Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Steuergerät Umschalter via Transistorschaltung Möglich ?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Benedikt Obermair (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

erstmal zur Erklärung, ich fahre einen Golf 4 1.8T mit einem 
Freiprogrammierbaren Steuergerät und habe vor eine Gasanlage zum günstig 
fahren einzubauen. Da das nachrüsten mit einem freiprogrammierbaren 
extrem aufwendig ist und ich nirgends Ansätze finde wie es steuerbar ist 
möchte ich dies vermeiden.
Der Plan ist also mein freiprogrammierbares Steuergerät drinzulassen und 
zusätzlich das originale Steuergerät mit Gasanlage. Irgendwie muss ich 
jetzt zwischen beiden Steuergeräten wechseln können, quasi "günstigen 
Alltagsbetrieb" und "Spaßmodus".

Mein Plan war für jedes Steuergerät eine Platine mit einer 
entsprechenden Anzahl an Transistoren zu bauen und dann per normalen 
Schalter alle gleichzeitig bestrome und die für das andere Steuergerät 
stromlos mache.

Jetzt die Frage, ist das möglich ?
Da jede Steuergerät Leitung einen anderen Stromfluss hat, brauche ich 
verschiedene Transistoren oder kann ich einfach überdimensionierte 
benutzen damit es pauschal passt.

Hat vielleicht jemand eine ganz andere Lösung?

Vielen Dank schonmal!

von Deneriel (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falscher Ansatz.

Frage: Welchen Unterschied macht es für die Gasanlage ob deine ECU 
original oder frei programmierbar ist?

von Mahlzeit (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Etwas OT:
Lohnt es sich überhaupt noch in einen Golf IV eine Gasanlage einzubauen?
Wie lange mußt du ihn denn dann noch fahren, bis sie sich zumindest 
amortisiert hat?

von Leroy M. (mayl)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Den Ansatz 2 Steuergeräte parallel zu verwenden halte ich auch für wenig 
sinnvoll.

Kann man die Steuergeräte überhaupt einfach so umschalten, wohlmöglich 
noch während der Fahrt?
Ich kann mir gut vorstellen, dass die Geräte so viel Zeit zum 
Booten/Initialisieren brauchen, dass das dem Motor nicht wirklich gut 
tut.

Ansonsten ist eine Schaltung über Relaiskontakte relativ idiotensicher, 
weil die im Gegensatz zum Transistor keinen (nennenswerten) 
Spannungsfall haben und eine galvanische Trennung erzeugen.

Wie viele Signale/Kabel hast du denn?
Und welche dieser kannst du unbeschaltet lassen? (Masse z.B.)

Rein technisch ist das möglich. Inwiefern das allerdings rechtlich (ABE) 
zulässig oder praktisch sinnvoll ist, muss man für sich selbst 
entscheiden.

von Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Benedikt Obermair schrieb:
> für jedes Steuergerät eine Platine mit einer entsprechenden Anzahl an
> Transistoren zu bauen und dann per normalen Schalter alle gleichzeitig
> bestrome und die für das andere Steuergerät stromlos mache.
> Jetzt die Frage, ist das möglich ?
Nein, weil Transistoren nicht bidirektional sind.

> Hat vielleicht jemand eine ganz andere Lösung?
Wenn, dann mit Relais. Aber auch da musst du wissen, wie viel Leistung 
das jeweilige Signal übeträgt.

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar M. schrieb:

> Wenn, dann mit Relais. Aber auch da musst du wissen, wie viel Leistung
> das jeweilige Signal übeträgt.

Bei einer Relaislösung wäre es auch verhältnismäßig einfach, eine
Verriegelung einzubauen, die das Umschalten während der Fahrt
verhindert.

von Benedikt Obermair (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So, jetzt gab es doch recht viele Antworten in kurzer Zeit

Also ich versuch mal alles zu beantworten.

Deneriel schrieb:
> Falscher Ansatz.
>
> Frage: Welchen Unterschied macht es für die Gasanlage ob deine ECU
> original oder frei programmierbar ist?

Die Gasanlage funktioniert mit dem Freiprogrammierbaren MS2 aufgrund 
mehreren Sachen nicht. Die Hauptpunkte sind jedoch das die MS2 mit 
Breitbandlambda arbeitet und die normale ECU und Gasanlage mit 
Spannungssprungsonden, außerdem soll die Gasanlage nicht mit 220PS (MS2) 
laufen sondern mit Serienmäßigen 150PS

Mahlzeit schrieb:
> Etwas OT:
> Lohnt es sich überhaupt noch in einen Golf IV eine Gasanlage einzubauen?
> Wie lange mußt du ihn denn dann noch fahren, bis sie sich zumindest
> amortisiert hat?

