mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Neewbie benötigt Hilfe beim Lesen eines Schaltplanes


Autor: Fensterheber (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:
  • preview image for 1.jpg
    1.jpg
    209 KB, 167 Downloads
  • preview image for 2.jpg
    2.jpg
    218 KB, 165 Downloads
  • preview image for 3.jpg
    3.jpg
    210 KB, 64 Downloads
  • preview image for 4.jpg
    4.jpg
    156 KB, 51 Downloads
  • preview image for 5.jpg
    5.jpg
    204 KB, 231 Downloads
  • preview image for 6.jpg
    6.jpg
    196 KB, 274 Downloads
  • preview image for 7.jpg
    7.jpg
    211 KB, 243 Downloads
  • preview image for 8.jpg
    8.jpg
    183 KB, 201 Downloads
  • preview image for 9.jpg
    9.jpg
    179 KB, 126 Downloads
  • preview image for 10.jpg
    10.jpg
    185 KB, 145 Downloads

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

ich möchte so ein "Fensterschließmodul" in mein Auto einbauen und komme 
im Moment nicht weiter. Ich habe schon +12V, Masse und das Signal von 
der Zentralverriegelung gefunden. Wenn ich mit der Zentralverruegelung 
abschließe, klackt das Modul (Relais?). Aber nun werde ich aus dem 
Schaltplan nicht schlau, welches Kabel ich wie an die Schalter der 
Fensterheber (4 Schalter in der Fahrerseite für alle vier Fenster) 
anschließen muß, damit die Fenster hochgefahren werden.

Es scheint immer zwei Drähte zu jedem Fenster zu geben: +12 V Hoch / + 
12 V Runter. Wenn ich aber zum Beispiel mein Multimeter an "Masse" und 
"+12 V Hoch" halte und dann den Schalter auf der Position "Hoch" drücke, 
geht diese Leitung auf 0 Volt. Welches Kabel vom Modul muß da `dran?

Ich bin Laie beim Lesen von Schaltplänen, daher verstehe ich die Seiten 
5 und folgende nicht wirklich. Insbesondere Seite 7 ist für mich nicht 
verständlich ... Ich habe die Anleitung mal als Bilder eingefügt.

Kann mir jemand helfen?

Autor: Stefan Us (stefanus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gut dass es nur ein Auto gibt und somit völlig klar ist, wie man so 
etwas anschließt.

Autor: Otto (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Fensterheber,

leider sind sowohl die Anschlussvorschläge als auch der "Schaltplan" auf 
Seite 7 nicht wirklich eindeutig.

Klar ist die folgende Beschreibung:

Das Modul kann bis zu 5 Fenster einschliesslich Schiebedach schliessen 
und verfügt über eine Überwachung der Ausgänge, welche bei Erreichen des 
geschlossenen Zustandes abschaltet. Die Auslösung des automatische 
Schliessens erfolgt wählbar entweder durch ein 12V- oder Massesignal.

Der exakte Anschluss hängt von der genauen Ausführung des Fahrzeuges ab:

1. Funktioniert der Fensterheber auch nach Abschalten der Zündung?

2. Falls nein, muss ein zusätzliches Relais eingebaut werden, welches 
alle
   Fensterheber zum Schliessen mit Klemme30 (Dauerplus) versorgt
   (siehe Bild 5).

3. Hat das Fahrzeug ein Zentrales Steuergerät für die Fensterheber?
   Dann wird die Ansteuerung des Schliessvorganges über 5 Dioden
   vorgenommen, welche jeweils auf den Eingang "Fenster schliessen"
   jedes Fensters verdrahtet werden.
   Abhängig davon, ob Masse- oder 12V-Signal benötigt werden, gilt
   Bild 5a oder Bild 5b.

   Die meisten modernen Fahrzeuge haben aber in jeder Tür ein
   Türsteuergerät, welches auch den jeweiligen Fensterheber ansteuert.

4. Das Fahrzeug hat keine Steuergeräte, die Fensterheber werden
   konventionell (nur über Taster) gesteuert. Dann gilt der "Schaltplan"
   auf Seite 7. Hier müssen Leitungen durchtrennt und anders verdrahtet
   werden.

Aus meiner Sicht ist der Einbau nur anzuraten, wenn Punkt 1+3 zutrifft.
In allen anderen Fällen musst du sehr stark in die Fahrzeugelektrik 
eingreifen - es gibt wahrscheinlich auch keinen zentralen Punkt, an 
welchem alle Fensterheberkabel zusammen liegen - daher sind Kabel durch 
das ganze Fahrzeug zu ziehen. Das Einschalten der FH-Versorgung durch 
ein Relais wird auch andere Verbraucher aktivieren.

Viele Grüße
Otto

Autor: Otto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Je nach Fahrzeug lässt sich die gewünschte Funktion ggf. auch 
konfigurieren (freischalten) - frag mal beim Händler nach....

Autor: Stefan Us (stefanus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Selbst die Schaltung mit den Dioden halte ich für ziemlich Riskant. Sie 
geht einfach davon aus, dass die Ausgänge des bestehenden Steuergerätes 
Open-Kollektor (oder Open-Drain) sind.

