Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Einfachster Weg der Übertragung


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Fragensteller (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich würde gerne wissen, was es alles für Möglichkeiten gibt, um Signale 
aber auch Daten zu übertragen.
Dabei würden mich sowohl Lösungen interessieren, die Sichtkontakt 
benötigen wie auch welche, die über ca. 10-50m durch Hindernisse 
hindurchübertragen können.

Was mir spontan einfällt:
Infrarot (LED + TSOP-IR-Receiver)
WLAN
Bluetooth

Ersteres braucht natürlich Sichtkontakt. Und die beiden anderen Lösungen 
sind doch eher kompliziert, wenn es nur darum geht, einfache Daten von 
nur wenigen Bytes Länge von einem µC zu einem anderen zu übertragen. 
Üblicherweise verwendet man doch auch, wenn man eine der Lösungen 
benutzt, ein OS, richtig? Gibt es da leichtgewichtigere Ansätze?

Danke!

von Frank L. (hermastersvoice)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Kabel

von Matthias (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
WLAN:
Modul mit ESP8266. Ist ein uC mit WLAN und gib es vom Chinesen für
<= 5$. Kann mit der Arduino Entwicklungsumgebungprogrammiert werden.

ISM-Modul:
RFM12. Wird über SPI mit einem uC verbunden und sendet auf ISM433 oder
ISM8xx (?).

Was anderes "leichtgewichtiges" fällt mir grad net ein.

Höchstens noch zwei Bluttooth-Module im SPP bzw. als Serial-Bridge.
Aber ob das dann noch die Reichweite bringt?Würde mal sagen nö.

von Peter (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Als Alternative zu Bluetooth SPP kann man sich noch ZigBee anschauen.

Ich empfand ZigBee eigentlich immer als die "rundere Sache" im Vergleich 
zu Bluetooth.

von Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit einem Lautsprecher und einem Mikrofon kann man auch Informationen 
übertragen...

Fragensteller schrieb:
> ich würde gerne wissen, was es alles für Möglichkeiten gibt, um Signale
> aber auch Daten zu übertragen.
Ich würde gerne wissen, wie viele Daten in welcher Zeit zu übertragen 
sind. Und was das mit Mikrocontrollern zu tun hat.

: Bearbeitet durch Moderator
von Fragensteller (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar M. schrieb:
> Mit einem Lautsprecher und einem Mikrofon kann man auch Informationen
> übertragen...

Hier habe ich mich vermutlich tatsächlich unsauber ausgedrückt. Diese 
Informationen sollen für den Menschen nicht wahrnehmbar sein. Ich 
dachte, dass das selbstverständlich sei.

Lothar M. schrieb:
> Ich würde gerne wissen, wie viele Daten in welcher Zeit zu übertragen
> sind. Und was das mit Mikrocontrollern zu tun hat.

Ca. alle 100ms 32 Bytes. Ich frage hier aber eher auch aus allgemeinem 
Interesse für weitere Projekte.
Bei meinem derzeitigen Projekt brauche ich auch nur ca. 5m Distanz 
(Sichtkontakt leider nicht möglich). Deshalb wollte ich allgemeiner 
fragen, um dazuzulernen und daraus dann auch noch gleichzeitig das in 
dem Fall passende auswählen können.
Was die Mikrocontroller angeht: diese sind natürlich für die gesamte 
Software und die Protokolle dahinter verantwortlich.

von Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fragensteller schrieb:
> Ich dachte, dass das selbstverständlich sei.
Lies deine Frage als ob du die Aufgabe nicht kennen würdest. Das ist der 
Ausgangspunkt unserer Überlegungen...

Was für "Hindernisse"  hast du? Eine Metallwand kann Funk wirkungsvoll 
abdämpfen.

: Bearbeitet durch Moderator
von Fragensteller (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Tatsächlich ein Fehler meinerseits, tut mir Leid. Ich dachte, dass ich 
das Wort "Funk" anfangs mit ins Spiel brachte.

Eine ca. 30cm dicke Steinwand ist das Hindernis. Der Empfänger steht in 
einer wechselnden Entfernung von ca. 10cm - 2m von der Wand entfernt, 
der Sender dauerhaft in ca. 2m Entfernung.

Nun habe ich mich einmal ein wenig umgesehen und entdecke an Wireless 
Modules eigentlich nur solche Antennen oder fertige Boards:
https://www.reichelt.de/WLAN-Antennen-Kabel/DELOCK-86253/40/index.html?ACTION=3&LA=40&ARTICLE=179725&GROUPID=5841;SID=93WeEMI6wQATQAADu3LLg9bb65ca792c0177437d060f83e45e526 
(wie bindet man so etwas an? Im Datenblatt wird nichts erwähnt. Kann 
eine solche Antenne auch senden oder ist die nur zum Empfangen da?)
oder als Board gibt es das schon erwähnte 
https://www.reichelt.de/Weiteres-Zubehoer/DEBO-ESP8266/3/index.html?ACTION=3&LA=446&ARTICLE=192142&GROUPID=6671&artnr=DEBO+ESP8266&SEARCH=ESP8266 
. Ist das das richtige?
Oder habe ihr noch andere Produkte als Tipp?

von Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fragensteller schrieb:
> Oder habe ihr noch andere Produkte als Tipp?
Sieh dir mal die HC-11 Funkmodule an...

von Fragensteller (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Okay, dann schaue ich da noch einmal.
Mit der verlinkten Antenne oder einer ähnlichen Antenne alleine kann man 
nichts anfangen, wenn man die an einen µC schließt?