Das Auto wird noch ewig fahren. Ich bin selbst KFZ Mechaniker und eine 
Gasanlage würde mich nur etwa 800€ Materialkosten kosten, da ich aktuell 
ca 150 - 200 Liter ShellVPower im Monat tanke zu Preis von 1,50€ - 
1,60€/Liter ist es schon nach wenigen Monaten rentable.

Leroy M. schrieb:
> Den Ansatz 2 Steuergeräte parallel zu verwenden halte ich auch für
> wenig
> sinnvoll.
>
> Kann man die Steuergeräte überhaupt einfach so umschalten, wohlmöglich
> noch während der Fahrt?
> Ich kann mir gut vorstellen, dass die Geräte so viel Zeit zum
> Booten/Initialisieren brauchen, dass das dem Motor nicht wirklich gut
> tut.
>
> Ansonsten ist eine Schaltung über Relaiskontakte relativ idiotensicher,
> weil die im Gegensatz zum Transistor keinen (nennenswerten)
> Spannungsfall haben und eine galvanische Trennung erzeugen.
>
> Wie viele Signale/Kabel hast du denn?
> Und welche dieser kannst du unbeschaltet lassen? (Masse z.B.)
>
> Rein technisch ist das möglich. Inwiefern das allerdings rechtlich (ABE)
> zulässig oder praktisch sinnvoll ist, muss man für sich selbst
> entscheiden.

Sollen auf keinen Fall während der Fahrt umgeschaltet werden. Die Anzahl 
der Kabel die wirklich geswitcht werden müssen ist mir noch nicht 
bekannt, aber es müssten mit Sicherheite um die 30-60 Leitungen sein, 
deswegen kam mir eine Schaltung mit Relais als sehr platzintesiv vor.

Lothar M. schrieb:
> Benedikt Obermair schrieb:
>> für jedes Steuergerät eine Platine mit einer entsprechenden Anzahl an
>> Transistoren zu bauen und dann per normalen Schalter alle gleichzeitig
>> bestrome und die für das andere Steuergerät stromlos mache.
>> Jetzt die Frage, ist das möglich ?
> Nein, weil Transistoren nicht bidirektional sind.
>
>> Hat vielleicht jemand eine ganz andere Lösung?
> Wenn, dann mit Relais. Aber auch da musst du wissen, wie viel Leistung
> das jeweilige Signal übeträgt.

Könntest du mir den Punkt mit der bidirektionalen Problem nochmal 
ausführlicher erklären ?

von Hannes (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich denke mit einer Relaisschaltung bist du besser bedient

von Horst (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, Relais in Autoelektronik machen immer Spaß.
Bitte nie wieder über Kopfsteinpflaster fahren.

von Markus M. (adrock)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...bei der Anzahl an Kontakten sind Fehler ja dann eigentlich sehr 
wahrscheinlich.

Das mit dem einfachen "alle Kontakte schalten" Ansatz hinzubekommen 
halte ich für sehr schwer. Man müsste schon genau wissen, welche 
Kontakte wirklich umgeschaltet werden müssen, um den Aufwand zu 
minimieren und damit die Zuverlässigkeit zu erhöhen.

Denn eine zusätzliche Fehlerquelle wird dieser Umschalter auf jeden Fall 
darstellen.

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Horst schrieb:

> Ja, Relais in Autoelektronik machen immer Spaß.
> Bitte nie wieder über Kopfsteinpflaster fahren.

Komisch, damit hatte ich noch nie Probleme.

von P. W. (deneriel)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Benedikt,

das mit der MegaSquirt habe ich mir fast schon gedacht.

Der einzige relevante Punkt in der Überlegung wäre für mich allerdings, 
dass du die Gasanlage nicht mit dem (Leistungs)optimierten Kennfeld der 
MS2 ansteuern willst.
Der Rest spielt (leider) keine Rolle weil es entweder irrelevant ist 
oder ohnehin ein Problem.


Lambdasonde:
Gasanlage und originale ECU haben hier exakt die gleiche Problematik. 
Woher nimmst du das Sprungsondensignal? Im Zweifel ist die Gasanlage da 
noch flexibler, denn je nach Typ lässt sich da einstellen was für 
Lambdasonden genutzt werden.