Wenn das nicht der Fall ist, killst du damit das bestehende Steuergerät.

Autor: Otto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nach meinem Verständnis gehen die Dioden auf die Tastereingänge für 
Fenster schließen.

Autor: Otto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zum Schaltplan auf Seite 7 ist folgende Hintergrundinformation 
hilfreich:

Die Ansteuerung eines Fensterhebers erfolgt meist über ein 
H-Brücken-Relais mit 2 Wechslern oder direkt über 2 Wechslerschalter. In 
der Ruhestellung liegen beide Anschlüsse des Motors an Masse - damit ist 
der Motor kurzgeschlossen und hält damit die Position besser.

Masse /---- Motor --W-\ Masse

Wird eine Richtung betätigt, schaltet ein Wechsler von Masse auf 12V und 
der Motor verfährt in diese Richtung, da der andere Anschluß an Masse 
liegt.

Masse ---- Motor ---- +12V (für auf)

Daher muss für den Anschluss der Moduls der "Auf" Anschluss aufgetrennt 
und über das Modul geführt werden. Im Ruhezustand schliesst nun der 
Wechsler im Modul den Motor gegen Masse kurz.

Somit muss zum Anschluß der Anschluss für "Auf" eines Fensters eindeutig 
identifiziert, aufgetrennt und auf das Modul geführt werden.

Bei jeder Vertauschung ist das Risiko recht hoch, dass der Fensterheber 
im Normalbetrieb nicht mehr funktioniert oder die Sicherung oder das 
Relais im Steuergerät einen Schaden nimmt.

Autor: fop (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmpf,
die Diodenschaltung muss einfach versagen, wenn die Fensterhebertaster 
widerstandscodiert sind oder gar über LIN angebunden.

Autor: Fensterheber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OK,

danke erstmal für die vielen Tips. Bevor ich den Wagen / Steuergerät 
beschädige (Nissan X-Trail, sorry, hatte ich vergessen zu schreiben) 
möchte ich das Modul mal auf der Werkbank testen.

Also habe ich mal eine Batterie angeschlossen und dann per kurzem Impuls 
auf den gelben Draht (Signal input beim Schließen der 
Zentralverriegelung) ein Schließen der Türen simuliert. Es klackt drei 
Mal in dem Modul (wahrscheinlich Relais). Aber dann ist still. Ich habe 
schon mal an den Kabeln gegen Masse gemessen (Braun, braun/weiß, 
grün/weiß, Blau/weiß, Weiß) aber da kommt garnichts.

Ich versuche nun zu verstehen, wie das Modul arbeitet. Verstanden habe 
ich, daß es - sobald ein Schließsignal von der Zentralverriegelung kommt 
- die Motoren der Fenster der Reihe nach mit Strom beliefern soll, bis 
die Fenster zu sind (=Motor dreht gegen hohen Widerstand, dann schaltet 
das Modul zum nächsten Fenster).

Im Auto bekommt das Modul als Stromversorgung Dauerplus, um auch nach 
Abschaltung der Zündeung die Fenster schließen zu können. Masse gibt es 
an der Karosserie zuhauf. Das Schließsignal der Zentralverriegelung habe 
ich schon an der Fahrertür abgegriffen.

Was mir jetzt noch fehlt, ist die Zuordnung der diversen Kabel des 
Moduls auf die vier Schalter für die vier Fensterheber. Die Schalter 
sind alle in einer Konsole auf der Fensterseite/Fahrer zusammengefasst. 
Da komme ich also gut an alle vier Fensterhebermotoren heran.

Und genau hier verstehe ich leider die elektronischen Schaltbilder der 
Anleitung nicht .... da steht leider nicht "Kabel braun-weiß an den 
Kontakt zum Hochfahren von Fenster vorne rechts anschließen, Kabel 
blau.weiß an den Kontakt zum Hochfahren am Schalter für Fenster hinten 
rechts anschließen, ...

Hat das schon mal jemand eingebaut? Oder versteht jemand die ANleitung 
so zu übersetzen, daß sogar ich das verstehe ;-)  ?

Autor: Hedera Helix (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fensterheber schrieb:
> Was mir jetzt noch fehlt, ist die Zuordnung der diversen Kabel des
> Moduls auf die vier Schalter für die vier Fensterheber. Die Schalter
> sind alle in einer Konsole auf der Fensterseite/Fahrer zusammengefasst.
> Da komme ich also gut an alle vier Fensterhebermotoren heran.

Das steht in Deinem Bild 3. Es gibt 4 Relais mit je einem 
Wechslerkontakt.
Dieser Wechsler muß den "Auf" bzw. "Ab" Tasten jedes Fensters 
parallelgeschaltet werden. Dadurch ersetzt das Modul dann Dich und 
Deinen Zeigefinger, der die Tasten manuell betätigt.

