mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software WordPress - für kommerzielle Zwecke


Autor: Petra (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen.

Ich habe in meinem sozialen Umfeld einige Leute, die sich für einen 
kleinen Webauftritt interessieren. Da ich in diesem Bereich noch nicht 
allzu viel gemacht habe (außer eben Webseiten komplett selbst erstellt 
und diese bei einem Hoster gehostet), möchte ich es nun mit WordPress 
probieren, da es modern und intuitiv zu pflegen ist.

Wie aber kann ich bei WordPress bei potentiell mehreren Kunden jeweils 
eine Webseite archivieren?
Macht es Sinn, dass ich für den "Kunden" jeweils ein separates 
WordPress-Konto einrichte oder gibt es die Möglichkeit, mehrere 
WordPress-Konten von Kunden über mich (als "Webmaster") laufen zu 
lassen?

Ist es denn im Bereich des Webdesigns sinnvoll, auf WordPress zu setzen?
Die gestalterischen Möglichkeiten sind ja quasi unbegrenzt und 
kinderleicht.
Einen Webauftritt hätte man dann im Handumdrehen angelegt, der auch noch 
nach etwas aussieht.

Ich bin interessiert an euren Antworten/Meinungen!

Grüße
Petra

Autor: Nop (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Petra schrieb:
> möchte ich es nun mit WordPress
> probieren, da es modern und intuitiv zu pflegen ist.

Denk an die ganzen Sicherheitslücken, die vorrangig aber erst durch 
Plugins zustandekommen. Der Kern soll schon anständig sein, aber bei den 
Plugins muß man schon den Code einzeln reviewen, um die amateurhaften 
Lückenreißer auszuschließen.

Falls es vorwiegend um quasistatische Webseiten geht, gibt es auch noch 
die Möglichkeit, zwar alles lokal im CMS zu pflegen, dann aber als 
HTML/CSS zu exportieren und diese statischen Dateien dann als 
eigentliche Webseite hochzuladen.

> Macht es Sinn, dass ich für den "Kunden" jeweils ein separates
> WordPress-Konto einrichte

Selbstverständlich macht es das. Alleine schon, wenn der Kunde doch mal 
selber reinwill, dann soll er ja nur seine Dinge sehen können und nicht 
die von weiteren Kunden. Oder wenn er mal irgendwann die Wartung ganz 
selber übernehmen will, selbes Problem.

> Ist es denn im Bereich des Webdesigns sinnvoll, auf WordPress zu setzen?

Es ist jedenfalls eine Option, wenn man ohne viel Geld in die Hand zu 
nehmen zu einer annehmbaren Lösung kommen will, wo der eigentliche 
Inhalt dann auch von Leuten ohne Webentwicklungs-Erfahrung gepflegt 
werden soll.

Autor: Marc D. (gierig) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

>Wie aber kann ich bei WordPress bei potentiell mehreren Kunden jeweils
>eine Webseite archivieren?

einfach mal in der Dokumentation blättern...
https://codex.wordpress.org/Create_A_Network

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.