Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Ansteuerung ePaper Display EA EPA20-A


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Michael W. (mwuertinger)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich würde gerne ein EA EPA20-A ePaper Display per Mikrocontroller 
ansteuern. Laut Datenblatt [1] braucht man dafür einige zusätzliche 
Komponenten von denen alle problemlos zu bekommen sind, bis auf den Si 
1304 BDL. Dieses Bauteil ist leider nur bei wenigen Shops gelistet und 
bei so gut wie keinem lagernd.

Kennt hier jemand eine passende Alternative dafür?

Vielen Dank schon mal und schöne Grüße
Michael

[1] http://cdn-reichelt.de/documents/datenblatt/A400/EA_EPA20-A.pdf

von Marco H. (damarco)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
irrend was wie 2N7000 oder so.. N Cannel FET mit ähnlichen Daten. Nicht 
unter 30V Vds... er unkritisch

Wenn es fertig ist sieht das so aus :) ...

Den ZIFF kann man direkt auf einen Adapter löten um wieder auf 2,54mm zu 
kommen.

von Michael W. (mwuertinger)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Marco,

vielen Dank für deine Antwort. Ich habe mal nach ähnlichen Bauteilen 
gesucht und werde es jetzt mal mit dem NXP PMF370XN [1,2] versuchen. 
Oder spricht da aus deiner Sicht irgendwas dagegen? Bei Reichelt bin ich 
leider überhaupt nicht fündig geworden was das angeht...

Viele Grüße
Michael

[1] 
https://www.conrad.de/de/mosfet-nexperia-pmf370xn115-1-n-kanal-560-mw-sot-323-1112235.html
[2] 
http://www.produktinfo.conrad.com/datenblaetter/1100000-1199999/001112235-da-01-en-MOSFET_N_KA_30V_PMF370XN_115_SOT_323_NXP.pdf

von Bernd W. (berndwiebus) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Michael.

Michael W. schrieb:

> Ich habe mal nach ähnlichen Bauteilen
> gesucht und werde es jetzt mal mit dem NXP PMF370XN [1,2] versuchen.

Der im Beispielschaltplan enthaltene Si1304BDL ist laut Vishay Siliconix 
durch Si1308EDL ersetzt worden.
Siehe https://www.vishay.com/search?query=SI1304BDL&searchChoice=part
Das sind beides Low Level MOSFETS.

Der von Marco erwähnte 2N7000 geht nicht so weit runter, funktioniert 
aber wohl auch.
Dann sollte Dein PMF370XN auch funktionieren.

Allerdings finde ich den relativ teuer. Bei Reichelt gibt es AO3418. 
Sollte es auch tun. Die finde ich günstiger....aber Du braucht eh nur 
einen. Ok, zwei...einen als Reserve, falls Du einen beim Löten 
versehentlich inhalierst. ;O)

Link auf AO3418 
https://www.reichelt.de/AO-BTS-Transistoren/AO-3418/3/index.html?ACTION=3&LA=2&ARTICLE=166480&GROUPID=7161&artnr=AO+3418&SEARCH=%252A

> Bei Reichelt bin ich
> leider überhaupt nicht fündig geworden was das angeht...

Reichelt hat aber Unmengen an CMOS Transistoren: 
https://www.reichelt.de/MOSFET-Transistoren/2/index.html?ACTION=2&LA=2&PROFID=13&GROUPID=2889&SHOW=1

Das eInk Display finde ich interessant. Ich habe schon nach einem 
besseren Datenblatt gesucht, bin aber nicht fündig geworden.

Darum kann ich nur mutmassen, dass die Schaltung mit dem Transistor 
zusammen mit den Dioden, den Kondensatoren und der Drossel nach 3,3V 
einen  Step-Up-Regler/Booster ergeben soll. Sowas ist ja in der 
Beschreibung auch erwähnt. Leider steht nirgendwo, welche Spannung z.B. 
konkret zu erwarten ist.
Aber wenn der Originaltransistor 30V kann, sollten andere 30V Typen im 
ersten Anlauf auch gehen.
Die Kondensatoren sind für 25 bzw. 50V angegeben. Die Schottkydiode 
MBR0530 ist ebenfalls für 30V. So passt das in etwa auch alles zusammen.

Mit freundlichem Gruß: Bernd Wiebus alias dl1eic
http://www.l02.de

von Marco H. (damarco)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es ist die Standard Schaltung vom Controller. Die Spannung ist abhängig 
von der Ansteuerung. Von den Bauteilen her kann man ungefähr abschätzen 
welche Spannung sich ergeben. Der Hinweis mit den 30V waren erst gemeint 
:-).

Sonst ist das ganze unkritisch. Ich habe damals verwendet was ich finden 
konnte.

von Michael W. (mwuertinger)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die vielen Antworten.

Ich habe ganz vergessen zu erwähnen, dass ich diese Platine hier 
verwenden will:
https://shop.lcd-module.de/arduino/arduinoshield-pcb-1606.html

Daher muss der Transistor ein SOT-323 Gehäuse haben und ich kann den 
vorgeschlagenen AO3418 leider nicht verwenden.

Viele Grüße
Michael

von Joachim B. (jar)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael W. schrieb:
> muss der Transistor ein SOT-323 Gehäuse haben

muss er?

BS170   TO-92 und die Beine passend legen geht nicht?

https://www.mikrocontroller.net/articles/MOSFET-%C3%9Cbersicht

: Bearbeitet durch User
von Marco H. (damarco)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jetzt muss ich mal grübeln was ich da wirklich drauf gelötet habe? Es 
war nichts besonders und beim Reichelt erhältlich. Ich schau mal ....

von Marco H. (damarco)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lachen :) Si 1308 wenn du willst kann ich zwei in einen Brief kippen und 
zu dir schicken. Das aber per PN ;)

: Bearbeitet durch User

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.