Noch eine Frage zu Infrarot: wenn ihr die Wahl zwischen IR und Funk habt 
und beides verwenden könntet: was verwendet ihr? Ich vermute ja, dass 
man dann eher IR verwendet, weil es ja wahrscheinlich nicht umsonst alle 
Fernbedienungen verwenden, aber nur einmal interessehalber.

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> ich würde gerne wissen, was es alles für Möglichkeiten gibt,
> um Signale aber auch Daten zu übertragen.

Ansonsten kommt doch jedes Kind auf die Antwort:

Strom, Licht, Schall, Elektromagnetische Wellen, vielleicht auch 
Telepathie?

Die Bahn hat mal Seile und Hebel benutzt, um Signale zu übermitteln.

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> wenn ihr die Wahl zwischen IR und Funk habt
> was verwendet ihr?

Kommt doch ganz auf den Anwendungsfall an. Für eine TV Fernbedienung 
eignet sich IR offenbar wunderbar, denn ich will ja nicht den Fernseher 
des Nachbarn hinter der nächsten Wand mit steuern.

Funk hingegen nutze ich auch, nämlich wo höhere Datenraten gewollt sind 
und die Notwendigkeit von direktem Sichtkontakt eher doof wäre.

von Fragensteller (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan U. schrieb:
> Strom, Licht, Schall, Elektromagnetische Wellen, vielleicht auch
> Telepathie?

Strom fällt durch zu großen Abstand und Hindernis weg.
Licht fällt durch Hindernis weg.
Schall fällt durch Warhnehmbarkeit weg.
Elektromagnetische Wellen: hier ist eigentlich ja meine Frage, wie ich 
die am besten nutze.
Telepathie fällt weg, da für Telepathie meines Wissens ein Bewusstsein 
nötig ist. Eine AI mit eigenem Bewusstsein zu programmieren fällt meiner 
Meinung nach nicht in die Kategorie "Einfach".

Aber danke auf jeden Fall, ihr habe mir schon einmal grundlegende 
Anregungen gegeben.
Ich werde vermutlich auf ein fertiges Modul zurückgreifen.

von malsehen (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fragensteller schrieb:
> Okay, dann schaue ich da noch einmal.
> Mit der verlinkten Antenne oder einer ähnlichen Antenne alleine kann man
> nichts anfangen, wenn man die an einen µC schließt?
>
> Noch eine Frage zu Infrarot: wenn ihr die Wahl zwischen IR und Funk habt
> und beides verwenden könntet: was verwendet ihr? Ich vermute ja, dass
> man dann eher IR verwendet, weil es ja wahrscheinlich nicht umsonst alle
> Fernbedienungen verwenden, aber nur einmal interessehalber.

Scheisse, Freitag verpennt.

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich werde vermutlich auf ein fertiges Modul zurückgreifen.

Du darfst sowieso keinen Funksender selber bauen.

von Fragensteller (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Weil ich dann eine MAC-Adresse bräuchte oder warum?
Und dann hat es sich ja sowieso erledigt, danke.

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> Du darfst sowieso keinen Funksender selber bauen.
> Weil ich dann eine MAC-Adresse bräuchte oder warum?

Nein, weil das Funknetz kein freier Raum ist. Die Regierungen der Welt 
wollen Geld für die Nutzung bekommen. Denke nur an zig Milliarden, die 
unsere Handy-Netzbetreiber regelmäßig zahlen müssen, nur um eine Hand 
voll Frequenzen nutzen zu dürfen.

Es gibt nur ganz wenige Frequenzen, die ohne Lizenzgebühren genutzt 
werden dürfen. Und für die gibt es teilweise erhebliche Einschränkungen 
was zum Beispiel die Leistung, Sendezeiten und Pausen angeht.

Deswegen müssen sich zum Beispiel WLAN, Bluetooth, R/C Modellautos und 
Video-Übertragung die 2,4 Ghz teilen.

Des weiteren musst du als Erbauer einer Funkanlage gewährleisten, dass 
sie niemanden stört. Ansonsten kann es arsch teuer werden. Lass Dich mal 
beim Stören des Polizeifunks oder Fernsehempfangs erwischen. Danach 
wirst du dir wünschen, du hättest nie einen Lötkolben angefasst.

MAC Adressen kann man hingegen relativ einfach erwerben.

: Bearbeitet durch User

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.