mikrocontroller.net

Forum: Mechanik, Gehäuse, Werkzeug 3P Motor von Kondensator auf Frequenzwandler Betrieb umbauen


Autor: Skyliss (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich möchte einen Kältemittelverdichter der aktuell mit einem Kondensator 
am 1P Lichtnetz betrieben wird and einem Frequenzumwandler betrieben. 
Ziel ist die Reglung über Frequenz und nicht Zweipunkt wegen besserem 
Wirkungsgrad im Teillastbereich.

Ich habe einfach mal angenommen das es sich um einen Drehstrommotor 
handelt. Aus dem Motor kommen drei Drähte heraus. Die Verdrahtung 
entspricht einer Steinmetzschaltung mit entsprechendem Kondensator.

Ich habe gerade einen 1P auf 3P 230V FU an die drei Drähte 
angeschlossen. Der Verdichter läuft wie erwartet. Allerdings messe ich 
mit einem Zangenamperemeter jetzt deutlich höhere Ströme.

Mit Kondensator messe ich auf allen drei Leitern ca 1.1-1.2A.

Mit FU messe ich über 2A. Ich habe das so nur wenige Sekunden laufen 
lassen...

Dieser Anstieg des Stroms macht mich stutzig. Muss ich von Dreieck auf 
Stern umbauen?

Ich würde mich sehr über eine kompetente Antwort freuen. Ich möchte das 
Teil nicht kaputt machen..

Vielen Dank,
Christian

Autor: Gabriel M. (gabse)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Skyliss schrieb:
> Ich habe einfach mal angenommen das es sich um einen Drehstrommotor
> handelt.

Vermutlich eher ein Kondensatormotor
https://de.wikipedia.org/wiki/Kondensatormotor

: Bearbeitet durch User
Autor: R. M. (restmuell) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Beim Drehstrommotor sind die Phasen der 3 Außenleiter um 120° 
gegeneinander versetzt.
Beim Kondensatormotor ist der Versatz zwischen Haupt- und Hilfswicklung, 
lastabhängig nur etwa 90°. Darum sind die beiden Wicklungen anders auf 
den Stator verteilt. Da des schwierig werden dürfte, dem Umrichter 
dieses Szenario beizubringen (obwohl es technisch machbar ist), wirst du 
den Idealzustand nicht erreichen können.
Hatte mal, für Heizungsumwälzpumpen, einen FU mit Sinus/Cosinusausgang 
gebaut, das brachte im Teillastbereich eine deutliche Verbesserung des 
Wirkungsgrades, da waren die beiden Wicklungen aber auch getrennt 
herausgeführt.

Autor: Skyliss (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Danke für die Idee mit dem Kondensatormotor.

Der Kondensator hat 10muF. Der Motor zieht ca 250W.

Für Steinmetz wären nach Din also ca 17muF angesagt.

Für Kondensatormotor 5-12.5muF (der höhere Wert für Schweranlauf was bei 
einem Klimakompressor vermutlich gegeben ist)

Wie kann ich sicher sein ob es Fisch oder Fleisch ist?

Danke
Christian

Autor: L. H. (holzkopf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Skyliss schrieb:
> Wie kann ich sicher sein ob es Fisch oder Fleisch ist?

Was steht auf dem Typschild des Motors?

Grüße
holzkopf

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Skyliss schrieb:
> Wie kann ich sicher sein ob es Fisch oder Fleisch ist?

Die Widerstände zwischen den drei Anschlüssen messen. Bei einem 
Drehstrommotor sind sie alle gleich, bei einem Kondensatormotor nicht.

MfG Klaus

Autor: Harald Wilhelms (wilhelms)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Klaus schrieb:

> Die Widerstände zwischen den drei Anschlüssen messen. Bei einem
> Drehstrommotor sind sie alle gleich, bei einem Kondensatormotor nicht.

...und anschliessend einen Wandler verwenden, der ausdrücklich
zur Steuerung von Kondensatormotoren geeignet ist. "Steinmetz-
motoren" geistern zwar in grosser Menge hier durchs Forum,
werden aber in Fertiggeräten so gut wie nie verwendet.

Autor: Skyliss (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

das Typenschild ist leider nicht informativ.

Ich habe gemessen 20, 30 und 50 Ohm. Damit ist es wohl klar was es ist. 
Danke für die Tips!

Kennt jemand ein Projekt/Anleitung für den Eigenbau eines 1P-1P FU?
Oder eine günstige Bezugsquelle?

Vielen Dank,
Christian

Autor: Michael Bertrandt (laberkopp)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Skyliss schrieb:
> Ich habe einfach mal angenommen das es sich um einen Drehstrommotor
> handelt.

Aus falschen Annahmen folgen falsche Lösungen.

Skyliss schrieb:
> Kennt jemand ein Projekt/Anleitung für den Eigenbau eines 1P-1P FU?
> Oder eine günstige Bezugsquelle?

Nicht günstig.

 http://www.pophof.de/Frequenzumrichter.html (für Kondensatormotoren)
 https://www.conrad.biz/de/frequenzumrichter-peter-...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.