mikrocontroller.net

Forum: Platinen Stecker für Vias


Autor: xy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

Ich möchte das Signal von Vias (Innendurchmesser: 1,5mm, 
Außendurchmesser: 3 mm) abgreifen. Allerdings ist ein Adapter mit 
Federkontakten hier eher unpraktisch, da ich die Leiterplatte bewegen 
muss. Gibt es hierfür Stecker, die in die Vias gesteckt werden können?

: Verschoben durch Moderator
Autor: 6a66 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
xy schrieb:
> Ich möchte das Signal von Vias (Innendurchmesser: 1,5mm,
> Außendurchmesser: 3 mm) abgreifen.

Definiere "Abgreifen".
Einfachste Lösung: Stift einer Stiftleiste einlöten, geht bei 1,5mm 
Wurföffnung problemlos.

rgds

Autor: Alexander S. (alex998)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
xy schrieb:
> Gibt es hierfür Stecker, die in die Vias gesteckt werden können?

Vias sind wohl mechanisch nicht ausreichend stabil, um als Buchse zu 
funktionieren. Geh mal von 20um Kupfer-Schichtdicke aus (die garantiert 
werden), das ist ein Hauch. Nach 10 mal rein- und rausstecken ist vom 
Via nix mehr übrig.
Ansonsten einfach mal ausprobieren wie lang das gutgeht, am besten 
leicht konischen 4-Kant-Pin (wenn es in der Größe was gibt).

Autor: Stefan Us (stefanus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie kommt eigentlich ein VIA in die Bohrung? Wächst das Material da 
irgendwie hinein?

Autor: xy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
6a66 schrieb:
> Einfachste Lösung: Stift einer Stiftleiste einlöten, geht bei 1,5mm
> Wurföffnung problemlos.

Die Verbindung muss häufig getrennt werden, deshalb wäre Löten ziemlich 
unhandlich.

Autor: watz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
xy schrieb:
> Die Verbindung muss häufig getrennt werden, deshalb wäre Löten ziemlich
> unhandlich.

Deswegen sollst du ja auch nur einen Stift von einer Stiftleiste 
reinlöten und dann z.B. ein Jumperkabel auf den Stift stecken.

Autor: Georg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
6a66 schrieb:
> Stift einer Stiftleiste einlöten, geht bei 1,5mm
> Wurföffnung problemlos.

Oder eine Lötöse einlöten und mit Haken anschliessen.

Direkt ins Via-Loch stecken ist Totalmurks, selbst wenn du einen 
gefederten Stift mit 1,5 mm findest.

Georg

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan U. schrieb:
> Wächst das Material da irgendwie hinein?

Ja, das wird galvanisch dort abgeschieden.

Die Platine (beidseitig flächig mit Kupfer bedeckt) wird gebohrt und 
dann in ein Galvanikbad gepackt, bei diesem Bearbeitungsschritt 
entstehen die Vias. Dann wird die Platine mit Ätzresist beschichtet (und 
die Vias verschlossen), belichtet, entwickelt und geätzt.

(So zumindest erinnere ich mich an die wesentlichen Schritte, mag sein, 
daß das eine oder andere Detail auch anders umgesetzt werden kann)

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alexander S. schrieb:
> Vias sind wohl mechanisch nicht ausreichend stabil, um als Buchse zu
> funktionieren
Sieh dir mal die Skedd Stecker an...
http://www.we-online.com/web/de/intelligente_syste...

Georg schrieb:
> Direkt ins Via-Loch stecken ist Totalmurks
Das ist beim richtigen Kontakt sogar ziemlich gut. Such mal nach 
"Press-Fit"
https://www.semikron.com/products/product-classes/...
https://chargedevs.com/features/the-future-of-inte...

Rufus Τ. F. schrieb:
> (und die Vias verschlossen)
Das muss nicht sein. Wer "tentet vias" nicht traut, der lässt sie lieber 
offen...
http://www.we-online.com/web/de/leiterplatten/layo...

Das Thema hat aber eher mit Platinen zu tun als mit µC --> verschoben

: Bearbeitet durch Moderator
Autor: Alexander S. (alex998)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar M. schrieb:
> Sieh dir mal die Skedd Stecker an...

Ähhm Lothar, sieh dir mal die Steckzyklen an:
http://www.we-online.com/web/de/index.php/show/med...

Fünf...

Ansonsten wärs vom Konzept her richtig gut, quasi die WAGO_Klemmen unter 
den Leiterplattenverbindern.

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alexander S. schrieb:
> Ähhm Lothar, sieh dir mal die Steckzyklen an:
> 
http://www.we-online.com/web/de/index.php/show/med...
> Fünf...
Weiß ich. Wenns ausreicht... ;-)

Autor: Bitwurschtler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
xy schrieb:
> Gibt es hierfür Stecker, die in die Vias gesteckt werden können?

keinen Lötkolben zur Hand? Einfach ein Fädeldraht dranlöten, an dem man 
dann den Tastkopf klemmt.

Autor: Alexander S. (alex998)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn Quick&Dirty reicht geht das auch mit Kontakten aus 
Telefon-/Westernbuchse.

Autor: Georg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar M. schrieb:
> Georg schrieb:
>> Direkt ins Via-Loch stecken ist Totalmurks
> Das ist beim richtigen Kontakt sogar ziemlich gut. Such mal nach
> "Press-Fit"

Dass Pressfit für häufiges Stecken geeignet ist war mir neu. Danke für 
den Hinweis.

Georg

Autor: Christian B. (luckyfu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau mal bei Feinmetall. Die haben Federkontakt Prüfstifte mit 
unterschiedlichen Durchmessern und Kopfformen. Ich hab damit schon 
Prüfplätze für Baugruppen gebaut, wo ich THT SVB von unten kontaktiere. 
Dadurch muss die Baugruppe nur auf den Prüfplatz gespannt werden. Wenn 
alle Spannpratzen zu sind wird die Spannung automatisch eingeschaltet 
und der Prüfprozess startet. Vorteil: es geht in der Serienfertigung 
sehr schnell und ich habe keine Probleme mehr mit Kabelbrüchen oder 
defekten Steckern, was bis dato leider immer wieder vorkam bei häufiger 
Verwendung. (Das führt dann erstmal zu Pseudofehlern, bis die wirkliche 
Ursache gefunden ist. Gerade Kabelbrüche sind hier extrem ärgerlich, da 
sie dafür sorgen, daß die Prüfung einmal geht, und beim 2. mal 
durchfällt.)

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Georg schrieb:
> Dass Pressfit für häufiges Stecken geeignet ist war mir neu.
"Häufig" war hoffentlich nicht meine Aussage. Ich wollte lediglich 
aufzeigen, dass es durchaus funktionierende Pins gibt, die in die DK 
gesteckt werden.

Interessant und relevant wäre allerdings tatsächlich, WOFÜR xy diese 
Kontaktierung braucht...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.