Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik NodeMCU ESP12E v3.0 + max Vin


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von H. C. (sunshine)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe mir den NodeMCU ESP12E v3.0 gekauft und möchte diesen mit 
erxernen Akkus betreiben.
Deshalb bin ich auf der Suche nach dem max. Spannung an Vin. Auf vielen 
Seiten habe ich gelesen, dass dieser mit 5V versorgt werden muss. Hier 
heißt es, dass bis zu 200V möglich sind und im Datenblatt des 
AMS1117-3.3 (dieser ist auf der Platine verbaut), heißt es, dass max. 
15V anliegen dürfen.

Kann mir hier wer weiterhelfen?

von Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
H. C. schrieb:
> Hier heißt es, dass bis zu 200V möglich sind

Wo ist "hier"?

> und im Datenblatt des AMS1117-3.3 (dieser ist auf der Platine verbaut),
> heißt es, dass max. 15V anliegen dürfen.

Das ist dann wohl das reale Maximum.

Allerdings ist es nicht sinnvoll, das Ding mit einer höheren Spannung 
als nötig zu betreiben, denn die Differenz zwischen dieser Spannung 
und den vom Spannungsregler erzeugten 3.3V wird in Form von Abwärme 
abgeführt.

Interessant ist die minimale Spannung, die der Spannungsregler am 
Eingang benötigt, um noch stabile 3.3V liefern zu können; Du musst 
Deinen Akku so dimensionieren, daß er diese minimale Spannung nicht 
unterschreitet.

von Wolfgang (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
H. C. schrieb:
> und im Datenblatt des AMS1117-3.3 (dieser ist auf der Platine verbaut),
> heißt es, dass max. 15V anliegen dürfen.

Im Datenblatt steht noch mehr, z.B. eine Maximaltemperatur für den Chip 
(Operating Junction Temperature). Jetzt kommt es auf deine 
Umgebungstemperatur, den Einbau, die Kühlung, deine Senderate und 
mögliche weitere Lasten am Spannungsregler an, welches Kriterium zuerst 
begrenzt.

von H. C. (sunshine)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
200V?! Wow, das wäre ja mal was :-)
Nein, dass heißt hier max. 20V.

Link der Webseite, wo es steht: 
http://henrysbench.capnfatz.com/henrys-bench/arduino-projects-tips-and-more/powering-the-esp-12e-nodemcu-development-board/

Das mit der Abwärme ist klar.

Aber 4 Batterien in Reihe wären dann doch OK.

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kann Dir aus praktischer Erfahrung sagen, dass 9V Ok sind. Höhere 
Spannungen sind bei Dauerbetrieb schon Grenzwertig. Wenn du den ESP die 
meiste Zeit in den Deep-Sleep schickst, kannst du die Maximalspannung 
einleiten.

Hast du vor, das Ding lange Zeit an der Batterie zu betreiben (ich meine 
im Sinne von Monaten)? Falls ja, hast du das falsche Board genommen. 
Dessen Ruhestromaufnahme ist nämlich ein paar Milliampere.

Das "nackte" ESP Modul kommt auf etea 25µA, wenn man es korrekt 
beschaltet.

von Joachim S. (oyo)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
H. C. schrieb:
> 200V?! Wow, das wäre ja mal was :-)
> Nein, dass heißt hier max. 20V.
>
> Link der Webseite, wo es steht:
> 
http://henrysbench.capnfatz.com/henrys-bench/arduino-projects-tips-and-more/powering-the-esp-12e-nodemcu-development-board/

Da frage ich mich doch, wie diese Webseite bitteschön auf Wert von 20V 
kommt.
Sowohl auf dem Billig-"v3"-Board von LoLin als auch auf den besseren 
NodeMCU-DevKits wird als Spannungsregler nun mal der AMS1117 verwendet - 
und der verträgt, wie Du ja oben bereits geschrieben hast, laut 
Datenblatt nun mal eine maximale Eingangsspannung von 15V. Und das 
entspricht dann auch der maximalen Eingangsspannung für das Board...

> Das mit der Abwärme ist klar.
>
> Aber 4 Batterien in Reihe wären dann doch OK.

Ja, klappen würde das. Die Frage ist halt nur, wie lange - wie bereits 
erwähnt, sind die NodeMCU DevKits halt nicht wirklich gut für 
Batterie/Akkubetrieb geeignet, schon wegen des AMS1117.

von Leo C. (rapid)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim S. schrieb:
> 
http://henrysbench.capnfatz.com/henrys-bench/arduino-projects-tips-and-more/powering-the-esp-12e-nodemcu-development-board/
>
> Da frage ich mich doch, wie diese Webseite bitteschön auf Wert von 20V
> kommt.
> Sowohl auf dem Billig-"v3"-Board von LoLin als auch auf den besseren
> NodeMCU-DevKits wird als Spannungsregler nun mal der AMS1117 verwendet -

Er hat in seinem "Simplified Schematic" einen NCP1117 (ON 
Semiconductor), und der verträgt max. 20V.

von Joachim S. (oyo)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leo C. schrieb:
> Joachim S. schrieb:
>>
> 
http://henrysbench.capnfatz.com/henrys-bench/arduino-projects-tips-and-more/powering-the-esp-12e-nodemcu-development-board/
>>
>> Da frage ich mich doch, wie diese Webseite bitteschön auf Wert von 20V
>> kommt.
>> Sowohl auf dem Billig-"v3"-Board von LoLin als auch auf den besseren
>> NodeMCU-DevKits wird als Spannungsregler nun mal der AMS1117 verwendet -
>
> Er hat in seinem "Simplified Schematic" einen NCP1117 (ON
> Semiconductor), und der verträgt max. 20V.

Das ist in der Tat eine plausible Erklärung. Die Grafik, in der das mit 
den 20V steht, ist natürlich trotzdem Quatsch.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.