mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Drehzahlsignal Adapter für Golf 2?


Autor: sam45 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Tag,

da ich in meinen Golf 2 einen 1.9TDI Motor einbaue habe ich jetzt mit 
meinem Tacho ein Problem.
Dieser stammt aus einem Golf 2 GTD und der Drehzahlmesser wird über 
Klemme W angesteuert.

Beim TDI jedoch kommt das Signal aus dem Motorsteuergerät und sollte ein 
5V Rechtecksignal sein.
Weis nun jemand wie ich meinen DZM modifizieren kann bzw einen Adapter 
bauen kann damit er mit dem 5V Signal läuft?

Klar könnt ich einfach wieder eine Klemme W zum Tacho ziehen aber mich 
würde es reizen den Tacho so zu modifizieren damit er läuft.

Mfg. sam

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Das geht nicht so einfach, da passt nicht nur die Spannung nicht, 
sondern auch die Frequenz. Das Steuergerät liefert 200Hz@6000rpm, der 
Drehzahlmesser will aber 1300Hz@6000rpm.
Selbst wenn du der Lichtmaschine die Klemme W nachrüstest passt es 
nicht, denn durch andere Übersetzung der Riemenscheiben würde deine 
1600Hz@6000rpm liefern.

Autor: Ingo Less (corrtexx)
Datum:

Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Das schreit geradezu nach einem Controller... Mich würde interessieren, 
ob mit so einem Eingriff nicht auch gleich mal die Betriebserlaubnis 
erlischt?

Autor: sam45 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Okay das ist schonmal eine gute Info.

Zwecks Riementrieb, das lässt sich anscheinend mit dem Internen Poti am 
DZM ausgleichen.

Lässt sich das signal vom STG evtl mit Faktor 6 Multiplexen und auf ca. 
12V Hochziehen dann sollte der DZM doch funktionieren?

Gruß

Autor: Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Ingo L. schrieb:
> ob mit so einem Eingriff nicht auch gleich mal die Betriebserlaubnis
> erlischt?

Beim Drehzahlmesser? Unwahrscheinlich, der ist für den TÜV nicht 
relevant. Der Motor muss eh genehmigt werden.

Autor: sam45 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Ingo

Habe schpn mit dem Tüv Prüver gesprochen er will nur das der DZM 
funktioniert wenn er verbaut ist wie ich es realisiere wäre ihm egal.

Gruß

Autor: Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sam45 schrieb:
> mit Faktor 6 Multiplexen

Du meinst vermutlich multiplizieren? Klar, das würde gehen, allerdings 
ist das ohne Kenntnisse von z.B. Controllern nicht einfach. Ich würde 
wieder auf die W Klemme gehen, wenn die neue LiMa sie hat und wenn der 
DZM tatsächlich ein Poti hat.

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sam45 schrieb:
> Lässt sich das signal vom STG evtl mit Faktor 6 Multiplexen und auf ca.
> 12V Hochziehen dann sollte der DZM doch funktionieren?

Klar geht das, sogar auf verschiedenen Wegen. Aber wenn du den DZM eh 
aufschraubst, dann ist es einfacher die Eingangsschaltung und den 
Timingkondensator zu modifizieren.

Zeig mal Bilder von der Bestückungsseite der DZM Elektronik.

Autor: Samuel R. (sam45)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Tacho wird bei mir im Normalfall bis zum Wochenende eintreffen dann 
werde ich mal Bilder von der DZM Platine hier einstellen.

Zwecks Microcontroller Kennntnisse, mit einem Arduino habe ich schon 
öfters rumexperimentiert aber bin trotzdem eher im Laienstadium.

Bis dahin schonmal danke an alle.

Gruß

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Samuel R. schrieb:
> Der Tacho wird bei mir im Normalfall bis zum Wochenende eintreffen dann
> werde ich mal Bilder von der DZM Platine hier einstellen.

Ich tippe mal auf SAK215. :-)

Autor: F25 (Gast)
Datum:

Bewertung
-10 lesenswert
nicht lesenswert
sam45 schrieb:
> da ich in meinen Golf 2 einen 1.9TDI Motor einbaue habe ich jetzt mit
> meinem Tacho ein Problem.

Dein grundlegendes Problem ist doch aber das Du mit aller Macht 
versuchst
deutschen Kernschrott irgendwie am Leben zu halten. Mit so einer 
grottenschlechten und verbastelten Möhre kann man nur hoffen das Du so 
schnell als möglich aufgegriffen wirst und so eine Schweinekarre da hin
gebracht wird wo sie auch hin gehört ------> Schrottplatz.

