mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik http://www.case2000.com/JtagIce/


Autor: Antti Lukats (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es ist möglich von einem ATmega16 einen funktions fähigen Atmel AVR 
JTAGICE box zu machen, is 100% kompatible und funktioniert mit AVRstudio 
4.0

näheres gibt es darüber da

http://www.case2000.com/JtagIce/

antti

Autor: ERDI - Soft (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat das auch schon mal jemand probiert? (Jemand anderes als der Autor?) 
Wäre schon interessant, sich so ein Teil für schlappe 20€ selbst 
zu bauen.

Gruß, ERDI - Soft.

Autor: Antti Lukats (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leider kann ich nur als autor bestatigen dass es funktioniert!
Und habe auch erstes problem ndamit gefunden ich hatte als debug 
applikation einen mega16 variante von reines software USB firmware 
benutzt und der ICE hat gleich gezeigt dass Stack falsch gesetzt war. Na 
ja aber das sind alles nur meine worte, aber es funktioniert wirklich, 
beweisen kann ich schwer einen webcam habe ich zuhause nicht, sonst 
konnte ich video machen wo man sieht das die UART aktivity LEDs synkron 
mit AVRstudio animation step blinken :) und das es wirklich um eine 
selbsgebastelte platine handelt.

antti

Autor: Netman (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann evtl. mal jemand dieses File hier posten, damit ich nicht das ganze 
AVR-Studio 4 runterladen muss?

Autor: Antti Lukats (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
besser nícht!

could be legal problems.

antti

Autor: ERDI - Soft (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du brauchst das AVR-Studio doch sowieso.

Autor: Antti Lukats (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Heute noch ja aber ich habe auch die Atmel private OCD JTAG befehle 
public gemacht, so dass wenn jemand lust hat kann AVR JTAG pins zu 
drucker port und dann direkt mit AVR OCD debugger arbeiten :)

naheres gibt es ein bishen da
http://www.case2000.com/ocd.html

ich habe ein bishen kleines program mit dem man minimalist debug so 
machen kann, so ich weiss mindestens es geht so

antti

Autor: ERDI - Soft (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

wie sieht es eigentlich mit den anderen Pins des JTAG-ICE aus? (VTref, 
GND Vsupply, nSRST, nTSRT) Die letzten drei benötigt man zwar nicht 
unbedingt, aber wenn schon denn schon. (Ich weiß, kaum kann man sich was 
selber bauen, schon kommen Forderungen dazu. Wäre aber schön, wenn das 
Selbstbau-ICE 100% kompatibel zum Original wäre. Hat das nicht auch 3 
LED's?)

Gruß, ERDI - Soft.

Autor: Netman (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Du brauchst das AVR-Studio doch sowieso.
Und wie bring ich das ding unter Linux zum laufen???

Autor: ERDI - Soft (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Netman:

Gibts denn überhaupt ne Software, die das JTAG-ICE unter Linux 
unterstützt? Meines Wissens nach nicht. (Zumindest nichts von Atmel. Und 
bei denen liegen nun mal die Rechte. Wie Antti schon gesagt hat, könnte 
das Posten des Files kleinere Legalitätsprobleme hervorrufen. Wie das 
allerdings mit dem Nachbau überhaupt ist, kann ich nicht sagen.)

Und irgend ein Frontend brauchst du nun mal. Oder hast du selbst ne 
Software geschrieben, die das ICE ansteuert und auswertet? (Entschuldigt 
mein Deutsch. Ist nicht mein Tag heute! :-) )

Autor: Antti Lukats (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
einen linux projekt gibt es der mit atmels JTAGICE
(oder jetzt auch mit selbsgebauten BOOTICE ) unter
linux arbeiten sollte, es nicht sehr weitgehend entwickelt
aber etwas sollte doch funktionieren testen kann ich jedoch
nicht (problem-kein-linux)

antti
PS als anhang BOOTICE PCB bild, laser plot image and
gerber dateien späater :)

Autor: netman (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, das file hab ich jetzt. Aber ich bräuchte noch den Bootloader 
angepasst damit er mit einem ATMega16 funktioniert. Steht zumindest auf 
der Seite, dass er einen Fix dafür braucht. Leider hab ich kein 
AVR-Basic. Also würde ich mich über ein Hex freuen. Kann man den 7,3728 
Quarz evtl. auch durch einen 8Mhz ersetzen? Wenn ja bitte auch das noch 
beim Bootloader berücksichtigen.

Netman

Autor: Antti Lukats (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
7,3728 is leider noetig, sonst sollte man den hex 'patchen'
um uart speeds anzupassen.

ich habe mein crystal von Equinox ISP Programmer, die sind
wirklich gut, man kriegt davon LEDs und jetzt 7,3728 crystal.

