mikrocontroller.net

Forum: Mechanik, Gehäuse, Werkzeug Lötkolben / Lötstation für gelegentliche Reparaturen gesucht


Autor: Martin K. (martinkar)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

nachdem ich mit Hilfe des Forums meinen Wäschetrockner reparieren 
konnte, suche ich einen neuen Lötkolben. Mein jetziger ist ein 15W CFH 
Lötkolben und damit auf der Platine mit bleifreiem Lötzinn zu arbeiten 
war nicht wirklich einfach.

Ich suche also Ersatz für gelegentliche Lötarbeiten in der Form einen IC 
und eine Widerstand zu tauschen.

Was ist denn von den günstigen Akku Lötkolben


https://www.pollin.de/p/loetkolben-zd-20d-840127

oder diesem USB Lötkolben

https://www.pollin.de/p/usb-loetkolben-8-w-840183


zu halten?

Gelesen habe ich auch von der  Yihua 936

https://hobbyking.com/de_de/soldering-station-with...

die sollte doch wirklich alles abdecken.


Wie gesagt, möglichst günstig bei entsprechender Leistung nur für 
anfallende Reparaturarbeiten. Vielen Dank für eure Antworten!

Autor: Äxl (geloescht) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nachdem ich mit Hilfe des Forums meinen Lötkolben reparieren konnte, 
suche ich nun einen neuen Wäschetrockner - :))

USB und Akku kannst Du vergessen. 5Volt aus dem USB mit max 500mA sind 
2.5Watt.
Geh in den Baumarkt und kauf Dir dort 'ne kleine Lötstation.


Äxl

Autor: Klaus R. (klaus2)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich empfehle eine 230v version von zhongdi, 25/50w (power taste). Die 
Spitzen sind dtl besser als der cfh Baumarktmüll. ZD 703 zB.

Klaus.

: Bearbeitet durch User
Autor: Teo Derix (teoderix)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Martin K. schrieb:
> Gelesen habe ich auch von der  Yihua 936
>
> 
https://hobbyking.com/de_de/soldering-station-with...
>
> die sollte doch wirklich alles abdecken.

Die andre sind Schrott.


https://www.pollin.de/p/loetstation-daytools-ls-89...
Die ist ähnlich (-12W) und ich kenn den zugehören Lötkolben.
Prima Teil, gute Spitzen, bis auf diese Handgriff-Silikon-Tülle, die 
bekommt man nich fest,  runter schmeißen.
Ob 50 o. 60W is nich so entscheiden, wie die Auswahl der passenden 
Lötspitze zu Aufgabe.

Autor: Klaus R. (klaus2)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...exakt das sind die Zhongdi Teile. Aber Lötstation macht mMn kaum 
Sinn.

Klaus.

Autor: Michael Bertrandt (laberkopp)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Martin K. schrieb:
> Was ist denn von den günstigen Akku Lötkolben

Batterie ist nicht Akku.

> oder diesem USB Lötkolben
> zu halten?

Rausgeschmissenes Geld.

Martin K. schrieb:
> Gelesen habe ich auch von der  Yihua 936

Gute Wahl !

Autor: Teo Derix (teoderix)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klaus R. schrieb:
> Aber Lötstation macht mMn kaum
> Sinn.

In dem Fall, Geschmackssache, Schubladengröße, aufmerksameres lesen 
deiner Posts,... ;)

Autor: Schreiber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Martin K. schrieb:
> Mein jetziger ist ein 15W CFH
> Lötkolben und damit auf der Platine mit bleifreiem Lötzinn zu arbeiten
> war nicht wirklich einfach.

Ich empfehle eine Rolle bleihaltiges Lötzinn.
Geht wunderbar, als Zubehör noch je eine Rolle Entlötlitze, eine billige 
Entlötpumpe und eine Tube Löthonig.

Mehr braucht man nicht.
Die nächste, sinnvolle Ausbaustufe für Reparaturen ist dann die 
Rework-Station.

Autor: c. m. (camikusch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn du löten willst, dann musst du dir etwas kaufen mit dem du auch 
tatsächlich löten kannst.
"gelegentlich" ist egal, weil: willst du gelegentlich löten, oder 
gelegentlich nicht löten können? ^^

ich hab, wie vermutlich die meisten hier, nicht alle 
billig-lötkolben/stationen durch probiert, und kann deswegen nur das 
empfehlen was ich auch sächlich kenne.
JBC und dergleichen wird dir zu teuer sein (wobei JBC wirklich geil 
ist:), also bleibt meinem erfahrungsschatz nach nur etwas wie:
https://www.reichelt.de/XYTRONIC-Loetstationen/STA...

und scheu dich nicht "so viel geld" auszugeben - wer billig kauft 
bezahlt zwei mal. musste ich auch grade wieder erleben mit eine 
dämlichen taschenlampe: die erste für 14€ ging kaputt (schalter am 
arsch), jetzt hab ich eine für 80€.

