Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Laderegler schaltet nicht ab


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Edward P. (itsunreal)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich lade einen LiPo mit 680mAh mit einem TP4056 wie diesem hier:

Ebay-Artikel Nr. 122294535575

Um den Ladestrom auf ca. 250mA zu begrenzen habe einen 16 Ohm Widerstand 
zwischen Akku und Laderegler gelötet. Damit sollte der Akku in ca. 3h 
voll sein. Leider habe ich zu spät gelesen, dass man auf dem Regler 
einen SMD Widerstand ersetzen muss um den Ladestrom zu begrenzen.

Nun lädt meine Lösung schon seit 5h und der Regler zeigt immer noch 
"Lademodus" an. Wird mit meiner Lösung die Abschaltspannung von 4,2V 
nicht erreicht? Oder habe ich mich mit dem Ladestrom vertan?
Ich habe ganz simpel angenommen: R=4,2V/0,25A= 16 Ohm.

Nachmessen kann ich leider nicht, da alles schon irreversibel verbaut 
wurde :(

: Verschoben durch Moderator
von Kurt B. (kurt-b)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Edward P. schrieb:
>
> Ich habe ganz simpel angenommen: R=4,2V/0,25A= 16 Ohm.


Angenommen deine Versorgung liegt bei 5V, dein Accu hat 4V.
Du hast dann einen Ladestrom von 62mA.


 Kurt

von Teo D. (teoderix)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lustig, hab hier zum Testen mal ne 200mA 3 Ohm vorgesetzt. Leider im 
Betrieb vergessen sie gegen ne T2A 30mOhm zu tauschen.
Natürlich war der gebrauchte Akku schuld.... 1h verschwendete Zeit.
dito ;P

Ne die Teile vertragen keine Akkus mit dermaßen hohem Innenwiderstand, 
das funst nich.

Gug ins Dabla und ändere den Widerstand an Pin2!

von Toxic (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Edward P. schrieb:
> Um den Ladestrom auf ca. 250mA zu begrenzen

Der Ladestrom muss/wird beim TP4056 ueber einen externen Widerstand, der 
an  Pin 2 angeschlossen ist,eingestellt.
Standardmaessig ist er fuer 1A ausgelegt => 1.2K
Fuer 250mA musst ihn gegen einen 5k ersetzen.

von ItsUnreal (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Toxic schrieb:
> Edward P. schrieb:
> Um den Ladestrom auf ca. 250mA zu begrenzen
>
> Der Ladestrom muss/wird beim TP4056 ueber einen externen Widerstand, der
> an  Pin 2 angeschlossen ist,eingestellt.
> Standardmaessig ist er fuer 1A ausgelegt => 1.2K
> Fuer 250mA musst ihn gegen einen 5k ersetzen.

Ja das ist mir jetzt auch bewusst. Wie gesagt, habe mich zu spät 
informiert. Viel mehr wollte ich jetzt wissen, welche Auswirkungen meine 
Lösung hat (elektrotechnisch). Wird der Akku geladen aber sehr langsam? 
Oder wird er niemals die Abschaltspannung erreichen und ewig weiter 
laden?

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Edward P. schrieb:
> Nachmessen kann ich leider nicht, da alles schon irreversibel verbaut
> wurde :(

Ziemlich beknackt, oder? Wie bist du denn auf diese Idee gekommen?
Sorry, aber das musste ich jetzt mal loswerden, ohne was nützliches 
beizutragen - auser: messen, messen, messen.

von ItsUnreal (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias S. schrieb:
> Edward P. schrieb:
> Nachmessen kann ich leider nicht, da alles schon irreversibel verbaut
> wurde :(
>
> Ziemlich beknackt, oder? Wie bist du denn auf diese Idee gekommen?
> Sorry, aber das musste ich jetzt mal loswerden, ohne was nützliches
> beizutragen - auser: messen, messen, messen.

Ich war mir einfach sicher, Strom begrenzen: Widerstand dazwischen. 
Wieso es so nicht funktioniert, ist mir immer noch nicht klar.

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ItsUnreal schrieb:
> Wieso es so nicht funktioniert, ist mir immer noch nicht klar.

Hier mal eine Möglichkeit - die Platine mit dem TP4056 ist defekt.

von Toxic (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ItsUnreal schrieb:
> Ich war mir einfach sicher, Strom begrenzen: Widerstand dazwischen.
> Wieso es so nicht funktioniert, ist mir immer noch nicht klar.

Der TP4056 ist ein etwas komplexerer Chip ,der nicht nur eine simple 
CC/CV-Funktion hat.
Als Referenz wuerde ich dir empfehlen das Datenblatt des MCP73833 von 
Microchip herunterzuladen :

https://www.google.ie/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=2&ved=0ahUKEwiapIq46JPXAhXGXRoKHXiRBo0QFggrMAE&url=http%3A%2F%2Fww1.microchip.com%2Fdownloads%2Fen%2FDeviceDoc%2F22005a.pdf&usg=AOvVaw24FtQTt-vMu5_AV8i4M9hE

Aufgrund des Blockschaltbildes und den Eklaerungen laesst sich 
erahnen,warum man sich an das von Microchip empfohlene PCB-Layout 
orientiert sollte.Der von dir verbaute Widerstand,steht im krassen 
Gegensatz dazu...

====================
Noch was:
Solltest du in Versuchung kommen den Ladestrom messen zu wollen,dann tue 
dies am Moduleingang und nicht in der Akkuzuleitung,ansonsten bekommst 
du falsche Werte da die Messgeraetestrippen und der interne 
Multimetermesswiderstand aehnlichen Einfluss auf das Ladeverhalten haben 
wie dein Widerstand.....

von MaWin (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
ItsUnreal schrieb:
> war mir einfach sicher, Strom begrenzen: Widerstand dazwischen. Wieso es
> so nicht funktioniert, ist mir immer noch nicht klar.

Das funktioniert schon, doch der Akku wird nie voll, da bei immer 
kleinerer Differenz von Akkuspannung zu 4.2V auch der Strom immer 
kleiner wird, theoretisch dauert es unendlich.

Also eine blöde Lösung. Mach es, wie im Datenblatt steht.

von Manfred (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ItsUnreal schrieb:
> Strom begrenzen: Widerstand dazwischen.

Das ergibt beim TP4056 auf Akkuseite ganz sicher eine Fehlfunktion. Man 
kann durchaus mit der Idee spielen, den Vorwiderstand auf der 
5V-Speisung zu vergrößern.

Die korrekte Lösung wurde Dir genannt: Datenblatt angucken und den 
Programmierwiderstand ändern, 5kOhm.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.