Atmega16 bootloader, I started work with it gestern aber
konnte nicht es aber nicht uberprüfen, eventuell konnte
man AVR910 bootloader auch benutzen.

bootloader konnte naturlich mit jedem crystal arbeiten
aber wenn der ICE arbeitet brauch man 7,37

als beilage kommt die Protel datei mit schematics und
PCB falls jemand es haben will, aber es ist minimal version

es sollte erganzt werden, aber ich jemand tut es für die anderen :)

antti

Autor: Hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
interessant isses schon..nur läufts auch auf nem mega 32 ? und ein
c-port wär mir auch ganz recht.. gibts zu dem ganzen ne doku ??

würd mich nämlich interessieren das ganze...

73 Hans

Autor: ERDI - Soft (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wird kaum auf nem anderen Controller laufen, da die Firmware vom
AVR-Studio auf den Controller geladen wird. D.h. du müsstest zuerst nen
mega163 anschließen, die Firmware auslesen, Deassemblieren und soweit
verändern, dass es auf nem mega32 läuft. (Meiner Meinung nach viel zu
viel arbeit. Da sind 10 Euro für nen neuen Controller billiger.)

Autor: Fiffi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Hans und ERDI - Soft

Hab Ihr diesen JTAGICE mal aufgebaut und probiert ?


Gruß

Fiffi

Autor: Joerg Wunsch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jaja, das Ding tut schon.  In de.sci.electronics gab's auch kürzlich
eine Diskussion darüber.  Ich habe noch eine Version veröffentlicht,
die zusätzlich Pegelwandler enthält.

Autor: Jens Meyer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Joerg:

Wo veroeffentlicht?

Jens

Autor: Joerg Wunsch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wo veroeffentlicht?

Lies mal bitte den ganzen Thread in de.sci.electronics dazu (Subject:
JTAGICE).  Es gab auch noch ganz nützliche Followups.  Im Thread
findest Du dann auch die URL.  Das ZIP-File wird gelegentlich
aktualisiert, ich werde das heute oder morgen nochmal tun.

Meine Version ist alllerdings rein SMD, davor solltest Du Dich also
nicht scheuen.

Autor: Fiffi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann mir bitte mal ein Protel-User ein Bild(gif, jpg ...) des
Schaltplans aus der "Bootice.zip" Datei posten ?

Danke !

Autor: Antti Lukats (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

ich bin derjenige der das AVR selbstbau möglicj machte, und
ich würde gerne bitten die URL links doch hier auch bekannt machen.
weiss leider nicht wie man was von sci.electronics.de lesen kann :(
mit google groups geht das nicht und wie man in deutschland newsgroups
lesen kann weiss ich nicht :(

antti

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Antti Lukats (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.graphord.com/books/index.html

"Bugs Life"

da sind noch einige photos von JTAG ICE boxes :)
wenn jemand noch bilder hat bitte mir zusenden

antti

Autor: Joerg Wunsch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Übrigens hat Mark Neugebauer in meiner Schaltung noch einen Fehler
entdeckt (74HC32 soll ein 74HC132 sein).  Vermutlich werde ich den
bereits früher diskutierten Ansatz, MAX3373 zu benutzen, nochmal
untersuchen.  Das erscheint mir sinnvoller.

Autor: Fiffi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Antti,

vielen Dank für die Informationen !!!


Aber ist es wirklich so viel Aufwand unter
http://www.case2000.com/JtagIce/bootice.html einen kompletten
Schaltplan (inkl. Werte ...) zur Verfügung zu stellen ?


Gruß

Fiffi

Autor: Antti Lukats (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.case2000.com/R.O.L/

bitte lesen!

Ich habe die jtagice info text online gebracht wenige minuten
danach als es erstmal funktionierte, und es ist mehrmals
nachgebaut. ich habe zeitmangel (neues kind forgestern!)

falls du willst kann ich einen eigenen subdomain, mit eigenen
admin rechten ftp, mailboxes, etc.. zur verfügung stellen, zeit
zum verwaltung habe ich möglicher weise selber nicht. sorry.
bitte noch einmal das von oben zu lesen, besser keinerlei
zu versprechen

antti

Autor: Antti Lukats (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
AVR JTAGICE (code name BootICE)

http://avr.openchip.org/bootice

falls jemand die web admin für die obige domain sein will bitt
bescheid sagen, falls es noch bilder oder infos auch bitte mir
zuschicken, werde dann auf die seite aufhängen

antti

Autor: Andreas Franke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
folgendes Problem(chen):
der selbstmade-JTAG-ICE wird com PC (Studio) richtig erkannt. Nur ein
daran angeschlosserner (über JTAG) Mega32 will nicht erkannt werden.
Woran kanns liegen?
Der Mega32 funktioniert sonst richtig (per ISP programmierbar).

