mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Elektroauto und Blitzschutz


Autor: Andreas S. (goldrausch)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Folgendes Beispiel:
Herr Meier kauft sich für 100.000 Euro ein Elektroauto aus Kalifornien. 
Laden tut er sein Auto in der Garage seines Einfamilienhaussen. 3 Tage 
nach dem kauf schlägt in das Hausnetz ein Blitz ein, das Haus hat 
keinerlei Blitzschutz, was passiert mit dem 3 Tage alten, 100.000 Euro 
teurem, Elektroauto?

Autor: Sven L. (sven_rvbg)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Es geht kaputt?

Autor: Richard H. (richard_h27)
Datum:

Bewertung
11 lesenswert
nicht lesenswert
Ultra-Schnell-Laden?

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas S. schrieb:
> was passiert mit dem 3 Tage alten, 100.000 Euro teurem, Elektroauto?

Es ist hinterher nur noch 100 Euro wert.

Autor: Andreas S. (goldrausch)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Oder noch ein Beispiel:
Mann lädt sein E-Auto an einer Ladesäule von Ikea, Aldi oder sonstigen 
Anbietern. Nun Schlägt in die Säule ein Blitz ein, die Ladesäule hat 
ebenfalls kein Blitzschutz und das E-Auto geht kaputt, wer Haftet?

Autor: Old Papa (old-papa)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas S. schrieb:
> Oder noch ein Beispiel:
> Mann lädt sein E-Auto an einer Ladesäule von Ikea, Aldi oder sonstigen
> Anbietern. Nun Schlägt in die Säule ein Blitz ein, die Ladesäule hat
> ebenfalls kein Blitzschutz

Sollte nicht vorkommen!

> und das E-Auto geht kaputt, wer Haftet?

Im Zweifel Vollkasko ;-)

Old-Papa

Autor: Matthias xxx (current_user)
Datum:

Bewertung
9 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas S. schrieb:
> was passiert mit dem 3 Tage alten, 100.000 Euro teurem, Elektroauto?

Kommt auf die Leistung des Blitzes an. Bei 1.21 Gigawatt reist du in die 
Zukunft... oder Vergangenheit, jenachdem was du im Fluxkompensator 
eingestellt hast.

Autor: Reinhard S. (rezz)
Datum:

Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas S. schrieb:
> Oder noch ein Beispiel:
> Mann lädt sein E-Auto an einer Ladesäule von Ikea, Aldi oder sonstigen
> Anbietern. Nun Schlägt in die Säule ein Blitz ein, die Ladesäule hat
> ebenfalls kein Blitzschutz und das E-Auto geht kaputt, wer Haftet?

Du hast an der Tankstelle getankt, zahlst grad, und ein Blitz schlägt in 
die Zapfsäule. Wer haftet?

Autor: Fabian F. (fabian_f55)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas S. schrieb:
> Oder noch ein Beispiel:
> Mann lädt sein E-Auto an einer Ladesäule von Ikea, Aldi oder sonstigen
> Anbietern. Nun Schlägt in die Säule ein Blitz ein, die Ladesäule hat
> ebenfalls kein Blitzschutz und das E-Auto geht kaputt, wer Haftet?

Ladesäulen sind in der Regel aus Metall oder haben ein Metallgestell. 
Zudem sind die Mit PE verbunden und im Boden verankert. Für den 
unwarscheinlichen Fall, dass ein Blitz in eine niedrige Ladesäule 
einschlägt, passiert wohl einfach gar nix. Warum solle der Strom 
versuchen in das Isolierte Auto zu fließen, wenn es doch einen viel 
einfacherern Strompfad in den Boden gibt.

Ansonsten sind Gewitterschäden so wie auch Hagel wohl Sache der 
teilkasko.

Autor: Andreas S. (goldrausch)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
> Du hast an der Tankstelle getankt, zahlst grad, und ein Blitz schlägt in
> die Zapfsäule. Wer haftet?

Bei einem Normalen Auto gilt das Prinzip des faradayscher Käfigs.  Was 
bei einem E-Auto was an der Steckdose hängt nicht der Fall ist.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
10 lesenswert
nicht lesenswert
Noch ein Beispiel: Du lehnst dein Fahrrad an eine Hauswand und ein Blitz 
schlägt in das Haus ein. Welchen Sinn hat die Frage?

Autor: Andreas S. (goldrausch)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Noch ein Beispiel: Du lehnst dein Fahrrad an eine Hauswand und ein Blitz
> schlägt in das Haus ein. Welchen Sinn hat die Frage?

Es ist ein Großer unterschied, ob ein 10 Jahre alter Kühlschrank mit 
einem Restwert von 50 Euro kaputt geht oder ein 100.000 Euro Auto!

Autor: Sven L. (sven_rvbg)
Datum:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Macht es einen Unterschied ob das Elektroauto aus Kalifornien oder 
Deutschland kommt?

Haben die Blitze in den USA vielleicht 60Hz?