Autor: Uwe K. (kwe)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sam45 schrieb:
> da ich in meinen Golf 2 einen 1.9TDI Motor einbaue habe ich jetzt mit
> meinem Tacho ein Problem.
> Dieser stammt aus einem Golf 2 GTD

Nette Story:
Golf 2 Dieselmotoren waren alles 1,6 Liter Hubraum.
Motorkennung: 1V,JV,RA/1B

In der Baureihe gab es den 1,9 TDI noch gar nicht.
Motorkennung: AHV, ALE, AFN
Der kam erst mit dem Golf 3 ins Rollen. Deshalb auch Deine 
Anpassprobleme.

Was den Rest Deiner Story angeht... :-)
Ich unterstelle mal, du hast`n Golf2 vor Bj.87 und willst unter dem 
H-Kennzeichen mit einem besseren Motor glänzen.

Passt sicher, so mit TÜV und trallala...

Wie gesagt, nette Story..:-)

Gr
Uwe K.

Autor: L. H. (holzkopf)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
sam45 schrieb:
> da ich in meinen Golf 2 einen 1.9TDI Motor einbaue habe ich jetzt mit
> meinem Tacho ein Problem.
> Dieser stammt aus einem Golf 2 GTD und der Drehzahlmesser wird über
> Klemme W angesteuert.

Mit dem Tacho solltest Du an sich kein Problem haben:
Der wird doch mechanisch (per Welle) vom Getriebe her betrieben.
Solltest Du damit ein Problem haben, beschreib das bitte näher.
Bin selbst u.a. Golf2-Fan und kenne auch genug solche, die man zu Rate 
ziehen kann. :)

Und Dein DZM-Problem verstehe ich gar nicht so recht.
Dein DZM "frißt" doch tadellos das Signal einer GTD-Lima oder nicht?

Was wäre also näherliegend, als die GTD-Lima an den 1,9er TDI anzubauen?

Dem TDI ist es wurscht, welche Lima er antreibt, und Dein DZM "erwartet" 
ein Signal von einer GTD-Lima.
Oder spricht da etwas dagegen?
Evtl. Motorsteuergerät, das auch auf W-Klemmenwerte "zurückgreift"?
Könntest ggf. über Riemenscheiben-D-Anpassung auch analoge 
Betriebs-Bedingungen zu einer TDI-Lima herstellen.

Nebenbei:
ALLE Golf2-Tacho-"Ausstattungen" erlauben es, wahlweise an Stelle einer 
rechtsseitigen Uhr einen DZM-Tacho einzubauen.
Klemme W braucht man dabei aber schon. ;)


hinz schrieb:
> Das geht nicht so einfach, da passt nicht nur die Spannung nicht,
> sondern auch die Frequenz. Das Steuergerät liefert 200Hz@6000rpm, der
> Drehzahlmesser will aber 1300Hz@6000rpm.
> Selbst wenn du der Lichtmaschine die Klemme W nachrüstest passt es
> nicht, denn durch andere Übersetzung der Riemenscheiben würde deine
> 1600Hz@6000rpm liefern.

Was, wie, wo??

Würdest Du bitte mal von Deinem Olymp in die "Niederungen" Unwissender 
heruntersteigen und etwas mehr erklären können/wollen?? ;)

a) wieso sollte da U nicht "passen" können?
Denke, sogar im Leerlauf liefert ausnahmslos JEDE Lima ca. 13,8 V in's 
Bordnetz.
Zwischen GTD- und TDI-Limas besteht diesbzgl. keinerlei Unterschied.

Was also genau "paßt" an der U NICHT??

b) liefert nun das Steuergerät von sich aus Werte oder "verarbeitet" es 
Werte, die von der W-Klemme geliefert werden??

c) worin siehst Du bzgl. evtl. Riemenscheiben-Anpassung eine MÖGLICHE 
Lösung des Problems??

Grüße
holzkopf

Autor: L. H. (holzkopf)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Uwe K. schrieb:
> Was den Rest Deiner Story angeht... :-)
> Ich unterstelle mal, du hast`n Golf2 vor Bj.87 und willst unter dem
> H-Kennzeichen mit einem besseren Motor glänzen.

Nimm es mir bitte nicht übel:
Das ist doch ALLES nur kompletter Quatsch!

Weil die Voraussetzung dafür, daß ein H-Kennzeichen erteilt wird, 
EINDEUTIG die ist, daß ein KFZ im ORIGINAL-Zustand ist.
Bzw. evtl. technische Veränderungen NACHWEISBAR innerhalb von 10 Jahren 
nach der Erstzulassung vorgenommen wurden.

