mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Wo bekomme ich diesen Kondensator


Autor: ritschi (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wo bekomme ich den. Ich habe mir schon den Wolf gesucht. Er ist in einer 
Heizung am Temperatur Fühler.

Autor: Peter II (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
ritschi schrieb:
> Ich habe mir schon den Wolf gesucht.

wenn du nichts findest, könnte man ihn auch aus einen X2 Kondensator + 
Widerstand nachbauen - den Schaltplan ist ja drauf.

Aber was macht das ding an einem Temperaturfühler?

Autor: Greg (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ausbauen. Ohne weiterfahren.

Autor: Michael Bertrandt (laberkopp)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
RIFA stellt sie erst ab 47nF her
http://www.produktinfo.conrad.com/datenblaetter/45...
Kemet auch
http://datasheet.octopart.com/PMR209ME6470M100-Evo...
Distrelec hat eine Sektiond afür und findet 22nF 100R
https://www.distrelec.de/de/passive-bauelemente/ko...

also selber bauen aus 10nF X2 Funkentstörkondenstaor und 47 Ohm 
Widerstand (der 1W aushalten sollte, nicht wegen der Leistung aber wegen 
der Spannung).

Autor: heute mal ohne Registrierung (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> 10nF X2 Funkentstörkondensator
Das ist ein Industrie-X2, gibt's bei Mouser oder Digikey, usw.

Autor: eProfi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich behaupte mal, dass die Werte nicht soo kritisch sind.
22 / 47 nF + 100 Ohm wird genau so gut gehen.

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
eProfi schrieb:
> Ich behaupte mal, dass die Werte nicht soo kritisch sind.
> 22 / 47 nF + 100 Ohm wird genau so gut gehen.

Das wird der Grund sein weshalb da eine teurere Sonderlocke verbaut 
wurde...

Autor: S. M. (lichtmensch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:
> eProfi schrieb:
>> Ich behaupte mal, dass die Werte nicht soo kritisch sind.
>> 22 / 47 nF + 100 Ohm wird genau so gut gehen.
>
> Das wird der Grund sein weshalb da eine teurere Sonderlocke verbaut
> wurde...

es gab Zeiten wo es womöglich günstiger war eine "Sonderlocke" zu 
verbauen als eine Platine mit R und C fertigen zu lassen und diese 
sicher zu verbauen.

Autor: Klaus Ra. (klara)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter II schrieb:
> Aber was macht das ding an einem Temperaturfühler?

Ich glaube eher das es ein Bi-Metallschalter ist und so zum Funken 
löschen dient. Also bitte nicht einfach weg lassen.
mfg Klaus

Autor: Karl B. (gustav)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

Bitte noch ein Foto von der anderen Seite, falls möglich.
(Eventuell findet sich so etwas Vergleichares noch in meiner 
Bastelkiste.)
Abmessungen ca. 43 x 18 mm
ciao
gustav

: Bearbeitet durch User
Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
S. M. schrieb:
> als eine Platine mit R und C fertigen zu lassen

Das wäre eine Sonderextralocke.

Autor: ritschi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also, ich habe jetzt selber mal nachgesehen. Der Kondensator ist beim 
wahlschalter der Temperatur Einstellung dran, nicht am Fühler. Der Tipp 
mit x2 und 47 Ohm war mehr als Gold wert. Heizung läuft wieder.

Vielen Dank an alle für die Anregungen und Eure Hilfe.

Autor: ritschi (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also, ich habe jetzt selber mal nachgesehen. Der Kondensator ist beim 
wahlschalter der Temperatur Einstellung dran, nicht am Fühler. Der Tipp 
mit x2 und 47 Ohm war mehr als Gold wert. Heizung läuft wieder.

Vielen Dank an alle für die Anregungen und Eure Hilfe.


Karl B. schrieb:
> Bitte noch ein Foto von der anderen Seite
Ich habe noch ein weiteres Foto angehängt.

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ritschi schrieb:
> wahlschalter der Temperatur Einstellung

Das ist ein Kapillarthermostat!

Autor: Karl B. (gustav)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ritschi schrieb:
> Karl B. schrieb:
>> Bitte noch ein Foto von der anderen Seite
> Ich habe noch ein weiteres Foto angehängt.


Hi,
nach dieser Bezeichnung auf der Rückseite suchte ich.
565-1 FZ5

Die Suchmaschine spuckt auch Kondensatoren mit Widerstand aus, aber das 
sind Entladewiderstände, die parallel zum Kondensator geschaltet sind, 
hier also nicht richtig sind.

Da es ja ein klassischer Snubber ist, die Last nicht induktiv, ein 
Vorhandensein eines geringen Reststroms auch im abgeschalteten Zustand 
keine Probleme bereiten dürfte, braucht man sich nicht sklavisch an die 
exakte Dimensionierung zu halten. Ja, es wurden aus Platz- und 
Kostengründen früher eher zu kleine als zu große Werte verbaut. (Baujahr 
1991 laut Aufdruck.)

Falls Interesse an meinem Snubber besteht, kannst Du mir eine PN 
zuschicken.
Vielen Dank

ritschi schrieb:
> Heizung läuft wieder.
OK, aber mit Kond. wird der Kontakt geschont. Man darf nicht vergessen, 
dass es gerade die Thermostat-Bimetaller sind, die gerne zum Schmoren 
neigen, wenn ohne Kond. beschaltet.

ciao
gustav

: Bearbeitet durch User
Autor: fqr (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl B. schrieb:
> OK, aber mit Kond. wird der Kontakt geschont. Man darf nicht vergessen,
> dass es gerade die Thermostat-Bimetaller sind, die gerne zum Schmoren
> neigen, wenn ohne Kond. beschaltet.

...hat er doch wieder.

Autor: ritschi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl B. schrieb:
> Falls Interesse an meinem Snubber besteht, kannst Du mir eine PN
> zuschicken.
> Vielen Dank

Ja wollte ich. Ich kann mich nur leider nicht einloggen. Kannst du mich 
bitte unter rschafferer(ät)web.de kontaktieren. Wäre nett.
Ritschi

Autor: Karl B. (gustav)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ritschi schrieb:
> Kannst du mich
> bitte unter rschafferer(ät)web.de kontaktieren. Wäre nett.

Hi @ritschi,
Email ist unterwegs....
Sorry für Delay, ich war gestern nicht online...

ciao
gustav

Autor: Sven D. (sven_la)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OT aber: Der Kondensator trägt das Logo von AEG Hydrawerk. War da nicht 
45 Schluss?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.