Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik STM32F103 und NRF24L01+ im Verbund. Wer hat sich damit schon intensiv befasst?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Chris J. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

hat sich schon mal jemand mit dieser Kombination sehr intensiv befasst? 
Und auch mal mit den Datenfehlern bei Benutzung diverser Kanäle? Denn 
auf den Kanälen 1-50 kann ich im Haus zb die Kleinen Module verwenden, 
darüber brauche ich die LNA Teile, sonst kommt nichts an und das auf 
nicht mal 8m mit Wänden dazwischen. Zudem muss ich Datenpakete mehrfach 
senden, 2-3 Mal erzeugen die einen MAX_RT beim Sender. Das ist schon 
recht seltsam. Habe mal einen Scan laufen lassen mit diesem speziellen 
Bit, so dass ich  durch wlan benutze Kanäle herausfinde. Seltsamerweise 
wird zb Kanal 50 auf dem ich sende als 51 oder 49 erkannt. Ich summiere 
einfach in einem Array 0..128 für jeden Kanal die Treffer auf bei jedem 
Durchlauf. Dann ergeben sich Maxima und die versuche ich zu vermeiden 
bei der Auswahl des Kanals auf dem meine Burschen sich unterhalten. Habe 
immerhin 6 aktive WLANs hier im Hause. Ist aber auch die Frage ob diese 
Module wirklich paarig sind, also wenn 50 eingestellt ist der andere 
auch auf genau dieser Freuenz empfängt und nicht daneben liegt auf 49 
oder 51. 2.4 Ghz ist schon ne Hausnummer.

Im Speziellen geht es mir auch um eine Maximierung des Durchsatzes durch 
Benutzung der Fifos usw.

Gruss,
Christian

von Arduino Fanboy D. (ufuf)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das hat doch alles nichts mit dem STM32F103 zu tun, oder?

von NRF24L01- (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Chips mit dem Aufdruck NRF24L01+ gibt es von Nordic - aber nicht nur von 
Nordic...

Kannst ja mal ein Modul auf die Heizung legen und eins in den 
Kühlschrank..

Und dann die BER beobachten..

von Chris J. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
NRF24L01- schrieb:
> Chips mit dem Aufdruck NRF24L01+ gibt es von Nordic - aber nicht nur von
> Nordic...

Ich glaub es es gibt Millionen mehr von einem chin. Unternehmen aus 
Shenzen.... die Nordic Chips kosten das 10-fache.

von Chris J. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

ich habe hier eine recht interessante Abhandlung über die Chipse 
gefunden, die ich später ausprobieren werde. Demzufolge handelt man sich 
durch intensive SPI Nutzung die meisten Probs ein.

ich habe nämlich ähnliche Probleme, vor allem die enorme 
Exemplarstreuung. 3-4 laufen nahezu perfekt, die anderen 10 ab und ab 
mal und weitere 10 gar nicht.

https://github.com/nRF24/RF24/issues/258

von Arduinoquäler (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Chris J. schrieb:
> Ist aber auch die Frage ob diese
> Module wirklich paarig sind, also wenn 50 eingestellt ist der andere
> auch auf genau dieser Freuenz empfängt und nicht daneben liegt auf 49
> oder 51. 2.4 Ghz ist schon ne Hausnummer.

Es gibt keine Paare. Und über die Frequenzgenauigkeit und deren
Auswirkung haben wir uns an anderer Stelle schon "unterhalten".
Du scheinst sehr vergesslich zu sein. Oder es ist die "Ich will
das nicht hören"-Methode die hier zuschlägt.

Chris J. schrieb:
> ich habe hier eine recht interessante Abhandlung über die Chipse
> gefunden, die ich später ausprobieren werde. Demzufolge handelt man sich
> durch intensive SPI Nutzung die meisten Probs ein.

In allen deinen Abhandlungen - ebenso wie im verlinkten Thread
auf Github - kommt mit keinem einzigen Satz der Hardware Aufbau
(Schaltplan und Aufbau) vor. Eine typische Erscheinung bei
Softwerkern bei denen jede zu steuernde Elektronik eine ideale
Maschine ist die zu funktionieren hat und es auch tut.
Ausgestaltung und Randbedingungen dieser Maschine sind völlig
bedeutungslos. Was nicht sein darf kann nicht sein.