Grüße
holzkopf

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
L. H. schrieb:
> Was wäre also näherliegend, als die GTD-Lima an den 1,9er TDI anzubauen?

Er hat keine GTD-Lima. Und er müsste den Kabelbaum ergänzen, der 
Motorkabelbaum des TDI kennt keine Klemme W.


> Evtl. Motorsteuergerät, das auch auf W-Klemmenwerte "zurückgreift"?

Gibts nicht.


> Was also genau "paßt" an der U NICHT??

Der Unterschied zwischen dem Signal des Steuergeräts und dem der Klemme 
W.


> liefert nun das Steuergerät von sich aus Werte oder "verarbeitet" es
> Werte, die von der W-Klemme geliefert werden??

Weder, noch. Sagt dir Kurbelwellen- und Nockenwellensensor was?


> worin siehst Du bzgl. evtl. Riemenscheiben-Anpassung eine MÖGLICHE
> Lösung des Problems??

Wenn er Scheiben und LiMa eines GTD hätte...

Autor: Samuel R. (sam45)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Schrottmühle am leben erhalten? 108000km absolut rostfrei mit original 
Lack.
Aber gut, wegen H-Kennzeichen mach ichs auch nicht (Gibts in Österreich 
nicht)

Man kann Klemme W auch an der originalen TDI LiMa nachrüsten aber wie 
bereits geschrieben würde ich gerne den Drehzahlmesser modifizieren.

@Hinz danke für deine fundierten Antworten.

Melde mich das nächste mal dann mit Fotos.

Gruß

: Bearbeitet durch User
Autor: Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Samuel R. schrieb:
> Man kann Klemme W auch an der originalen TDI LiMa nachrüsten aber wie
> bereits geschrieben würde ich gerne den Drehzahlmesser modifizieren.

Was gibt es da für Gründe? Klemme W mit direkter Verbindung zum DZM ist 
die simpelste Lösung, braucht keine zusätzliche Hardware (die im Auto 
sowieso immer etwas problematisch ist) und ist innerhalb einer Stunde 
erledigt. Die Klemme ist lediglich eine Anzapfung einer der drei 
Wicklungen der Lima vor den Dioden. Selbst ein zusätzliches Kabel im 
Baum ist leicht machbar.

Man muss im Auto immer mit Unbilden rechnen, wie z.B. Kondenswasser und 
Störungen auf der Stromversorgung (durch elektronische Einspritzung 
bspw.). Je simpler die Lösung, desto weniger Fehlerquellen, zumal die MC 
Lösung dir vermutlich Probleme bereitet.

Man kann so einen Multiplier mit einem Teiler durch 6 und einem CD4046 
aufbauen - aber er wird bei stehendem Motor nicht unbedingt 0 ausgeben 
und die Berechnung des Schleifenfilters und des VCO ist nicht ganz 
einfach.

Samuel R. schrieb:
> 108000km absolut rostfrei mit original
> Lack.

Hier fast das doppelte :-P Gestern die 198000 km geknacht.

Autor: oh je (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> 108000km absolut rostfrei mit original Lack.

Ich bin zwar unparteiisch, allerdings bezweifle ich, daß die hinteren 
Radläufe des direkten Konkurrenten (letzte Baureihe vor Astra) so etwas 
zugelassen hätten. Hut ab.

Autor: L. H. (holzkopf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:
> Er hat keine GTD-Lima. Und er müsste den Kabelbaum ergänzen, der
> Motorkabelbaum des TDI kennt keine Klemme W.

Naja, GTD-Lima kann man beschaffen.
Oder eine vom TDI mit Klemme W verwenden.
Dürfte keinen Unterschied machen.
Sicherheitshalber kann man das Übersetzungs-Verhältnis kontrollieren.

Er hat den Golf2 Kabelbaum, bei dem das W-Kabel normalerweise drin ist.
Auch wenn es nicht benutzt wird.

Denke, der Motorkabelbaum muß an die Golf2-Mimik "hingefrickelt" werden.

Das Problem könnte evtl. eher beim Tachoantrieb liegen:
sam45 schrieb:
> da ich in meinen Golf 2 einen 1.9TDI Motor einbaue habe ich jetzt mit
> meinem Tacho ein Problem.
> Dieser stammt aus einem Golf 2 GTD und der Drehzahlmesser wird über
> Klemme W angesteuert.

Der Tacho wird über eine Welle (mechanische Verbindung zum Getriebe) 
angetrieben.
Hat der TDI eine Anschlußmöglichkeit für diese Welle am Getriebe?
Ist der TDI vom Golf3?

