mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Buck Converter Strom Einstellung herausfinden


Autor: Roman Krass (jupiter2648)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab mit sowas noch nie zu tun gehabt, aber wie überprüf ich den bei 
einem Buck Converter, auf wieviel Strom der gerade eingestellt ist?

Würde gerne mit diesem Teil:
https://www.aliexpress.com/snapshot/0.html?spm=a2g...

von einer 12V Batterie diesen Akku laden:

https://de.aliexpress.com/item/GTK-4400-mah-54-v-r...


Und weiß jetzt nicht, ob es mir da nicht den Akku kaputt macht, obwohl 
der eh eine Schutzschaltung drinnen hat.
Aber man kann ja etwas vorsichtig vorgehen.

Danke!

Autor: fqr (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dein oberer / erster Link führt zu einer Anmelde-Seite.

Autor: Rater (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Roman K. schrieb:
> auf wieviel Strom der gerade eingestellt ist?

Indem du ihn so stark belastest, dass er in den CC Modus geht und den 
Strom misst.

Im einfachsten Fall also über das Multimeter im 10A/20A/... Messbereich 
kurzschließen.
Ob der Converter das im Einzelfall verträgt, muss man überprüfen.

Autor: Christian S. (roehrenvorheizer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Du kannst ihn mit mehreren KFZ -Glühlampen belasten, bis er in die 
Strombegrenzung geht.

MfG

Autor: Roman Krass (jupiter2648)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
fqr schrieb:
> Dein oberer / erster Link führt zu einer Anmelde-Seite.

Danke:

https://de.aliexpress.com/item/New-1200W-20A-DC-Co...

Autor: Jörg H. (sonichazard)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der verlinkte Converter ist übrigens ein "Boost" und kein "Buck" !?

Autor: Roman Krass (jupiter2648)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg H. schrieb:
> Der verlinkte Converter ist übrigens ein "Boost" und kein "Buck"
> !?

Ahja sorry, verwechselt.

Autor: Stefan Us (stefanus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach das ist doch der mit den phantastischen 1200 Watt.

Wenn du den unter Vollast kurz schließt, fliegt er Dir mit Sicherheit 
sofort um die Ohren.

Besorge Dir ein langes Aluminium Profil aus dem Baumarkt und bastle Dir 
daraus einen provisorischen Lastwiderstand mit 5-10 Ohm. Denn bei Conrad 
wirst du wohl kaum einen Widerstand kaufen können, der 250W oder gar 
mehr aushält.

Stelle die Spannung ohne Lastwiderstand ein. Danach stellst du den Strom 
mit Lastwiderstand ein.

Hast du denn noch einen anständigen Laderegler dazwischen? Vermutlich 
nicht. Dann sieh zu, dass du deutlich unter der maximalen Ladespannung 
des Akkus bleibst. bedenke, dass die Spannung sich ändern kann, wenn der 
Spannungswandler warm wird.

Der Händler verspricht zwar umfangreiche Schutzschaltungen, aber die 
sind tatsächlich selten vorhanden bzw. wirksam. Wenn Dir so ein großer 
Akku in Flammen aufgeht und seine klebrige brennende Säure versprüht, 
dann renne um dein Leben! Normale Feuerlöscher kommen dagegen nicht an 
und Wasser macht es nur noch schlimmer.

Autor: Roman Krass (jupiter2648)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan U. schrieb:
> Ach das ist doch der mit den phantastischen 1200 Watt.
>
> Wenn du den unter Vollast kurz schließt, fliegt er Dir mit Sicherheit
> sofort um die Ohren.
>
> Besorge Dir ein langes Aluminium Profil aus dem Baumarkt und bastle Dir
> daraus einen provisorischen Lastwiderstand mit 5-10 Ohm. Denn bei Conrad
> wirst du wohl kaum einen Widerstand kaufen können, der 250W oder gar
> mehr aushält.
>
> Stelle die Spannung ohne Lastwiderstand ein. Danach stellst du den Strom
> mit Lastwiderstand ein.
>
> Hast du denn noch einen anständigen Laderegler dazwischen? Vermutlich
> nicht. Dann sieh zu, dass du deutlich unter der maximalen Ladespannung
> des Akkus bleibst. bedenke, dass die Spannung sich ändern kann, wenn der
> Spannungswandler warm wird.
>
> Der Händler verspricht zwar umfangreiche Schutzschaltungen, aber die
> sind tatsächlich selten vorhanden bzw. wirksam. Wenn Dir so ein großer
> Akku in Flammen aufgeht und seine klebrige brennende Säure versprüht,
> dann renne um dein Leben! Normale Feuerlöscher kommen dagegen nicht an
> und Wasser macht es nur noch schlimmer.

Ja, muss den bald mal testen :)
Ich hoffe das er zumindest die 250Watt aushält ^^

Wobei ich ihn wohl unter Volllast testen werde, dann ist er sicher 
kaputt, bin mal gespannt, was der Verkäufer dann sagt.

Kannst du mir mal soetwas verlinken, dass zumindest 500Watt ziemlich gut 
aushält und auch einen Akku laden kann?
Wäre echt mal neugierig, wie so etwas profi-mäßig aussieht.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.