Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik ATMega23 und Schreiben auf Netzwerkfestplatte


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Tobi (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich eine Schaltung mit einem ATMega und einem ESP8266 um auf das 
Heim-Netzwerk zuzugreifen. Soweit funktioniert das auch ganz gut mit 
Kommunikation und Steuerung über eine Android App, NTP zur Abfrage der 
aktuellen Uhrzeit, usw.
unter anderem werden auch Temperaturen gemessen welche ich gerne an 
einem zentralen Platz speichern möchte.
Ich habe eine WD MyBookLive ebenfalls im Netzwerk hängen. Nun ist mir 
nicht klar wie ich meine Schaltung und die Netzwerkfestplatte 
zusamenbringen kann. Sicherlich gibt es hierfür einfache Möglichkeiten 
wie evtl mit Samba?!?

Wenn mir jemand einen Startpunkt hierfür hätte wäre das sehr hilfreich 
da ich im Netz und hier dazu nichts finden kann. Kann mir aber auch aum 
vorstellen as das nicht schonmal jemand gemacht hat.

Achja, wenn ich mit Wireshark schaue was passiert wenn ich eine Datei 
von Windows auf die MyBook schiebe, dann scheint das mit Samba (SMB2) zu 
passieren. Evtl könnte ich das äquivalent umsetzen, aber vielleicht gibt 
es da schon etwas fertiges oder etwas das man als Start verwenden 
könnte?

Danke für jeden Tip
Tobi

von Peter II (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tobi schrieb:
> Achja, wenn ich mit Wireshark schaue was passiert wenn ich eine Datei
> von Windows auf die MyBook schiebe, dann scheint das mit Samba (SMB2) zu
> passieren. Evtl könnte ich das äquivalent umsetzen, aber vielleicht gibt
> es da schon etwas fertiges oder etwas das man als Start verwenden
> könnte?

vergiss es. Dafür ist der ATMega23 einfach zu schwach.

Setzte ein Webserver auf, und übergibt ihm die Daten als http request( 
post oder get). Der Webserver speichert es dann in einer Datei oder 
Datenbank.

von Peter II (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nachtrag:

ftp würde auch noch gehen, aber mit dem Webserver halt ich für 
sinnvoller.

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
FTP hätte ich jetzt auch empfohlen, falls deine Festplatte das kann. 
Alternativ unterstützen einige WLAN Router auch den Zugriff auf USB 
Speichermedien via FTP.

Samba kannst du auf einem Mikrocontroller vergessen. Das wäre nur mit 
einer fertigen Library machbar, und dann bist schon zwangsläufig bei 
einem Windows, Linux oder Mac OS Betriebssystem *.

*) Vielleicht gibt noch andere geeignete Betriebssysteme, aber die 
laufen ganz sicher alle nicht auf einem 8bit µC.

von Tobi (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke für die Tips. Ich suche mal was es für Möglichkeiten gibt einen 
Webserver auf der Festplatte zu realisieren.

Danke soweit

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.