Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Bauteilidentifikation (Kerko?)


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Ro (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, habe hier ein Fusspedal für einen Gitarrenverstärker 
(Mesa/Boogie) das etwas spinnt. Es hat hier mehrere Kondensatoren, ich 
vermute es sind Kerkos, da ich kein Polaritätszeichen für Tantal sehe. 
Leider komme ich mit der Beschriftung nicht weiter.

Es gibt drei Typen:

K5U 104M      --> müsste 100nF sein?
CX 2 0351
CB 2 0315

die beiden letzten machen für mich irgendwie keinen Sinn. Wie muss man 
diese Codierung interpretieren? Google spuckt auch nichts brauchbares 
raus.

Sorry für das schlechte Bild, Kamera vom Smartphone ist unbrauchbar.

: Verschoben durch Moderator
von hinz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, das sind MLCC. Diese dürften von Kemet sein.

von 60/40 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ro schrieb:
> Hallo, habe hier ein Fusspedal für einen Gitarrenverstärker
> (Mesa/Boogie) das etwas spinnt.

Was genau spinnt denn? Und warum hast du ausgerechnet diese 
Kondensatoren im Verdacht?

von H.Joachim S. (crazyhorse)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Die sind nicht kaputt.
Eine extrem kleine Wahrscheinlichkeit gibts zwar, aber eher trifft dich 
ein Blitz aus heiterem Himmel.

von MaWin (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ro schrieb:
> die beiden letzten machen für mich irgendwie keinen Sinn. Wie muss man
> diese Codierung interpretieren?

Auslöten und auf die andere Seite schauen, dort steht dann nicht die 
chargennummer sondern der Kapazitätswert.


Interessanter ist die Frage, ob die branen nun Spulen oder Widerstände 
sind, sie sehen anders aus als die blauen Widerstände am Rand, beide 
haben aber 1%, wären als Widerstand also gleich genau.

von Dieter W. (dds5)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der (codierte) Wert könnte auf der nicht sichtbaren Seite stehen.
Ich habe hier welche mit Aufschrift JRE 137 und auf der anderen Seite
R5C 104.

von Dieter W. (dds5)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
> ob die branen nun Spulen oder Widerstände sind,

Drosseln? Unwahrscheinlich bei 332000 und 1% Toleranz.

von Ro (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
60/40 schrieb:
> Ro schrieb:
>> Hallo, habe hier ein Fusspedal für einen Gitarrenverstärker
>> (Mesa/Boogie) das etwas spinnt.
>
> Was genau spinnt denn? Und warum hast du ausgerechnet diese
> Kondensatoren im Verdacht?

H.Joachim S. schrieb:
> Die sind nicht kaputt.
> Eine extrem kleine Wahrscheinlichkeit gibts zwar, aber eher trifft dich
> ein Blitz aus heiterem Himmel.


Kanal 2 und 3 flackern ab und zu und reagieren nicht mehr richtig auf 
Tastendruck. Die Taster scheinen aber in Ordnung zu sein (Widerstand 
gemessen). Bevor ich die ICs tausche, wollte ich mal mit den C's 
schauen.
Aber in dem Fall bleibt mir nichts anderes übrig als die Schaltung zu 
skizzieren und mal zu messen.


MaWin schrieb:
> Auslöten und auf die andere Seite schauen, dort steht dann nicht die
> chargennummer sondern der Kapazitätswert.

Ach so :) danke!

von H.Joachim S. (crazyhorse)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ro schrieb:
> Die Taster scheinen aber in Ordnung zu sein

Das wird wohl der springende Punkt sein. Immerhin ist es wohl die 
Schaltung zur Entprellung mit 2 Widerständen (oft genug sieht man die 
"Sparschaltung" mit nur einem Widerstand, kostet dann über kurz oder 
lang den Taster).

Ich tippe dennoch auf die Taster selbst, oxidiert.

von Superlöter (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Könnte sein, nur sind die braunen Dinger nicht korrekt verlötet!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.