Grüße
holzkopf

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
L. H. schrieb:
> Er hat den Golf2 Kabelbaum, bei dem das W-Kabel normalerweise drin ist.

Er hat sicherlich den TDI-Kabelbaum, und da gibts keine Klemme W.

Autor: L. H. (holzkopf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sam45 schrieb:
> da ich in meinen Golf 2 einen 1.9TDI Motor einbaue habe ich jetzt mit
> meinem Tacho ein Problem.
> Dieser stammt aus einem Golf 2 GTD und der Drehzahlmesser wird über
> Klemme W angesteuert.

@ hinz:
Golf2-Kombiinstrument hängt am Golf2-Kabelbaum.
Und alles, was der TDI-Mot. für seinen Betrieb braucht, muss man m.W. 
dem Golf2 "aufpfropfen". ;)

Ist aber mit Sicherheit auch machbar, weil viele Golf2 auf den TDI 
"umgerüstet" wurden.

Grüße

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
L. H. schrieb:
> Und alles, was der TDI-Mot. für seinen Betrieb braucht, muss man m.W.
> dem Golf2 "aufpfropfen". ;)

Deshalb nimmt gleich den *Motor*kabelbaum vom TDI. Der passt wunderbarer 
Weise an die ZE des GTD, steckerfertig.

Autor: L. H. (holzkopf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:
> L. H. schrieb:
>> Und alles, was der TDI-Mot. für seinen Betrieb braucht, muss man m.W.
>> dem Golf2 "aufpfropfen". ;)
>
> Deshalb nimmt gleich den *Motor*kabelbaum vom TDI. Der passt wunderbarer
> Weise an die ZE des GTD, steckerfertig.

Was meinst Du mit ZE??
Zentral-Einheit oder wie oder was?

SEI doch bitte so gut, Dich hier allgemeinverständlich auszudrücken!
Weil es nur NERVIG ist, jedes Mal zurückfragen zu müssen, was eigentlich 
gemeint ist.
Und offengestanden "kotzt es mich auch an", auf "nebulöse" Ein- bis 
Zwei-Zeiler-Argumente eingehen zu müssen. ;)

Du kannst das doch mit ein wenig gutem Willen ohne weiteres auch besser 
tun. :)

hinz schrieb:
>> liefert nun das Steuergerät von sich aus Werte oder "verarbeitet" es
>> Werte, die von der W-Klemme geliefert werden??
>
> Weder, noch. Sagt dir Kurbelwellen- und Nockenwellensensor was?
>
>> worin siehst Du bzgl. evtl. Riemenscheiben-Anpassung eine MÖGLICHE
>> Lösung des Problems??
>
> Wenn er Scheiben und LiMa eines GTD hätte...

Ja, sicher sagt mir KW- und NW-Sensor etwas, wenngleich ich damit noch 
nichts zu tun hatte.
Und auch, ehrlich gesagt, nichts damit zu tun haben WILL. ;)

Um auf den TDI-Mot. zurückzukommen:
Wenn ich Dich bisher richtig verstanden habe:
1) "kennt" der TDI eine Klemme W NICHT.
Der Golf2 hat aber ein Kombi-Instrument (Tacho + DZM) drin, dessen DZM 
OHNE Anschluß an Klemme W einer Lima NICHT funktioniert.
Welche Lima das ist, ist dabei höchstwahrscheinlich sekundär.
Sie MUSS nur die Anschluß-Möglichkeit für das W-Kabel haben!

Also bittesehr:
> Deshalb nimmt gleich den *Motor*kabelbaum vom TDI. Der passt wunderbarer
> Weise an die ZE des GTD, steckerfertig.
Der *Motor*-Kabelbaum ist nichts weiter als eine "Schnittstelle" zur 
vorhandenen KFZ-E-Installation.

Wie ist das nun?
Du behauptest, das vom TDI passe "wunderbarerweise" steckerfertig an die 
(ungeklärte ZE) eines Golf2 GTD.

Dazu kann ich Dir versichern, daß der Golf2 GTD überhaupt kein 
Steuergerät hatte.
Er hatte/hat eine rein mechanische VESP.
Beliebig einstellbar. ;)
"Aufreißbar" bis zu 90 PS ohne jegliche Gefahr für 
"Dauer-Betriebs-Festigkeit" eines JR-Mot. mit Turbo und LLK.

2) der Tacho bei ALLEN Golf2 wird mechanisch angetrieben.

