Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Kennt jemand diese USB C Buchse?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Andi (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo *,

ich suche eine Bezugsquelle für eine USB C Buchse, die in meinem UMI 
Hammer S verbaut ist.

Leider ist alles, was ich bis jetzt im Netz gefunden habe, mechanisch 
anders aufgebaut bzw. nur auf einer Austauschplatine erhältlich.

VG,
Andi

von Joachim B. (jar)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
zeige nur nicht alle 4 Ansichten, das könnte sonst helfen.

von Alois (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von Andi (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das sind Screenshots der Ersatzteil-PCB. Leider nur in diesen Ansichten 
verfügbar. Bevor ich anfange, das Telefon auseinanderzurupfen lebe ich 
noch mit dem Wackelkontakt.

VG,
Andi

von Tom (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von Andi (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tom schrieb:
> Das Stichwort ist "mid-mount", also mit einer Aussparung in der Platine.

Hallo Tom, vielen Dank für die Info. Dieses Befestigungsart habe ich 
schon gefunden.

Mein Problem war aber, daß alle Buchsen hinten 12 SMD Kontakte hatten. 
Meine Buchse hat aber in der hintersten Reihe 10 Kontakte SMD und links 
und rechts davon jeweils anscheinend ein through-the-hole nach Masse.

Ich wusste nicht, daß es da so ewig viele Bauformen gibt und dachte, das 
wäre evtl. ein bestimmter Standard...

von Joachim B. (jar)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Andi schrieb:
> Das sind Screenshots der Ersatzteil-PCB. Leider nur in diesen Ansichten
> verfügbar.

und eigene Bilder kannst du nicht machen?

Andi schrieb:
> ich suche eine Bezugsquelle für eine USB C Buchse, die in meinem UMI
> Hammer S verbaut ist.

von Andi (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann müsste ich das Ding erst mal komplett zerlegen ...

von Mac G. (macgyver0815)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nur zur Info:
Die Typ-C Buchsen haben 24 Kontakte, die anderen 12 sieht man hier nur 
nicht direkt.

Hier kann man es sehen (2. Pinreihe!):
https://media.digikey.com/Photos/JAE%20Elect%20Photos/DX07B024JJ2R1500-bottom.jpg


Man braucht die 2. Pinreihe nicht unbedingt löten, aber dann 
funktioniert der Stecker nur in einer Ausrichtung, passt aber in 
beiden...

von Jupp (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim B. schrieb:
> und eigene Bilder kannst du nicht machen?

Wer lesen kann, ist klar im Vorteil!

Andi schrieb:
> Bevor ich anfange, das Telefon auseinanderzurupfen lebe ich
> noch mit dem Wackelkontakt.

von Andi (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mac G. schrieb:
> Man braucht die 2. Pinreihe nicht unbedingt löten, aber dann
> funktioniert der Stecker nur in einer Ausrichtung, passt aber in
> beiden...

Hallo Mac G.,
konventionell mit Lötkolben kommt man an die 2. Pinreihe anscheinend gar 
nicht mehr ran. Ist ja echt unschön :-(

von Joachim B. (jar)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andi schrieb:
> Dann müsste ich das Ding erst mal komplett zerlegen ...

um die Front der Buchse zu fotografieren?
ja liegt die denn vollständig innen und wenn ja was soll da 
angeschlossen werden?

Jupp schrieb:
> Wer lesen kann, ist klar im Vorteil!

und wer denken kann auch

was innen liegt braucht wohl keinen Anschluß nach aussen :)

: Bearbeitet durch User
von Mac G. (macgyver0815)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andi schrieb:
> Mac G. schrieb:
>> Man braucht die 2. Pinreihe nicht unbedingt löten, aber dann
>> funktioniert der Stecker nur in einer Ausrichtung, passt aber in
>> beiden...
>
> Hallo Mac G.,
> konventionell mit Lötkolben kommt man an die 2. Pinreihe anscheinend gar
> nicht mehr ran. Ist ja echt unschön :-(


Tjo, die USB Entwickler mussten natürlich unbedingt 4k Video, 100W und 
USB 2.0 gleichzeitig in einem winzigen verdrehbaren Stecker übertragbar 
machen... ist ja eigentlich auch ganz nett, aber dadurch wirds natürlich 
deutlich komplexer, teurer und sehr schwer reparierbar.
Ist IMHO schon etwas übertrieben mit den 24 Kontakten für USB...

von Patrick J. (ho-bit-hun-ter)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Mac G. schrieb:
> Ist IMHO schon etwas übertrieben mit den 24 Kontakten für USB...

Dann willkommen im Club der Löt-Grobmotoriker :)
(aber ich fragte mich auch schon, was ich bei 4 (VIER) Kontakten in der 
Buchse mit 2x 12 Anschlüssen machen will - oder Die dort wollten)

Keiner Vorteil für mich: bis ich USB-Buchsen irgendwo verlöte, vergehen 
wohl noch ein paar Jahre ;)

MfG

von Mac G. (macgyver0815)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Patrick J. schrieb:
> Dann willkommen im Club der Löt-Grobmotoriker :)

Das hast Du falsch verstanden, ich kann auch Bauteile im 0.4mm Raster 
ohne Lupe per Hand löten ;-)


Solche Buchsen mit zwei Pinreihen wo man an die zweite gar nicht 
rankommt und auch noch THT Pins zum stabilisieren drumherum sind, sind 
schlicht und einfach böse.
Lötkolben brauchst Du da gar nicht versuchen, das geht nur mit 
Heißluft...

