mikrocontroller.net

Forum: Mechanik, Gehäuse, Werkzeug Aussparung für Micro-USB-Buche in Gehäuse


Autor: Rudolf Ziegaus (rz259)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich bin seit einiger Zeit am Rumbasteln mit ESP8266-Controllern und habe 
mir eine n Helligskeitssensor auf dieser Basis gebaut. Ein Gehäuse dafür 
habe ich auch schon - soweit alles gut.

Inzwischen bin ich aber am Überlegen, eine Micro-USB-Buchse in das 
Gehäuse einzubauen, damit ich den Microcontroller einfacher flashen 
kann. Außerdem könnte ich dann gleich direkt Development-Boards einbauen 
und muss nicht mehr die Micro-Controller auf Breakout-Boards löten - 
speziell beim ESP32 wird das dann sehr mühsam.

Lange Rede kurzer Sinn - wie kann ich in das Gehäuse eine 
Micro-USB-Buchse einbauen? Aussparung dafür ist natürlich keine 
vorhanden, also muss ich mir selbst eine reinfräsen. Ich habe daran 
gedacht, evtl. mit dem Dremel eine Aussparung in das Gehäuse zu fräsen. 
Hat jemand von euch eine bessere Idee?
Außerdem bräuchte ich dafür eine Schablone - gibt's sowas überhaupt, 
oder muss ich mir da selbst was basteln?

Da der Sensor draußen ist, sollte die Öffnung natürlich auch möglichst 
wasserdicht sein - gibt es dafür eine Dichtung?

Wie macht ihr sowas? Vielen Dank für möglichst viele Tipps,

Rudi

Autor: Lks (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einfach mal nach usb + IP66 oder IP67 (oder was du benötigst) googlen. 
Meist findet man da so etwas: 
https://www.mouser.de/ProductDetail/Amphenol-LTW/L...

Das, mit entsprechender Kappe, sollte passen. Dafür einfach ein Rundes 
Loch und das Ding entsprechend einsetzen (mit Dichtung etc).

Autor: Andreas B. (bitverdreher)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
das Ding ist ja fast größer als meine Geräte. ;-)
Der TO sprach übrigens von Micro USB.

Ich designe meine Platinen so, daß die USB Buchsen etwa 2mm rausstehen. 
Am Gehäuse bohre ich dann Löcher und feile sie passend aus. Sieht nicht 
so dolle aus, aber etwas besseres fiel mir bis jetzt auch nicht ein.

Wenn das Gerät draussen arbeiten soll, würde ich aber mit einer 
Solarzelle den Akku laden und die USB Buchse weglassen.

Gruß
Andreas

Autor: Rudolf Ziegaus (rz259)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Anregungen - ich suche zwar Micro-USB, aber auf die Idee 
nach IP66 zu suchen, bin ich selbst nicht gekommen;-(

Hier habe ich sowas Ähnliches schon mal gefunden:

http://engelking.de/produkte/steckverbinder/wasser...

Allerdings wäre es halt besser, wenn das andere Ende auch gleich einen 
Micro-USB-Stecker hätte, dann könnte ich das direkt anstecken.

Mal schauen, vielleicht werde ich da noch fündig.

Rudi

Autor: Rudolf Ziegaus (rz259)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas B. schrieb:
> Hi,
> das Ding ist ja fast größer als meine Geräte. ;-)
> Der TO sprach übrigens von Micro USB.
>
> Ich designe meine Platinen so, daß die USB Buchsen etwa 2mm rausstehen.
> Am Gehäuse bohre ich dann Löcher und feile sie passend aus. Sieht nicht
> so dolle aus, aber etwas besseres fiel mir bis jetzt auch nicht ein.
>
> Wenn das Gerät draussen arbeiten soll, würde ich aber mit einer
> Solarzelle den Akku laden und die USB Buchse weglassen.
>
> Gruß
> Andreas

Hm, das it Solarzellen laden fände ich zwar total schick, aber das 
überfordert meine Kenntnisse leider deutlich;-)

Das kann ich mir dann mal für irgendwann vornehmen, aber jetzt hätte ich 
gerne erst mal eine funktionierende einfache Lösung.

Autor: Sebastian L. (sebastian_l72)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rudolf Z. schrieb:
> Hat jemand von euch eine bessere Idee?
... Da der Sensor draußen ist, sollte die Öffnung natürlich auch 
möglichst
> wasserdicht sein - gibt es dafür eine Dichtung?

die Buchse 2-3mm im Gehäuse lassen, Rundloch bohren, Stopfen setzen.
Schraubstopfen oder wer friermeln will nimmt einen Verschlussstopfen.

Autor: InFo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Arno (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...alternativ kurzes Kabel mit Stecker - dichte Kabeldurchführungen 
könnten - gerade im Bastelbereich - einfacher sein als 
Buchsenabdeckungen. IP67 ist das aber nur, wenn auch das Kabel vergossen 
ist, sonst zieht zwar kein Wasser am Kabel vorbei ins Gehäuse, aber es 
läuft durch den Stecker und das Kabel.

Wie du das tatsächliche Loch herstellst, hängt sehr vom Gehäuse ab, das 
du verwendest. ABS kann man mit Cuttermesser+Feile sehr gut bearbeiten, 
in Alu Löcher Bohren und mit der Laubsäge die Verbindung aufsägen...

MfG, Arno

Autor: Georg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sebastian L. schrieb:
> Stopfen setzen.
> Schraubstopfen oder wer friermeln will nimmt einen Verschlussstopfen

Das hilft aber garnichts, wenn der Sensor angeschlossen ist. Mein altes 
Motorola-Handy nennt sich auch wassergeschützt, weil da ein Gummistopfen 
für die USB-Buchse dran ist - aber der wirkt halt nur, solange KEIN 
Kabel dransteckt (und man ihn geschlossen hat).

Georg

Autor: Rudolf Ziegaus (rz259)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für die Ideen - der Stecker sieht ziemlich gut aus, wenn 
auch ziemlich teuer.
Ein wasserdichter Kabeldurchgang würde vielleicht auch schon reichen - 
normalerweise kommt an der Stelle eh kein Wasser hin - ich möchte aber 
natürlich trotzdem für den Fall der Fälle vorbeugen - wenn ich das Ganze 
auf der Unterseite montiere, dann sollte das Wasser auch nicht durch den 
Stecker oder das Kabel kommen können. Auch Kondenswasser könnte ja schon 
ein Problem darstellen


Rudi

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.