Autor: Fensterheber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hedera Helix schrieb:
> Das steht in Deinem Bild 3. Es gibt 4 Relais mit je einem
> Wechslerkontakt.

Hm, es gibt sogar 5 Relais ... aber welcher Draht kommt an welchen 
Kontakt? Dazu sagt Bild 3 nur "Wire connection refer to the Diagramms", 
womit Bild 7 gemeint sein dürfte. Das Bild 7 verstehe ich nicht: Geht 
der Draht "Bro/Whi" nun zu "Fenster 1 hoch" oder "Fenster 1 runter"? Und 
wohin gehen dann die Drähte "Brown/Black" und "White", die in Punkt 5. 
auf Seite 3 beschrieben werden?

Ich hoffe, ich drücke mich nicht zu platt aus, aber ich verstehe einfach 
nicht, welcher Draht wohin muß.

Autor: Stefan Us (stefanus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Wipp-Taster, die ich kenne, haben 6 Anschlüsse. Ich habe gerade erst 
mit meinem kleinen Sohn so eine Schaltung für eine Seilwinde aufgebaut.
Taster hoch            Taster runter

- o                                  o -
   \o-------------Motor------------o/
+ o                                  o +


Hier habe ich mal den Taster im Ruhezustand eingezeichnet. Wenn man ihn 
nach oben drückt, dann wird der linke Schaltkontakt betätigt (also mit + 
Verbunden, statt mit -). Wenn man den Taster nach unten drückt, dann 
wird der rechte Schaltkontakt betätigt.

Um das Fenster durch diese Alarmanlage am Taster vorbei hoch zu fahren, 
müsste man das Relais der Alarmanlage in die linke Motorleitung 
einschleifen (daher die Schere), und zwar so:
Taster hoch   Relais            Taster runter

- o                 
   \o--------o                      o -
+ o           \o-------Motor------o/   
           + o                      o + 

Die Orange Leitung scheint wohl ein gemeinsamer Plus-Anschluss für alle 
Relais zu sein. Im Ruhezustand (ohne Versorgungsspannung), müssten die 
Leitungspaare jeweils miteinander verbunden sein, damit der Wippschalter 
funktioniert.

Jetzt musst du nur noch heraus finden, welche Seite des Motors du 
abtrennen musst. Das ist die Seite, die beim Hochfahren den Plus-Pol 
hat.

Ich denke, so ist das gedacht.

: Bearbeitet durch User
Autor: Stefan Us (stefanus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Dieser Wechsler muß den "Auf" bzw. "Ab" Tasten jedes Fensters
> parallelgeschaltet werden.

Das wäre nur richtig, wenn es sich um Taster handelt, die zu einem 
Relais führen. Diese haben 3 oder 4 Anschlüsse.

Mein obiger Beitrag bezieht sich auf die Variante, wo der Motor direkt 
mit dem Wipp-Taster verbunden ist. Diese erkennt man daran, daß sie 6 
Anschlüsse haben.

: Bearbeitet durch User
Autor: Stefan Us (stefanus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ist jetzt deine (Fensterhebers) Hausaufgabe, herauszufinden, was 
für Taster sich in dem Auto befinden.

a) Wipp-Taster mit positiver Logik (sie senden + zu einem Relais oder 
einer Elektronik, haben 3 oder 4 Anschlüsse pro Wippe. Hierauf bezieht 
sich die rechten Zeichnungen auf Foto 5 und 6.

b) Wipp-Taster mit negativer Logik (sie senden - zu einem Relais oder 
einer Elektronik, haben 3 oder 4 Anschlüsse pro Wippe. Hierauf beziehen 
sich die linken Zeichnungen auf Foto 5 und 6.

c) Wipp-Taster mit direkter Verbindung zum Motor (sie haben meistens 6 
Anschlüsse. Es könnte aber auch sein dass die beiden + Pole und die 
beiden - Pole zu einem Anschluss zusammen geführt sind, dann hast du nur 
4 Anschlüsse)
Taster hoch            Taster runter
  +----------------------------------+
  |                                  |
- o                                  o 
   \o-------------Motor------------o/
+ o                                  o 
  |                                  |
  +----------------------------------+

Ich denke, diesen Fall kannst du daran erkennen, dass an den 
Wipp-Tastern eine Leitung mit + Batterie (oder Zündung) und die andere 
mit - (Chassis) verbunden ist. Die beiden anderen führen direkt zum 
Motor.

In allen drei Fällen würde ich versuchen, an die Leitungen zum Motor 
heran zu kommen. Denn diese Variante hat das geringste Risiko, 
irgendwelche Steuergeräte vom Auto kaputt zu machen. Dazu passt die 
Schaltung auf deinem 7. Foto:
Taster hoch   Relais            Taster runter

- o                 
   \o--------o                      o -
+ o           \o-------Motor------o/   
           + o                      o + 


Finde die Leitungen, die zu den Motoren führen. Finde heraus, welche 
davon beim Hochfahren den + Pol hat. Diese trennst du auf und hängst das 
Steuergerät der Alarmanlage dazwischen.

: Bearbeitet durch User

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.