Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Geschirmte Flachbandkabel. Woher?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Alex G. (dragongamer)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo liebe Community,

möchte Displays per SPI anschließen und benötige dafür ein geschrimtes 
Kabel mit 11 Adern, da Störungen anderer Quellen (PWM und EL wire) in 
der unmittelbaren Nähe vorhanden sind.
Es heisst im konkreten Fall in der Empfehlung des Displays, man sollte 
die Leitungen generell nebeneinander führen, also sind Rundkabel nicht 
tauglich.
Ob stattdessen Einzel-Ader-Schirmung den selben Efekt erziehlt, kann ich 
nicht beurteilen. Würde das Kabel aber wohl ziemlich dick machen.

Kenne mich mit Komponentenbeschaffung nicht grade aus. Reichelt scheint 
sowas nicht zu haben bzw. wenn ich nach geschirmtes Flachband Kabel 
suche, gibt es mir gleich Kabel mit 2 und mehr Leiter-Lagen 
übereinander.
Mehr als 11 Adern dürfen es natürlich sein. Leiterdicke ist eher 
irelevant.

Was würdet ihr nehmen?

Schon mal vielen Dank!

von SniperSL ⚡ D. (snipersl) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich kann sowas empfehlen 
Ebay-Artikel Nr. 262992999996

Conductive Cloth Fabric Tape leitet sehr gut

von Alex G. (dragongamer)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm, meinst du das ist hierfür echt geeignet? Das Band besteht ja nur 
aus einem einzigen Leiter soweit ich das sehe. D.h. ich bräuchte 11 
Lagen davon übereinander.
Und wie bringt man so ein min 6mm breites Band, an einen Pin an?

von Peter II (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alex G. schrieb:
> ich bräuchte 11
> Lagen davon übereinander.

er meinst bestimm das Band auf ein Flachbandkabel aufkleben als Schirm.

von StefG (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein grösseres Flachbandkabel und jede zweite Ader auf Ground legen 
könnte helfen...

von Alex G. (dragongamer)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter II schrieb:
> Alex G. schrieb:
>> ich bräuchte 11
>> Lagen davon übereinander.
>
> er meinst bestimm das Band auf ein Flachbandkabel aufkleben als Schirm.
Achso, ja das macht Sinn.

StefG schrieb:
> Ein grösseres Flachbandkabel und jede zweite Ader auf Ground legen
> könnte helfen...
Auch eine Option!

Danke schon mal, wenn es nichts fertiges gibt, werd ich diese beiden 
Möglichkeiten versuchen.

von Chris D. (myfairtux) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde jede zweite Leitung auf Masse legen.

Ansonsten (oder zusätzlich) hat sich hier selbstklebende, dicke Alufolie 
(gibt es auch als 50mm-Rollen bewährt, die man drumherumklebt und dann 
das Ende großflächig mit der Masse verschraubt.

So etwas:
https://eshop.wuerth.de/Produktkategorien/Reinalu-Klebeband-PE-Folie/14013004050801.cyid/1401.cgid/de/DE/EUR/

Edit: da waren andere schneller ;-)

: Bearbeitet durch Moderator
von OS (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht ist da was dabei !

http://de.farnell.com/c/kabel-einzeladern-konfektionierte-kabel/flachbandkabel/geschirmte-flachbandkabel

Ich weis jetzt aber nicht, wie es aktuell bei Farnell ist mit privat 
bestellen. War mal nur Gewerblich.

von Harry L. (mysth)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich nehm gerne selbstklebendes Kupferband.
Das kann man sogar löten.
https://www.amazon.de/gp/product/B01M2C5MAE

: Bearbeitet durch User
von Alex G. (dragongamer)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leider wohl immer noch nur gewerblich. Wenn man sich als Privatkunde 
registrieren will, leiten die einen zu "Develektro" um.
Da gibts tatsächlich was ich brüchte: 
https://www.develektro.com/AMPHENOL-SPECTRA-STRIP-151-2831-015-FLACHBANDKABEL-GESCHIR-15-POL-PER-M
Allerdings so wie 2/3 aller Kabel bei denen "momentan nicht verfügbar".

von G. O. (aminox86)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Geschirmte Flachbandkabel hat(hatte?) 3M in seiner Produktpalette.

von OS (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alex G. schrieb:
> Leider wohl immer noch nur gewerblich. Wenn man sich als
> Privatkunde
> registrieren will, leiten die einen zu "Develektro" um.
> Da gibts tatsächlich was ich brüchte:
> https://www.develektro.com/AMPHENOL-SPECTRA-STRIP-...
> Allerdings so wie 2/3 aller Kabel bei denen "momentan nicht verfügbar".

Wie Du siehst, Angebot ist groß, Verfügbarkeit nicht vorhanden.
Farnell hat für seine Angebote meist ein Datenblatt online, kannst mal 
ein Kabel aussuchen was für Dich in Frage kommt und versuchen von 
Anderen Lieferanten das Kabel zu bekommen. Bürklin, Digikey Mouser usw.

von Hmm (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kenne das von den Herstellern 3M und Amphenol.

