mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder Ersatz-CRT für Rohde & Schwarz ESHS30 ?


Autor: Max H. (steelwolf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Leider ist heute der CRT unserer ESHS30 gestorben. Bzw liegt die 
Vermutung nahe.
Der restliche ESHS funktioniert problemlos. Lediglich die Röhre bleibt 
gänzlich schwarz ohne Lebenszeichen. Glühwendel?

Gibt es eine Chance dafür noch Ersatz zu bekommen? Über das Service 
Formular von R&S benötigt man eine Cheksum die auf dem ESHS nicht 
vorhanden ist. (Ich vermute mal zu alt)

Ich werde mir als nächstes mal die Ansteuerung anschauen bzw ob die 
Röhre überhaupt Heizspannung bekommt.

Lg,
Max

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht mal bei den üblichen Zweitverwertern anfragen. Könnte ja 
sein, dass die einen gewissen Ausschuss an teilweise defekten Geräten 
haben.

Autor: Ralph Berres (rberres)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf der Röhre steht doch sicherlich eine Typenbezeichnung?

Aber so eine Röhre stirbt normalerweise nicht von heut auf Morgen.

Eher warscheinlich ist das die Hochspannungsversorgung oder die 
Z-Achsensteuerung einen Schaden hat.

Auf jeden Fall sollte man sich um die Serviceunterlagen kümmern. Ich 
meine die, welche auch detailierte Schaltbilder von jeder Baugruppe 
enthalten, und nicht nur Blockschaltbilder, Bei dem Alter stehen die 
Chancen durchaus gut das es die gibt. Als erstes würde ich bei Rohde 
nachfragen. Die sind normalerweise sehr hilfsbereit. Hat man keinen 
Erfolg könnte Rainer Förtig eventuell weiterhelfen. Gegebenfalls auch 
Helmut Singer.



Ralph Berres

Autor: BastelIng (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht mal mit Scoperöhren vegleichen.
Oder alternativ mal bei den alten Funkmeßplätzen schauen. Die gab es ja 
von R&S auch mit grüner CRT als Option.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ralph B. schrieb:
> Aber so eine Röhre stirbt normalerweise nicht von heut auf Morgen.

Ausser es stirbt die Heizung.

Autor: Ralph Berres (rberres)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Ausser es stirbt die Heizung.

habe ich eigentlich noch nie erlebt. Jedenfalls nicht wenn die 
Heizspannung nicht zu hoch war.

Normalerweise wird irgendwann der Strahl dunkler und unscharf. Das sind 
die üblichen Fehler von Bildröhren.
Mechanische Beschädigungen durch extremen Stoß könnte noch in Frage 
kommen. Doch das würde man dem Gerät schon von ausen ansehen.

Viel häufiger sind defekte Hochspannungskaskaden und 
Hochspannungstrafos.

Gefolgt von durchgeschlanen Hochspannungskondensatoren in der 
Kathodenansteuerung der Bildröhre.

Ralph Berres

Autor: Holm Tiffe (holm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Ralph B. schrieb:
>> Aber so eine Röhre stirbt normalerweise nicht von heut auf Morgen.
>
> Ausser es stirbt die Heizung.

Does not happen..das weißt auch Du.

Wenn doch, lohnt sich bei dem Gerät sicher der Versuch den Faden zu 
schweißen.

Gruß,

Holm

Autor: Max H. (steelwolf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe inzwischen das Gerät geöffnet. Heizung seh ich jetzt mal keine 
glühen.
Allerdings eine LED mit der auffälligen Bezeichnung
"HV SUPPLY
NOT READY ASTIGM. GEOMETRY TRACE ROT."

Ohne Servicemanual (bisher) aber vermutlich auch nur bedingt hilfreich. 
Aber dann ist es wohl tatäschlich nicht der CRT? Wobei es das andere 
ansich nicht ausschließt.. leider ist es nicht ganz leicht die Pins für 
die Heizung zu erkennen um das mal direkt zu messen.

: Bearbeitet durch User
Autor: Ralph Berres (rberres)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Max H. schrieb:
> leider ist es nicht ganz leicht die Pins für
> die Heizung zu erkennen um das mal direkt zu messen.

Bitte sei vorsichtig. Erfahrungsgemäß liegen auf der Heizung die gleiche 
negative Hochspannung gegen Masse wie bei Kathode und Wenelt. Das 
dürften so -1000V bis -2000V sein.
Wenn du da ein Kurzschluss gegen Masse erzeugst, ist garantiert noch 
mehr kaputt. mal abgesehen das es beim Berühren mit der Hand kräftig 
zwiebelt.

Ralph Berres

Autor: Max H. (steelwolf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein ich hätte hier, wenn, lediglich messen wollen ob die Heizwicklung 
einen defekt hat. Hochspannungstastkopf für 40kV hätte ich auch, wäre 
aber nicht zum Einsatz gekommen weil Risiko für Gerät zu hoch. Speziell 
ohne das Manual.

: Bearbeitet durch User
Autor: Petra (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ich mich richtig erinnere, ist die CRT Einheit ein Zukaufsteil.
Ruf mal in München beim Ersatzteilcenter nach, ob sowas als Ersatzteil 
angeboten wird. Vielleicht rücken sie auch einen Schaltplan raus.

Autor: Ralph Berres (rberres)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Petra schrieb:
> Wenn ich mich richtig erinnere, ist die CRT Einheit ein Zukaufsteil.
> Ruf mal in München beim Ersatzteilcenter nach, ob sowas als Ersatzteil
> angeboten wird. Vielleicht rücken sie auch einen Schaltplan raus.

Hallo Petra

Wenn das wirklich ein Zukaufteil als komplette Einheit ist ( Röhre mit 
Ansteuerung ) dann sehe ich nur geringe Chancen das Rohde dafür 
Schaltbiler raus rückt.

So ist es mir mit dem SML03 B5 gegangen.

Für den SML03 habe ich die Schaltbilder nebst Bestückungsplan ( wenn 
auch nur über Beziehungen bekommen ), aber für den Stereocoder, welches 
Rohde zugekauft hatte, gibt es rein garnichts.

Für den ESHS30 dürften die Chancen aber garnicht so schlecht sein, die 
kompletten Serviceunterlagen, auf Anfrage zu erhalten.

Man muss halt dort anrufen, dann bekommt man einen Link freigeschaltet, 
wo man sich die Unterlagen runterladen kann.

So war es bei mir jedenfalls mit dem SMY und dem SMHU, die aus der 
gleichen Zeit stammen.

Ralph

: Bearbeitet durch User
Autor: Markus B. (dalotel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
I.d.R ist der HOT defekt oder die Kaskade.
Das läßt sich reparieren.
Hatte ich neulich erst, aber da wurde das Ansteuer IC noch mit in den 
Tod gerissen. Nach Ersatz lief alles wieder.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.