Und nun verrat mir mal bitte:
a) woher Du das W-Signal für den DZM bekommen willst, wenn der TDI (samt 
Steuergerät) W nicht mal "kennt"?? - sowie

b) woher Du den Antrieb für den Tacho bekommen willst??

So einfach "steckerfertig", wie Du uns das weismachen willst, läuft das 
nämlich NICHT.
Weil nach dem Golf2 z.B. auch die Tachos ganz anders konzipiert und per 
Elektronik realisiert wurden.

Grüße

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
L. H. schrieb:
> Was meinst Du mit ZE??

Du kennst nicht mal die einfachsten Fachausdrücke.

Aber bevor du einen Herzkasper bekommst: lies einfach meine Beiträge 
nicht mehr.

Autor: tnzs (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
L. H. schrieb:
> Weil die Voraussetzung dafür, daß ein H-Kennzeichen erteilt wird,
> EINDEUTIG die ist, daß ein KFZ im ORIGINAL-Zustand ist.

Ein Motor mit besseren Abgaswerten ist kein Problem bei der Eintragung..

Autor: Samuel R. (sam45)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich versteh ja nicht ganz warum hier über Gott und die Welt disskutiert 
wird?
Wie gesagt Klemme W kann an der TDI Lima relativ einfach nachgerüstet 
werden, ich möchte aber den DZM anpassen!

ZE=Zentralelektrik und mein Golf ist ein Benziner mit alter ZE somit 
übernehme ich den Kompletten Kabelbaum inkl. Sicherungskasten ausm 
Toledo und Diverse Stecker werden umgelötet.

Wegen Tachoantrieb....Toledo hat auch Welle!

Und der Tachostecker vom Toledo passt 1:1 auch für Golf 2 Ki nur kommt 
auf der Drehzahl Leitung statt kl. W das 5v Signal ausm TDI STG.

Toledo 1l = Jetta 2 Bodengruppe heist es passt alles wie Lego am Golf!

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Samuel R. schrieb:
> mein Golf ist ein Benziner mit alter ZE

Schade, bei der neuen hätte es direkt gepasst.

Autor: L. H. (holzkopf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Samuel R. schrieb:
> Ich versteh ja nicht ganz warum hier über Gott und die Welt disskutiert
> wird?

Denke, das kann ich Dir schon sagen:
Weil Du nämlich das hier:
Samuel R. schrieb:
> mein Golf ist ein Benziner mit alter ZE somit
> übernehme ich den Kompletten Kabelbaum inkl. Sicherungskasten ausm
> Toledo und Diverse Stecker werden umgelötet.
>
> Wegen Tachoantrieb....Toledo hat auch Welle!
bisher NICHT erwähntest. ;)

Sprach heute mit einem Bekannten bzgl. Umrüstung Golf2 auf TDI.
Allerdings nur auf der Basis Deiner Eingangs-Infos.
- KI vom Golf2
- TDI (vermutlich) vom Golf3
Bekam dazu auch entspr. Anworten, was da machbar ist.

Eine der Antworten, die Dir vielleicht nützlich sein kann, bestand 
darin, daß das KI vom Golf3 auch in den Golf2 eingebaut werden kann.
Es ist zwar geometrisch etwas anders (oben rund), aber die (rechteckige 
Blende) vom Golf2 "schluckt" das.

Das besprach ich mit ihm unter der falschen Annahme, Du hättest ein 
Getriebe OHNE Anschluß-Möglichkeit für eine Tachowelle.

Um hier nun weiterkommen zu können:
Schlachtest Du einen Toledo aus, um Teile von ihm für den Umbau nutzen 
zu können?
Hast Du das KI vom Toledo?

Denn es wäre unter diesen Umständen m.E. am sinnvollsten, Du würdest 
Dich vom KI des GTD "verabschieden" und ein KI vom Toledo in den Golf2 
einbauen.
Golf3-KI vom TDI nützt Dir nichts, da sowohl Tacho als auch DZM 
elektronisch funktionieren.

Grüße

Autor: L. H. (holzkopf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
tnzs schrieb:
> L. H. schrieb:
>> Weil die Voraussetzung dafür, daß ein H-Kennzeichen erteilt wird,
>> EINDEUTIG die ist, daß ein KFZ im ORIGINAL-Zustand ist.
>
> Ein Motor mit besseren Abgaswerten ist kein Problem bei der Eintragung..

Wenn Du mich nicht unvollständig zitieren würdest, könntest Du auch 
erkennen, WO der "Knackpunkt" für die Erlangung eines H-Kennzeichens 
liegt.

Grüße

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.