Autor: Martin K. (martinkar)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die vielen und schnellen Antworten.

@Teo
Die sieht doch gut aus, danke!

@Schreiber
Bleihaltiges Lötzinn habe ich, Entlötlitze auch, das ändert nur nichts 
an dem bleifreien Lötzinn, welches auf den Platinen benutzt worden ist.

@Michael
Also meinst du die Yihua ist ok?

@camikusch
Ja, wäre wahrscheinlich eine gute Wahl. Was macht deinen Vorschlag 5 mal 
besser als den von Teo für ~2Bauteile/Jahr (15€ vs. 75€)?

: Bearbeitet durch User
Autor: Klaus R. (klaus2)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nichts. Nimm die Pollin Station. Bitte!

Klaus.

Autor: c. m. (camikusch)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Martin K. schrieb:

> @camikusch
> Ja, wäre wahrscheinlich eine gute Wahl. Was macht deinen Vorschlag 5 mal
> besser als den von Teo für ~2Bauteile/Jahr (15€ vs. 75€)?

weiß ich nicht, da ich "die pollin station" nicht kenne. vielleicht ist 
die gut, keine ahnung.
aber die LF1600 hatte ich (vor der JBC), und von der kann ich sagen das 
sie gut ist.

deine entscheidung, und wenn teo meint die ist OK, dann ist sie es 
vielleicht auch.

Autor: Schreiber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Martin K. schrieb:
> @Schreiber
> Bleihaltiges Lötzinn habe ich, Entlötlitze auch, das ändert nur nichts
> an dem bleifreien Lötzinn, welches auf den Platinen benutzt worden ist.

Zum Entlöten erst reichlich bleihaltiges Lötzinn zugeben, dann das 
Lötzinn mit der Entlötpumpe entfernen. Geht wunderbar, auch mit einem 
Billiglötkolben.
Das neue Bauteil ebenfalls mit bleihaltigem Lötzinn einlöten.

Alles kein Problem.

Autor: Stefan Us (stefanus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ich Geld sparen wollte, würde ich bereit sein, auf eine 
Temperaturanzeige zu verzichten. Allerdings fehlt mir bei den meisten 
dieser Lötstationen eine klare Info, ob sie nun die Temperatur oder die 
Leistung konstant hält.

Autor: Martin K. (martinkar)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@camikusch
Danke.

@Schreiber
Danke, wußte ich noch nicht.

Autor: Teo Derix (teoderix)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Schreiber schrieb:
> Geht wunderbar, auch mit einem
> Billiglötkolben.

Solange die Lötspitzenform/Qualität passt, gewusst wie und etwas Übung, 
reichen um die 40W locker aus.
Wenn das passt geht auch einer für 8,99. Nur für Viel-Löter brauchts 
neben mehre Standfestigkeit, auch mehr Bequemlichkeit. Sonnst kommt 
schnell Frust auf.

Autor: Sven L. (sven_rvbg)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Ich liebe meine Ersa RDS 80, das ist ein guter Kompromiss zwischen 
Billigramsch und Highend.

Autor: Stefan Us (stefanus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mein Sohn bastelt mit einem 30W Lötkolben der 10€ Klasse. Die Spitze 
sieht überraschenderweise nach einigen Stunden Nutzung immer noch gut 
aus.

Bei diesem Billigteil ist das Hauptproblem, dass der Griff sehr warm 
wird. Das konnten wir mit einem kleinen Ventilator beheben.

Autor: Teo Derix (teoderix)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sven L. schrieb:
> Ersa

Da müsste sich aber die Qualität in den letzten ~25J, deutlich in alllen 
Punkten verbessert haben!?

Stefan U. schrieb:
> dass der Griff sehr warm
> wird

Das läuft bei mir unter 'Bequemlichkeit'! ;)

230V~ o. Kleinspannung? Marke Bild Link Ausweisnummer Wohnort..... ;)

Autor: Sven L. (sven_rvbg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich habe mit der Station keine Probleme...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.