte die be quiet! Netzteile sind so gut...? Hast du da Beispiele 
für die Ausfälle? Ausfälle in mining rigs oder in normalen/gaming 
rechnern? Und wann sind die ausgefallen und warum?
Und was sind deine Empfehlungen? Es gibt ja auch noch andere marken wie 
z.B. enermax oder corsair.

von MM (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Joshua L. schrieb:
> Ich dachte die be quiet! Netzteile sind so gut...?

Viel Werbung bedeutet nicht gleichzeitig gut.
Sie explodieren wenigstens nicht so oft, sie laufen einfach nicht mehr 
an.

Joshua L. schrieb:
> Es gibt ja auch noch andere marken wie
> z.B. enermax oder corsair.

be quiet!, Enermax und Corsair lassen herstellen und labeln, entwickeln 
z.T aber selbst (Corsair m.W. aber nicht).

Mit Netzteilen ist es wie mit Religionen - da werden Schlachten wegen 
des vermeintlich besseren imaginären Freundes geschlagen...

(meine subjektive Entscheidung heißt Seasonic)

von CoinMiner (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mike B. schrieb:
> Gibt es tatsächlich Boards, wo man mehr als 4 GKs draufpacken kann?


Schau dir mal das Asus B250 an. NEUNZEHN PCIe-Slots. Okay, die sind dann 
nur als 1x angebunden und man muss Riser-Kabel verwenden, um die 
Grafikkarten anzuschließen, aber beim Mining spielt das keine große 
Rolle, ob die Karte nun in nem 16x oder 1x Slot steckt.

Das Biostar TB250-BTC PRO ist ebenfalls so ein Kandidat, aber mit 'nur' 
12 Slots.

von Erik (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
CoinMiner schrieb:
> Schau dir mal das Asus B250 an. NEUNZEHN PCIe-Slots.

Und DREI Netzteile nötig. Ups.

von Mike B. (mike_b97) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
CoinMiner schrieb:
> ob die Karte nun in nem 16x oder 1x Slot steckt.

ja, die Anbindung dürfte recht egal sein, die 250MB/s aus einer Lane 
dürften reichen
Aber wenn ich die Karten mit Kabel (oder wie sonst) anschliesse dürften 
sich neben Takt- doch auch EMI-probleme einschleichen, oder?
egal, is hier ot

von Sven L. (sven_rvbg)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. F. schrieb:
> Kann man mit so einem "Mining Rig" mehr Geld pro Tag erwirtschaften, als
> die etwas über 40 kWh kosten, die das pro Tag verballert?

Vielleicht bekommt er ja seinen "Mining Rig" als elektrische Heizgerät 
angeeldet =)

von Mike B. (mike_b97) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sven L. schrieb:

> Vielleicht bekommt er ja seinen "Mining Rig" als elektrische Heizgerät
> angeeldet =)

wenn er noch einen kleine Lüfter in die Stubentür stellt kann er gleich 
die Wohnung damit beheizen und spart somit Heizkosten
(mit 'ner Wasserkühlung mit Anschluss an Spüle, Waschbecken, Dusche und 
Badewanne bringtz das noch mehr Ersparnis :D )

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.