Aber farnell hat weitere im Angebot. Und zwar hier:
http://de.farnell.com/c/kabel-einzeladern-konfektionierte-kabel/flachbandkabel/geschirmte-flachbandkabel?DM_PersistentCookieCreated=true

von Sebastian S. (amateur)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibt es auch beim "C".
Z.B.: 601449 - 62

von Alex G. (dragongamer)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mal sehen ob ich die Kabel tatsächlich woanders finde...

@Sebastian
Das Teil von Conrad wird in der Tat als Flachbandkabel gelistet, aber 
auf dem Bild ist klar ein Rundkabel zu erkennen.
Bildfehler?

von Uwe B. (Firma: TU Darmstadt) (uwebonnes)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Geschirmtes Rundflachkabel ist bei Farnell fuer entsprechendes Gel zu 
bekommen...

von Sebastian S. (amateur)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Alex Ge
Jain!
Es handelt sich um ein Flachkabel, welches aufgerollt ist und als rundes 
Dingsbums geschirmt wurde.

von Gerald B. (gerald_b)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guck mal bei TME: 
https://www.tme.eu/de/katalog/leitungen-und-kabel_112533/#id_category=112539&page=1&s_field=artykul&s_order=ASC
Die haben sowohl geschrirmtes flaches Flachbandkabel, als auch das rund 
gerollte Flachbandkabel.
Sicherheitshalber würde ich, wie schon angesprochen, jede 2. Ader auf 
Masse legen. Das hat bei SCSI-Kabeln so funktioniert, da wird es hier 
auch funktionieren.
Wobei ich wegen der Flexibilität und der besseren (Un)sichtbarkeit eher 
höheren Aufwand an der Schnittstelle treiben würde, um dafür ein 
dünneres Kabel mit weniger Adern verwenden zu können.
Für ein Display böte sich I2C an. 4 Adern (2 Daten, + und Masse). Habe 
ich problemlos über gut 2 Meter geführt. Ansonsten, RS485 mit low 
voltage differential kann auch locker 100 Meter und mehr.

von Sebastian S. (amateur)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bevor es verschütt geht:
Vor vielen Jahren hatten wir ebenfalls das Problem, geschirmte 
Flachkabel zu benötigen.
Dabei hat sich die folgende Schwierigkeit ergeben: Die Dinger (z.B. die 
von Farnell) lassen sich praktisch nicht horizontal bewegen. Gerollte 
Flachkabel sind zwar auch nicht feinflexibel, aber sie lassen sich 
wenigstens in allen Richtungen biegen.
Übrigens: Auch die Flachkabel sind mit Schirm nicht mehr sonderlich 
flach.

von Rudolph (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alex G. schrieb:
> möchte Displays per SPI anschließen und benötige dafür ein geschrimtes
> Kabel mit 11 Adern, da Störungen anderer Quellen (PWM und EL wire) in
> der unmittelbaren Nähe vorhanden sind.

Da das noch keiner gefragt hat, bist Du sicher, dass Du überhaupt eine 
geschirmte Leitung brauchst?
Hast Du das schon ohne Schirm ausprobiert?

SPI ist generell recht rebust und nur aus den Stichworten "Display", 
"PWM" und "EL wire" lässt sich nicht ableiten, ob das Problem real oder 
imaginär ist.

Zum Beispiel habe ich mal DOGM Test-Displays mit SPI bedient, bei 
250kHz.
Und FT8xx TFTs über 10+cm FFC mit 8MHz und 20MHz.

Wenn das ganze über 1m Leitung gehen soll sieht das auch wieder anders 
aus.

von Uwe B. (Firma: TU Darmstadt) (uwebonnes)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Diese geschirmten Flachbandleitungen sind ein PITA...

von guest...Rainer (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gab mal FlaKa, da waren jeweils 2 Adern verdrillt und ca. alle 20cm 
wars wirklich ein paar cm flach, zum Abschneiden und/oder aufquetschen. 
War ausreichen flexibel und sollte für die Anwendung hier reichen...wenn 
es das noch gibt.
Gruß Rainer

von Sebastian S. (amateur)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
P.S.
... Kabel mit 11 Adern
Kannst Du vergessen!
Selbst wenn Du eine Ader abreißt.
Auch die Stecker gibt es nur "paarweise".

von Philipp K. (philipp_k59)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einen Metallgewebeschlauch nehmen.. das Flachkabel schön zusammenfalten 
oder aufrollen und Stecker längs durchstecken.

EDIT: ich hab das schon in verschiedenen Größen gesehen.. ist halt ein 
Feinlitziges Geflecht.. benutzt man zusammengedrückt auch als flexibles 
Band.

: Bearbeitet durch User

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.