Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Atmega168 verfust


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von der Atmel verhundzer (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Abend,
ich habe in der Eile meinen Atmga168 verfust.
Natürlich den letzten seiner Art (TQFP) auf die Platine gelötet. Wollte 
auf das montierte Quarz einstellen  Und dann eine  falsche Fuse gesetzt.
Wollte mit einem 4Mhz Quarzoszillator auf Xtal1 dem MC wieder leben ein 
hauchen.
Leider reagiert der Chip nicht. Was könnte ich noch tun um weiter zu 
kommen?
Lg
Ein sich schämender Atmel Freund

von Jim M. (turboj)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn man sich den Reset weggefust hat, hilft nur HVPP, siehe 
AVR HV-Programmer.

von Arduino Fanboy D. (ufuf)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
der Atmel verhundzer schrieb:
> Was könnte ich noch tun um weiter zu
> kommen?


Runter löten.
Einen 328 drauf setzen.

Und später um den 168 kümmern.

von Frank S. (_frank_s_)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
der Atmel verhundzer schrieb:
> Und dann eine  falsche Fuse gesetzt.

Und welche?

von der Atmel verhundzer (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frank S. schrieb:
> Und welche?

Irgendeine vom die die Taktquelle beeinflusst.
Weiß leider nicht was für eine! Reset habe ich nicht ausgeschaltet.
Lg

von der Atmel verhundzer (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe jetzt versucht mit dem STK500 meinen verfusten Atmega 168 mit Takt 
zu versorgen aber auch das ohne Erfolg.
Hat jemand noch einen Idee?
Lg

von Georg G. (df2au)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wo versuchst du, den Takt rein zu drücken? Welche Fehlermeldung kommt?

von der Atmel verhundzer (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Georg G. schrieb:
> Wo versuchst du, den Takt rein zu drücken? Welche Fehlermeldung
> kommt?

Ich versuche den Takt auf dem Pin XTAL1 reinzuprügeln;-)!
Fehlermeldung lege ich im Anhang bei.

LG

von S. Landolt (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Falls der ATmega168 jetzt auf 'Low frequency crystal oscillator' steht, 
hilft ein externer Takt an XTAL2 (!), allerdings nicht über 500 kHz. 
Falls die CKDIV8-fuse programmiert ist, bedeutet das, dass der Takt des 
Programmiergerätes unter 500 /8 /4 kHz = 15.6 kHz liegen müsste.

von Georg G. (df2au)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast du mal ein paar der Lösungen ausprobiert, die Google anbietet bei 
"avr problem got 0xc0"?

Spannungsversorgung außerhalb der Toleranz, Reset nicht angeschlossen, 
Fehler im Kabel, Programmiertakt zu hoch (falls du den Low Freq 
Oszillator gefused hast, musst du SEHR langsam werden), ...

Mit einem Scope kannst du sehen, ob dein Prozessor auf die Anforderung 
überhaupt antwortet (MOSI Pin).

von Wolfgang (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Georg G. schrieb:
> Mit einem Scope kannst du sehen, ob dein Prozessor auf die Anforderung
> überhaupt antwortet (MOSI Pin).

Dafür tuts auch ein LA für 5€. Ein mehrere hundert Euro teures Scope 
braucht man dafür nun wrklich nicht.

von der Atmel verhundzer (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
S. Landolt schrieb:
> Falls der ATmega168 jetzt auf 'Low frequency crystal oscillator' steht,
> hilft ein externer Takt an XTAL2 (!), allerdings nicht über 500 kHz.
> Falls die CKDIV8-fuse programmiert ist, bedeutet das, dass der Takt des
> Programmiergerätes unter 500 /8 /4 kHz = 15.6 kHz liegen müsste.

Vielen Vielen Dank!!!!
Meinen großen Respekt für deine Hilfe!!!
Mit dem kleinen Takt auf auf XTAL2 konnte ich die richtige Fuse setzen:D

Hatte Low frequency crystal oscillator eingestellt!

Danke für dein Hilfe!

Lg schönes WE

von nicht (mehr) AVR Nutzer (Gast)


Bewertung
-8 lesenswert
nicht lesenswert
der Atmel verhundzer schrieb:
> meinen Atmga168 verfust

Aber das geht doch gar nicht, wird immer geschrieben. Die Dinger sind 
doch Dau-sicher, oder?

von Arduino Fanboy D. (ufuf)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sind sie!

