Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik OpAmp gesucht: +-1V auf +-20V verstärken, hochohmig


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Markus (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich habe einen Funktionsgenerator, welcher eine Sinusspannung mit V_pp= 
1V~10V bei einer Frequenz von etwa 100kHz ausgibt. Diese Spannung möchte 
ich nun auf V_pp=20V transformieren. Alle Spannungen sind 
mittelwertfrei. Die Spannung liegt an einem Verstärker an, der Eingang 
ist also hochohmig. Wichtig: als Spannungsquelle habe ich ein normales 
Labornetzteil mit einem ganz normalen Ausgang, also GND und Plus 
Ausgang, keine negative Spannung.
Könnt ihr mir einen Operationsverstärker und einen Baustein für die 
Erzeugung der negativen Spannung empfehlen, mit welchen ich dies 
umsetzen kann?

Schöne Grüße
Markus

von karadur (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Übertrager ?

von HildeK (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Markus schrieb:
> Wichtig: als Spannungsquelle habe ich ein normales
> Labornetzteil mit einem ganz normalen Ausgang, also GND und Plus
> Ausgang, keine negative Spannung.

Welche max. Spannung?

von Markus (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
HildeK schrieb:
> Welche max. Spannung?

Genug :-)

von Noch einer (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du brauchst keine negative Spannung.

Wenn du englisch lesen kannst, lade das Pdf "OpAmps for everyone" 
herunter.

Da findest du ein Kapitel "Single-Supply Techniques" das die dafür 
notwendige Schaltung erklärt.

von no-further-comment (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Markus schrieb:
> Genug :-)

Bei so viel Mitteilungsbereitschaft könnte die Hilfsbereitschaft nunmehr 
sprunghaft stark ansteigen.

von Markus (Gast)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
no-further-comment schrieb:
> Bei so viel Mitteilungsbereitschaft könnte die Hilfsbereitschaft nunmehr
> sprunghaft stark ansteigen.

Mein Gott...du kannst einem echt Leid tun.

von Markus (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noch einer schrieb:
> Wenn du englisch lesen kannst, lade das Pdf "OpAmps for everyone"
> herunter.
>
> Da findest du ein Kapitel "Single-Supply Techniques" das die dafür
> notwendige Schaltung erklärt.

Vielen Dank! :-)

von HildeK (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Markus schrieb:
> HildeK schrieb:
>> Welche max. Spannung?
>
> Genug :-)

Die Frage war ernst gemeint.
Hat deine Quelle nur 15V, dann muss man sich eine negative Spannung 
gerenerieren.
Hat sie aber eher 30V, dann geht das mit einem virtuellen GND.

Und natürlich einem OPA mit v=2.

von karadur (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bereits oben geschrieben, wenn er keine Leistung braucht und 100kHz hat 
ist der Übertrager 1:2 mit wenigen Windung eine Lösung.

von Markus (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HildeK schrieb:
> Die Frage war ernst gemeint.

Bis 40V. Kannst du mir einen bestimmten OpAmp empfehlen?

Schöne Grüße!

von Markus (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
karadur schrieb:
> Bereits oben geschrieben, wenn er keine Leistung braucht und 100kHz hat
> ist der Übertrager 1:2 mit wenigen Windung eine Lösung.

Danke! Es kann aber sein, dass es in meinem Fall nur mit einem OpAmp 
geht. Ich mache mich mal schlau!

von HildeK (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Markus schrieb:
> Kannst du mir einen bestimmten OpAmp empfehlen?

Da gibt es soooo viele, die da in Frage kommen. Hier von TI, such dir 
einen aus und passe ggf. die Randbedingungen noch an:
http://www.ti.com/amplifier-circuit/op-amps/general-purpose/products.html#p1261max=40;48&p23typ=1;10&p480=1;2

von Benedikt S. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.mouser.com/ds/2/389/mc33172-955064.pdf

Den habe ich eben erst für eine Schaltung verwendet.

Das Verstärkungsbandbreiteprodukt (GBP) sollte noch ausreichen.

Wenn du sicher gehen willst nim aber einen mit mher GBP.

von HildeK (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Markus schrieb:
> welcher eine Sinusspannung mit V_pp=
> 1V~10V bei einer Frequenz von etwa 100kHz ausgibt. Diese Spannung möchte
> ich nun auf V_pp=20V transformieren.

Bei 1Vpp ... 10Vpp Input sollen 2Vpp ... 20Vpp herauskommen oder immer 
20Vpp, unabhängig vom Inputpegel? Und, es sind immer ca. 100kHz oder ein 
weiter Bereich bis 100kHz?

Du brauchst kein Bauteil, um eine Negative Versorgung zu generieren, das 
würde natürlich auch gehen - mach aus +15V die -15. Da gibt es fertige 
DC-DC-Konverter.
Aber notwendig ist das mit den bisher bekannten Randbedingungen nicht.
Einfach das Eingangssignal mit einem C abtrennen, den Arbeitspunkt des 
OPAs auf halbe Betriebsspannung legen (UB mit max. 30V sollten reichen) 
und am Ausgang wieder mit einem C den DC-Offset entfernen.

https://www.mikrocontroller.net/articles/Operationsverst%C3%A4rker-Grundschaltungen

von Wolfgang (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Markus schrieb:
> Bis 40V. Kannst du mir einen bestimmten OpAmp empfehlen?

Es gibt genug Typen - guck selbst[1].
Mache dir auch gleich Gedanken, wo du ihn her bekommst. Irgend ein Exot, 
an den du nicht zu vernünftigen Preisen ran kommst, nützt dir 
überhaupt nichts.
Achte bei der Auswahl nicht nur auf Versorgungsspannungsbereich und GBP, 
sondern auch auf die Slew-Rate.
[1] 
https://www.digikey.de/products/de/integrated-circuits-ics/linear-amplifiers-instrumentation-op-amps-buffer-amps/687

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.