So wie du dich bisher zu diesem Thema gegeben hast traue ich
deiner Hardware überhaupt nicht. Und damit meine ich nicht die
NRF24-Module.

Selbst wenn ein Hardware-Aufbau nicht schuld wäre gehört es
zu guten Ton (es macht die Darstellung bzw Einschätzung eines
komplexen Problems wesentlich seriöser) eine Testumgebung klar
darzustellen und mit einzubeziehen.

von Chris J. (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Arduinoquäler schrieb:
> So wie du dich bisher zu diesem Thema gegeben hast traue ich
> deiner Hardware überhaupt nicht. Und damit meine ich nicht die
> NRF24-Module

Ich versuche  über Deine Überheblichkeiten wirklich drüber weg zu lesen. 
Aber es fällt mir immer schwerer. Mein Aufbau ist Lochraster! Drauf 
gelötet, Kabel gezogen, fertig. Und das muss so auch funktionieren, 
andernfalls sind diese Dinger nur Silizium Schrott. Module haben so zu 
funktionieren wie die Software es vorgibt. Und nicht ob sie hochkant, 
quer oder diagonal stehen.
Bisher kenne ich nur eines, was das auch tut: XBee! Durchenwickelt, 
zuverlässig aber auch teuer für Serienprodukte.

von Arduinoquäler (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Chris J. schrieb:
> Mein Aufbau ist Lochraster! Drauf
> gelötet, Kabel gezogen, fertig.

Man könnte auch vermuten dein Aufbau ist löchrig. So wie
deine Kenntnisse zu Elektronik und Hochfreuenztechnik
im Speziellen. Wie ich bereits schrieb:

Arduinoquäler schrieb:
> So wie du dich bisher zu diesem Thema gegeben hast traue ich
> deiner Hardware überhaupt nicht.


Chris J. schrieb:
> Module haben so zu
> funktionieren wie die Software es vorgibt.

... und das natürlich für eine Mark fuffzich, gell?

Chris J. schrieb:
> Bisher kenne ich nur eines, was das auch tut: XBee!

Dann nimm das doch und jammer hier nicht unqualifiziert rum.

Chris J. schrieb:
> Module haben so zu funktionieren wie die Software es vorgibt.

Keine anderen Worte habe ich von dir jemals erwartet.
Alles was für dich an Strom fliesst ist gleich dem der aus
einer Batterie oder einem Netzteil kommt.

von M. H. (bambel2)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Arduinoquäler schrieb:
> Chris J. schrieb:
>> Module haben so zu
>> funktionieren wie die Software es vorgibt.
>
> ... und das natürlich für eine Mark fuffzich, gell?

Das ist auch meine Meinung.
Man kann und darf von einem 1€ Modul vom Chinesen nicht erwarten, dass 
das Modul einwandfrei unter allen Umständen funktioniert.

Ich habe selbst die Erfahrung gemacht, dass die Module ganz schön in 
ihrer Frequenz driften.
Wenn es jemanden interessiert, dann kann ich das nochmal messen und 
reinstellen. Habe leider keinen originalen NodicSemi Chip um das 
gegenzuprüfen.

Die "originalen" Chips von NordicSemi kosten auch etwas mehr. Bei Mouser 
(ich nehme an, dass man wenigstens hier von Originalware ausgehen kann) 
kostet ein NRF24L01 3,09€. Das ist meiner Meinung nach auch 
verschmerzlich. Billiger als ich gedacht habe, um ehrlich zu sein.

Deshalb erwarte ich zumindest nicht viel von diesen Modulen. Solange die 
Daten irgendwie rüber gehen ist alles gut...

: Bearbeitet durch User
Beitrag #5247560 wurde vom Autor gelöscht.
von W.S. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Chris J. schrieb:
> Ich versuche  über Deine Überheblichkeiten wirklich drüber weg zu lesen.
> Aber es fällt mir immer schwerer.

Das ist dein Problem.

Die Tatsachen sind aber etwas anderes - insbesondere bei HF-Anwendungen. 
Wer sich diesem Thema nicht wirklich widmet, wird in Störungen und 
Fehlfunktionen ersticken. Da hilft es dir dann auch nichts mehr, wenn du 
ernstgemeinte und wirklich gute Ratschläge als scheinbare 
Überheblichkeiten abtust.

W.S.

Beitrag #5248740 wurde von einem Moderator gelöscht.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.