Autor: Richard H. (richard_h27)
Datum:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Noch ein Beispiel: Du lehnst dein Fahrrad an eine Hauswand und ein Blitz
> schlägt in das Haus ein. Welchen Sinn hat die Frage?

Herr Meier kauft sich für 100.000 Euro ein Elektroauto aus Kalifornien.
Laden tut er sein Auto in der Garage seines Einfamilienhaussen. 3 Tage
nach dem Kauf erschlägt ihn der Blitz.
Was hat er nun von seinem 100.000-Euro-Elektroauto aus Kalifornien?

: Bearbeitet durch User
Autor: Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas S. schrieb:
> was passiert mit dem 3 Tage alten, 100.000 Euro
> teurem, Elektroauto?

In 99% der Fälle passiert dem Auto nix, nur das Ladegerät ist im Eimer. 
Siehe Fritzbox - die Kiste selber stirbt beim Blitz, aber die Rechner 
dahinter überlebens.
Da das Auto auch auf Gummireifen steht, wird der Blitz nicht mal richtig 
über die Ladeleitung Richtung Auto wandern.

Autor: Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Als ob Gummireifen bzw. die Luft-Isolationsstrecke drumrum für den Blitz 
sooo ein großes Problem darstellen...

Autor: Old Papa (old-papa)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ben B. schrieb:
> Als ob Gummireifen bzw. die Luft-Isolationsstrecke drumrum für den Blitz
> sooo ein großes Problem darstellen...

Das nicht, doch der Blitz ist ein stinkfauler Geselle, er sucht sich 
immer den bequemsten Weg. Und dieser ist nunmal die geerdete Ladesäule 
selber. So ein Blitz kann auch ein ganz schön fetter Geselle sein, 
sodass er etwas ans Auto abgibt. Doch darauf sollte ein Auto in allen 
Bauteilen vorbereitet sein. So ein Auto kann nämlich auch ganz normal 
"aus heiterem Himmel" in freier Wildbahn vom Blitz erwischt werden. Hier 
erweisen sich dann die Gummireifen als ein kleines aber überwindbares 
Hindernis ;-)

Old-Papa

: Bearbeitet durch User
Autor: U. B. (pasewalker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Da das Auto auch auf Gummireifen steht, wird der Blitz nicht mal richtig
> über die Ladeleitung Richtung Auto wandern.

In der damaligen Fachzeitschrift etz gab es mal ein Bild, in dem die 
Auswirkung eines Blitzdirekteinschlgs zu sehen war:
Normales Haus, alles (Blitzschutz, Potentialausgleich etc.) nach 
Vorschrift installiert.
Es gab trotzdem (oder deswegen?) einen Überschlag mit 50cm Länge 
zwischen Steckdose und Heizkörper ...

Autor: Old Papa (old-papa)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
U. B. schrieb:
>> Da das Auto auch auf Gummireifen steht, wird der Blitz nicht mal richtig
>> über die Ladeleitung Richtung Auto wandern.
>
> In der damaligen Fachzeitschrift etz gab es mal ein Bild, in dem die
> Auswirkung eines Blitzdirekteinschlgs zu sehen war:
> Normales Haus, alles (Blitzschutz, Potentialausgleich etc.) nach
> Vorschrift installiert.
> Es gab trotzdem (oder deswegen?) einen Überschlag mit 50cm Länge
> zwischen Steckdose und Heizkörper ...

Das ist sogar erklärlich ;-)
Haus und Heizung am Blitzschutz, aber der Blitz haut auch noch in die 
Strom(frei?)leitung rein. Ansonsten eher unwahrscheinlich, es sei denn, 
der Blitzschutz stand nur auf der Rechnung ;-)

Old-Papa

Autor: Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm also ob die Elektrik selbst moderner Verbrennungsmotor-KFZ den 
Volltreffer eines sehr starken Blitz auf freier Strecke schadlos 
übersteht weiß ich nicht. Den Insassen wird nichts passieren (dafür ist 
das Auto gebaut) aber der Blitzstrom von bis zu 400kA bei einem 
Positiv-Blitz fließt trotzdem über die Karossiere. Dabei erzeugt er sehr 
starke elektromagnetische Felder, die ihrerseits wieder eine Spannung in 
sämtlichen Kabeln induzieren. Ob die Elektronik das so gut wegsteckt 
weiß ich nicht.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ben B. schrieb:
> Ob die Elektronik das so gut wegsteckt weiß ich nicht.

Im Flugzeugbau kommt man damit ganz gut zurecht. In Airlinern kommt es 
ungefähr alle 1000 Flugstunden dazu, 1x pro Flugzeug und Jahr.

