Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Messwiderstand mit 2 Kontakten: Wie genau kann er sein?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Peter (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!

Ich habe mir gerade folgenden Messwiderstand mit 5 Milliohm angeschaut:
https://www.conrad.de/de/messwiderstand-5-m-100-a-1-st-1426392.html

Mit nur zwei Kontakten kann man keine Vierleitermessung machen oder? Wie 
genau wird so Messwiderstand sein? Ich denke dabei an die 
Übergangswiderstand des Lötzinns welches auch und dessen 
Temperaturabhängigkeit.

Gruß Peter

von Joachim B. (jar)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter schrieb:
> Mit nur zwei Kontakten kann man keine Vierleitermessung machen oder?

doch, es müssen nur je 2 Leiter(bahnen) zu je einer Kontaktfläche 
geführt werden.

: Bearbeitet durch User
von Hp M. (nachtmix)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter schrieb:
> Wie
> genau wird so Messwiderstand sein? Ich denke dabei an die
> Übergangswiderstand des Lötzinns

Nicht sehr genau. Deshalb wird auch schon der eigentliche, offenbar aus 
einem  Metallband ausgestanzte, Widerstand hohe Toleranzen haben.
Ich schätze, dass die Gesamtkonstruktion nicht besser als +/-5% ist.
Das muss man dann eben an anderer Stelle mit einem Trimmer oder in 
Software
korrigieren.

Problematischer als die geringe anfängliche Genauigkeit scheint mir 
deren Veränderung durch Alterung der Lötverbindung zu sein, und dies 
kann man bei diesem Widerstand auch nicht mit einer Vierleitermessung 
reparieren.

Dieser Lieferant hat aber auch Meßwiderstände von Isabellenhütte, die 
von vornherein mit Kelvinkontakten ausgestattet sind: 
https://www.conrad.de/de/messwiderstand-0005-10-w-l-x-b-x-h-22-x-4-x-17-mm-isabellenhuette-pbv-0005-1-st-447366.html


P.S.:
Die zu dem von dir verlinkten Widerstand genannten Leistungsdaten 
scheinen mir im Bereich der Märchen und Fabeln zu sein:
 Widerstand: 5 mΩ
Nennstrom: 100 A

Das wären 50W Verlustleistungm auf dem Stückchen Blech.
Damit kann man den Widerstand auslöten!

: Bearbeitet durch User
von Armin X. (werweiswas)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die haben wohl ohne nachzudenken den falsch im Datenblatt angegebenen 
Widerstandswert übernommen.
Das falsche Dabla findet man wenn man den in den Vorschlägen angezeigten 
60A Shunt anklickt der schon nur noch 1,5mOhm hat.

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter schrieb:

> Messwiderstand mit 2 Kontakten: Wie genau kann er sein?

Das sollte im Datenblatt stehen. Wenn es kein Datenblatt gibt,
würde ich einen solchen Widerstand nicht kaufen. Den Vierdraht-
anschluss kann man aber z.B. leicht mit einer doppelseitigen
Platine verwirklichen.

von Peter (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Kontaktierung über zwei Leiterbahnen je Kontakt hört sich gut an.

Vielen Dank für eure Tipps!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.