DAUs erkennt man übrigens daran, dass sie einen HV Programmer bereit 
liegen haben.
Damit kenne mich aus, denn bei mir liegt so einer.

: Bearbeitet durch User
von Jim M. (turboj)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Arduino F. schrieb:
> DAUs erkennt man übrigens daran, dass sie einen HV Programmer bereit
> liegen haben.

Er hat ein STK500 rumfliegen, das kennt eigentlich auch HV 
Programmierung...

von S. Landolt (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
> HV Programmierung

Ist das bei einem eingelöteten Controller nicht schwierig?

von Arduino Fanboy D. (ufuf)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
S. Landolt schrieb:
>> HV Programmierung
>
> Ist das bei einem eingelöteten Controller nicht schwierig?

Schwierig wirds, wenn der Notanker nicht von vornherein vorgesehen wird.

Bei den ersten Prototypen kann man das noch gut steckbar machen.
In der Serie sollte dann keine HV Programmierung mehr nötig werden, und 
wenn, dann hätte man bei den Prototypen fürchterlichen Mist gebaut.

: Bearbeitet durch User
von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
> > Mit einem Scope kannst du sehen, ob dein Prozessor auf die Anforderung
>> überhaupt antwortet (MOSI Pin).

> Dafür tuts auch ein LA für 5€.

Mir genügt eine LED.

von Bussard (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
S. Landolt schrieb:
>> HV Programmierung
>
> Ist das bei einem eingelöteten Controller nicht schwierig?

So ein Teil ist sein Geld wert:
https://hobbyking.com/de_de/atmel-atmega-socket-firmware-flashing-tool.html

Gruß

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alles "mit Gold überzogen" scheint das Highlight des Produktes zu sein.
Also mir sind andere Sachen wichtiger.

von Arduino Fanboy D. (ufuf)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nettes Tool, aber kann weder HV Programmierung, noch einen Takt von 
Extern einspeisen.
Ist also für das Eingangs genannte Problem nicht hilfreich.

Aber ansonsten hast du natürlich recht, kann an anderer Stelle durchaus 
hilfreich sein.

von Bussard (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Arduino F. schrieb:
> Nettes Tool, aber kann weder HV Programmierung, noch einen Takt von
> Extern einspeisen.

Welche außer den 6 Leitungen brauchst Du denn noch für 
HV-Programmierung/ Rücksetzung.
GND/ VCC/ MISO/ MOSI/ SCK und /RESET sind vorhanden.

Gruß

von Arduino Fanboy D. (ufuf)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Siehe: Figure 31-1. Parallel Programming
In: 
http://www.atmel.com/Images/Atmel-42735-8-bit-AVR-Microcontroller-ATmega328-328P_Datasheet.pdf

Dürfte beim 168 das gleiche sein.

: Bearbeitet durch User
von S. Landolt (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
> Welche außer den 6 Leitungen brauchst Du denn noch
> für HV-Programmierung

Die HV-Programmierung bzw. 'Parallel programming' eines ATmega168 
benötigt 18 Leitungen - das meinte ich mit "schwierig" (innerhalb einer 
vorhandenen Schaltung).

von Bussard (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OK, da hatte ich wohl noch nie genau genug gelesen, dachte immer, für 
das Rücksetzen auf den Werkszustand reichen die paar 
Programmierleitungen und +12V am /Reset aus.

Gruß

von S. Landolt (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt kein
> Rücksetzen auf den Werkszustand
man kann nur die Fuse-Bytes neu programmieren.

von S. Landolt (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> ... wohl noch nie genau genug gelesen, dachte immer ...

Glückspilz, also noch nie in dieser misslichen Lage gewesen.

von Lothar (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
der Atmel verhundzer schrieb:
> Hatte Low frequency crystal oscillator eingestellt

Ich soll ja hier nicht mehr "8051" sagen aber es drängt sich halt auf:

EFM8 kann nicht verfused werden da der keine Fuses hat sonden Runtime 
den Oszillator umschalten kann. Und selbst wenn sich das Programm 
aufhängt gibt es noch den ROM-Booloader über UART: somit auch keine 
HV-Programmierung erforderlich. Tatsächlich braucht es gar keinen 
Programmer nur USB-Kabel für 3 EUR. Und der Preis:

ATMEGA168 20 MHz 16K Flash 1K RAM 10-bit ADC QFP32 EUR 1.50

EFM8BB3 50 MHz 16K Flash 2K RAM 12-bit ADC QFP32 EUR 0.90

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.