Bei einer vollsequentiellen Anlage spielt das Lambdasignal ohnehin die 
untergeordnete Rolle, denn die Regelung erfolgt ja durch das 
Motorsteuergerät. Die Gasanlage multipliziert am Ende nur die 
Einspritzzeiten mit einem mehr oder weniger aufwändig errechneten Wert.
Solang also die Anlage oder Konfigurationssoftware nicht auf ein 
Lambdasignal bestehen, ist es lediglich eine Konfigurationshilfe. Meine 
BRC braucht es nicht und auch die Omegas im letzten Fahrzeug kam ohne 
zurecht.


Sensorsignale:
Du hast hier unterschiedlichste, üblicherweise analoge Signale.
Bei der Gasanlage greifst du sie meistens nur parallel ab; der 
Eingangswiderstand der Analogeingänge ist dafür hoch genug, sodass das 
Signal dadurch nicht nennenswert verfälscht wird.
Zumindest bei Werten wie TPS, MAF/MAP, ECT ist das normalerweise kein 
Problem.
Selbst das Lambda-Signal wird einfach parallel geklemmt, obwohl der 
Ausgangsstrom der Sonde minimal ist.
Dazu kommen ggf. digitale Signale z.b. Hallsensoren. Auch die sind 
unkritisch.
Dein Problem wird hier eher sein dass die meisten Sensoren von der ECU 
auch mit der benötigten Betriebsspannung versorgt werden. Die musst du 
niederohmig und ohne nennenswerten Spannungsumfall umschalten damit dein 
Sensorsignal nicht verfälscht wird.
Einfach parallel klemmen würde ich hier explizit nicht weil ich nicht 
weiß wie die Steuerungen darauf reagieren wenn an ihrem Ausgangs-Pin 
eine Spannung anliegt. Womöglich bei ansonsten abgeschalteter ECU.



Einspritzsignale:
Die werden innerhalb der ECU ohnehin schon über Transistorsignale 
gesteuert.
Eigentlich sollte die ECU kein Problem damit haben wenn im 
ausgeschalteten Zustand Zündplus an diesen Transistoren anliegt. Das ist 
ja nichts anderes als wenn die Sicherung vom Steuergerät durchbrennen 
würde.
Sicherheitshalber aber unbedingt den Schaltplan gegenprüfen.
Und natürlich wäre es uncool wenn beide Steuergeräte parallel eine 
Ansteuerung versuchen, dein Gemisch ist dann jedenfalls für den Hintern 
;-)



Wenn du das wirklich umschalten willst, wirst du nicht umhin kommen 
sämtliche Signale, Versorgungsspannungen und wasweißichnoch die von 
beiden ECUs verwendet werden ersteinmal haarklein aufzulisten, die 
Signalrichtung, Signaltyp (analog, Digital, Amplitude) festzustellen und 
dann je Signal einen geeigneten Umschalter vorzusehen.

Kann man schon so machen...


Die Alternative wäre eine Umschaltung in Software in der MS2. Die 
bräuchte dann zwei Kennfelder zwischen denen man hin und herschaltet. 
Und wenn das "konventionelle" Kennfeld aktiv ist, kann man über einen IO 
die Gasanlage einschalten.
Ich weiß aber nicht inwieweit sowas ohne Änderungen an der Firmware 
machbar ist. Es würde halt elegant den ganzen Hickhack mit der 
originalen ECU lösen.

von Mani W. (e-doc)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Horst schrieb:
> Ja, Relais in Autoelektronik machen immer Spaß.
> Bitte nie wieder über Kopfsteinpflaster fahren.

Die halten wesentlich mehr als ein falsches Gebiss...

von Mani W. (e-doc)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich verstehe ja nicht, warum sich manche Spezies gegen Relais 
entscheiden,
ohne jemals damit gearbeitet zu haben...

von Mani W. (e-doc)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Benedikt Obermair schrieb:
> Mein Plan war für jedes Steuergerät eine Platine mit einer
> entsprechenden Anzahl an Transistoren zu bauen und dann per normalen
> Schalter alle gleichzeitig bestrome und die für das andere Steuergerät
> stromlos mache.

Wieso aufwändig und unsicher bauen (Überspannung, Lötstellen defekt,...)
bevor man einem Relais vertraut?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.