Autor: Harald Wilhelms (wilhelms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ben B. schrieb:

> Den Insassen wird nichts passieren (dafür ist das Auto gebaut)

Weil bei einem Blitzeinschlag typischerweise die Reifen beschädigt
werden, kann zumindest währen der Fahrt schon so einiges passieren.
Der TE will aber wohl darauf hinaus, das ein Elektroauto stärker
gefährdet ist als andere Autos. Eine solche Zusatzgefahr sehe ich
nicht. Beschädigungen durch Blitze können bei allen Autos auftreten,
müssen aber nicht. Dabei kommt es allein auf die Zusatzumstände an.

Autor: Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Flugzeuge dürften gegen Blitzschlag deutlich
besser gehärtet sein als Autos...

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ben B. schrieb:
> Flugzeuge dürften gegen Blitzschlag deutlich
> besser gehärtet sein als Autos...

Yep. Es wurden schon Airbags ausgelöst. Wär die Frage, ob die 
Vorschriften sowas enthalten, oder ob man angesichts geringer 
Wahrscheinlichkeit nicht noch mehr teure Vorschriften machen will. Fährt 
ja auch kaum jemand im Panzer rum, obwohl das bei Steinschlagrisiko 
recht praktisch wäre.

: Bearbeitet durch User
Autor: Harald Wilhelms (wilhelms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ben B. schrieb:

> Flugzeuge dürften gegen Blitzschlag deutlich
> besser gehärtet sein als Autos...

Auch da ist es schon zu Abstürzen oder Notlandungen gekommen.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harald W. schrieb:
>> Flugzeuge dürften gegen Blitzschlag deutlich
>> besser gehärtet sein als Autos...
>
> Auch da ist es schon zu Abstürzen oder Notlandungen gekommen.

Angesichts der Häufigkeit von Blitzschlag sind dadurch hervorgerufene 
Abstürze von Airlinern allerdings ausgesprochen selten:
http://lightningsafety.com/nlsi_lls/avaition_losses.html

Autor: Harald Wilhelms (wilhelms)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:

> Angesichts der Häufigkeit von Blitzschlag sind dadurch hervorgerufene
> Abstürze von Airlinern allerdings ausgesprochen selten:

Ich vermute mal, ähnlich selten wie Autounfälle durch Blitzschlag.

Autor: Gustav K. (hauwech)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> In Airlinern kommt es
> ungefähr alle 1000 Flugstunden dazu, 1x pro Flugzeug und Jahr.

Wobei ich das mit dem Blitzeinschlag in einen Airliner nicht so recht 
verstehe, denn ein Airliner steht ja nicht auf dem Boden, wie ein PKW.

Autor: Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Flugzeuge ionisieren durch die Reibung die Luft, die sie durchfliegen 
und laden sich statisch auf. Dadurch werden sie für Blitze attraktiv und 
können aktiv dazu beitragen, Blitze auszulösen. Beim Blitzschlag wird 
das Flugzeug dann Teil des Blitzkanals, der Blitz schlägt irgendwo ins 
Flugzeug ein und tritt an anderer Stelle wieder aus. Meistens werden der 
vordere Rumpfteil, die Flügelspitzen oder das Seitenleitwerk am Heck 
getroffen. An diesen Stellen sind an den Hinterkanten sogenannte "static 
wicks" montiert, die im Normalfall die statische Aufladung ableiten 
sollen und nach einem Blitzschlag ersetzt werden wenn sie Schaden 
genommen haben.

Bei starken Blitzen gibt das auch einen ordentlichen Lichtblitz, einen 
Knall durch den das ganze Flugzeug zittert, ein genervtes "ooch nöö, 
nicht schon wieder" bei der Crew und ein paar Klößchen in der Hose bei 
den Passagieren.

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas S. schrieb:
> Nun Schlägt in die Säule ein Blitz ein, die Ladesäule hat ebenfalls
> kein Blitzschutz und das E-Auto geht kaputt, wer Haftet?
Wer haftet, wenn der Blitz ins Auto schlägt und dieses die Zapfsäule 
beschädigt?

Ben B. schrieb:
> Den Insassen wird nichts passieren (dafür ist das Auto gebaut)
Nein, das Auto ist dafür gebaut, Menschen von A nach B zu 
transportieren. Dass es gleichzeitig als Faradayscher Käfig wirkt ist 
ein positiver Nebeneffekt.
Aber im Besonderen bei offenen Fahrzeugen funktioniert diser Schutz 
nicht 100% zuverlässig: Youtube-Video "Im Test: Sicherheit: Was passiert beim Blitzeinschlag? | Motor mobil"

: Bearbeitet durch Moderator
Autor: Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> Nun Schlägt in die Säule ein Blitz ein, die Ladesäule hat
>> ebenfalls kein Blitzschutz und das E-Auto geht kaputt, wer Haftet?
> Wer haftet, wenn der Blitz ins Auto schlägt
> und dieses die Zapfsäule beschädigt?
Thor.

Und deswegen heißt es auch immer in KFZ mit
geschlossener Metallkarosserie..

Autor: ● J-A VdH ● (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Richard H. schrieb:
> Ultra-Schnell-Laden?

made my day :D

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.