Gruß,
Andreas

Autor: mmerten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sind der JTAG Ports über die Fuse-Bits auch freigegeben? Ist zwar im
Auslieferungszustand des Controllers der Fall, wird aber meistens bei
1. proggen via isp abgeschaltet, um die I/O-Leitungen als normale Port
Bits nutzen zu können.

Autor: Andreas Franke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja das ist ja nur ein Fuse Bit, oder? (JTAGEN) oder so ähnlich.
in ponnyprog ein häkchendran, bedeutet=0 = abgeschaltet, oder? aber
egal wie man es macht, es geht einfach nicht. im studio sagt er, er
könne keine verbindung zum target aufbauen. mit dem jtag-ice kommt er
aber klar.
seltsam.


gruß,
andreas

Autor: Joerg Wunsch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es sind zwei Fuses, JTAGEN (im Auslieferungszustand eingeschaltet) und
OCDEN (standardmäßig aus).

Damit kann man also mit dem JTAG-ICE zwar den AVR programmieren, nicht
aber debuggen.

Autor: Andreas Franke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Es ist doch möglich, den JtagICE auch mit einem MEGA16 zu bauen, oder?
Mein selbstgebauter mit MEGA163 funktioniert problemlos. Nun wollte ich
noch einen mit nem MEGA16 bauen (weil es ja keinen 163 mehr gibt). Per
ponnyprog den gefixten Bootloader draufgeflasht. Dann mit dem Studio
diese Firmware hochgeladen. Und hier ist das Problem. das AVRProg vom
Studio kennt nur den 163. Ist das schlimm, bzw. egal wenn stattdessen
ein MEGA16 daran hängt? Jedenfalls scheint es so als würde es trotzdem
was hochladen. Manchmal kommt allerdings die Meldung "Flushing". Was
immer das in dem Zusammenhang heissen mag. Liesst man den Flashinhalt
dann mit Ponnyprog wieder aus, macht es den Anschein als wäre das Flash
vollgeschrieben. Nun das Flag BOOTRST noch anhakten (nicht
programmiert), dann sollte es gehen, oder? Tut es aber nicht. Das
Studio findet das JTAG ICE nicht.
Kann mir jemand weiterhelfen?
Noch besser: hat jemandschoinmal den JTAG ICE mit nem mega16 gebaut?
Dann könnte mir derjenige vielleicht den kompletten Flashinhalt per
Mail schicken....
Für Eure Hilfe wäre ich echt sehr dankbar!!!
Gruß
Andreas

Autor: Andreas Franke (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier noch eine FEhlermeldung, welche IMMER beim Upload mit AVRPROG
auftaucht. Kurz vor Abschluss des Programmiervorganges.

Autor: Andreas Franke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat sich inzwischen erledigt. Danke.
Hatte ein Flag falsch gesetzt.
Inzwischen Funktionierts perfekt.
Gruß

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe eine Idee, warum beim BootICE mit dem Mega16 der Verify nicht
funktioniert (es stand ja dabei: "m16 Bootloader (seems to work, but
readback fails)"

Im Sourcecode fehlt in procedure Enable_RWW nach der Zeile "SPMCR :=
$11" noch eine SPM-Instruktion, also
"const SPM9 ROM = $E8, S95"
Erst dann ist die RWW-Section wieder für Zugriffe freigeschaltet,
ansonsten würde immer $FFFF gelesen. Vermutlich geht wegen der
fehlenden SPM-Instruktion der Verify schief.

Ich kann das leider nicht ausprobieren, weil ich keinen Mega16 habe
(mein BootICE läuft mit dem Mega163), aber vielleicht kannst es ja mal
jemand ausprobieren.

Gruß
Michael

Autor: Fabian Braun (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo zusammen

mein jtag läuft eigentlich nicht schlecht mit einem mega16, manchmal
schlägt das lesen der register fehl, ansosten kann ich nicht klagen,
das debuggen ist angenehm...hab leider die files nicht gerade zur hand,
könnte sie aber denjenigen, die es interessiert, bereitstellen.

gruss fab

Autor: Atmosko (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welches Flag war da nicht gesetzt lieber Andreas Franke?

Autor: Andreas Franke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm. Das ist eine gute Frage, denn die Geschichte ist mittlerweile schon
fast 2 Jahre her...

Ich kann das beim besten Willen nicht mehr sagen, jedoch sind es ja
nicht so viele zum ausprobieren.


Gruss,
Andreas

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.