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zuerst hat man Daten-Stecker die nur für 100 Steckzyklen gedacht waren, 
als Ladeanschluss am Smartphone missbraucht.

Dann hat man sie noch kleiner gemacht, so klein, dass normale Menschen 
sie nicht austauschen können - trotzdem zugleich die Stromstärke 
vervierfacht!

Dann hat man zig unterschiedliche Varianten erdacht, damit man Probleme 
bekommt, Ersatzteile zu beschaffen.

Und nachdem die Hobby-Bastler und Smartphone Reparierer endlich gelernt 
haben, damit umzugehen, hat man mit USB 3 die Komplexität und Vielfalt 
dieser Buchse nochmal erhöht.

Meine Meinung nach ist das böse Absicht.

Der Verbrauchen soll die unverzichtbare Buchse möglichst schnell kaputt 
brechen, damit er ein neues Gerät kaufen muss. Wartet ab, bald werden 
auch die USB Anschlüsse am Laptop so aussehen.

von Tim (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Verbrauchen soll die unverzichtbare Buchse möglichst schnell kaputt
brechen

Soo...?

Die Ladebuchse am iphone ist durch seine Bauart deutlich robuster

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Der Verbrauchen

Der Verbraucher

> Die Ladebuchse am iphone ist durch seine Bauart deutlich robuster

Ob du es glaubst oder nicht, ich hätte einmal beinahe genau deswegen ein 
iPhone gekauft, nachdem in meiner Familie in einem Jahr bei 2 
Smartphones und 1 Tablet die USB Buchsen gebrochen waren.

Doch dann entdeckte ich diese Dinger:
https://www.pollin.de/p/usb-2-0-magnet-kabel-goobay-40912-usb-a-micro-usb-1-2-m-712795

von Alex G. (dragongamer)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan U. schrieb:
>> Der Verbrauchen
>
> Der Verbraucher
>
>> Die Ladebuchse am iphone ist durch seine Bauart deutlich robuster
>
> Ob du es glaubst oder nicht, ich hätte einmal beinahe genau deswegen ein
> iPhone gekauft, nachdem in meiner Familie in einem Jahr bei 2
> Smartphones und 1 Tablet die USB Buchsen gebrochen waren.
>
> Doch dann entdeckte ich diese Dinger:
> 
https://www.pollin.de/p/usb-2-0-magnet-kabel-goobay-40912-usb-a-micro-usb-1-2-m-712795
Naja, ich hab genau sowas aber finde die sehen total hässlich aus am 
Gerät...

Auch ohne die, ist die Buchse meines Note 4 allerdings in über 2 jahren, 
nicht gebrochen.

: Bearbeitet durch User
von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es kommt sicher sehr darauf an, wie oft man dort ein Kabel einsteckt und 
wie behutsam man das tut. Umso einfacher ist es für den hersteller, im 
Zweifelsfall einfach zu sagen: Hast du kaputt gemacht, selber Schuld.

von steckersammler (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also mir ist bisher noch keine Micro-USB Buchse (ab)gebrochen, und 
meiner Freundin auch nicht.
Nur meine Tochter hat es ein paar Mal geschafft, Kabelbrüche im Stecker 
gleich hinter dem Knickschutz zu fabrizieren, aber die Buchse ist immer 
heil geblieben.

Tim schrieb:
> Die Ladebuchse am iphone ist durch seine Bauart deutlich robuster
Robuster vielleicht.
Aber dafür ein proprietärer Stecker mit proprietären Chips drin, ohne 
die das Laden und auch sonst nix anderes funktioniert.
Und natürlich haben die Ladekabel (sowohl Original als auch Anker) vom 
Eierfon meiner Tochter nie mehr als ein halbes Jahr überlebt, dann hat 
das Eierfon nur noch gejammert "kein kompatibles Kabel heul schluchz..."
Jetzt hat sie wieder ein Android und Laden klappt einfach.

Schon allein aus diesem Grund mit den proprietären Steckern und dem 
Authentifizierungs-Chip-im-Kabel-Gedöns schaff ich mir nie irgendein 
Apple-Zeugs an.

OT:
Meine Frau hat einen iPod shuffle.
Und irgendwann hat sie das Ladekabel verloren (so ein 5cm Kabelstück von 
USB-A auf Klinke 4-polig).
Ein Originalkabel sollte 25€(!) kosten, der ganze Player inkl. Kabel und 
Kopfhörer kostet 55€.
Die billigen China-Kabel funktionieren natürlich nicht, da im Kabel ein 
Authentifizierungschip drin ist (bei den ersten Generationen übrigens 
noch nicht).
Also lieber gleich noch einen kompletten iPod gekauft.


Schon seltsam, bei Androids funktionieren alle Kabel die mechanisch in 
die Buchsen passen und einen ausreichenden Querschnitt haben, sogar 
Schnellladung mit verschieden hohen Strömen die mit dem Ladegerät 
ausgehandelt werden, und der arme unschuldige Apple-Jünger muss vor 
billig(er)en bösen Nachbauten geschützt werden.
Ein Schelm, der Böses dabei denkt... :-P

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.