Forum: Mechanik, Gehäuse, Werkzeug Regulierung Anpressdruck Plottermesser


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Andreas Fiedler (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Forumsgemeinde!

Ich habe mir einen Schneideplotter aus den Profilen eines alten 
Zeichentischen mit Schrittmotoren usw. gebaut, die Steuerung übernimmt 
ein Arduino mit gbrl. Die Z-Achse, also die Bewegung des Messers, 
übernimmt ein Hubmagnet. Läuft soweit ganz gut, mich würde nun mal 
interessieren, wie die Regulierung der Anpresskraft des Schneidemessers 
bei professionellen Plottern erfolgt, leider spuckt die Suche im Netz 
kaum was aus. Ich habe schon mit PWM experimentiert, bringt aber kaum 
den gewünschten Erfolg.

Vielen Dank

: Verschoben durch Moderator
von Wolfgang (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas Fiedler schrieb:
> Ich habe schon mit PWM experimentiert, bringt aber kaum
> den gewünschten Erfolg.

PWM wofür?

Die Kraft des Magneten ist proportional zum Strom, i.e. du brauchst eine 
Stromregelung.

von Teo D. (teoderix)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas Fiedler schrieb:
> Regulierung der Anpresskraft des Schneidemessers

'Einstellen' reicht da nicht?

von Andreas Fiedler (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Teo D. schrieb:
> 'Einstellen' reicht da nicht?
Doch, bis jetzt habe ich den Anpressdruck mit der Höhe des Messers über 
der Schneideleiste reguliert, aber bei Profiplottern geht das in den 
Einstellungen und mich würde die technische Umsetzung interessieren.


Wolfgang schrieb:
> PWM wofür?
> Die Kraft des Magneten ist proportional zum Strom, i.e. du brauchst eine
> Stromregelung.

Bin kein Elektronik-Profi, habe mir das nur so gedacht, das in den 
Pausen die Magnetkraft nachlässt.

von max (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei meinem gekauften Plotter wird die schneidemesser tiefe je nach zu 
schneidende Medium fest eingestellt, mechanisch. Der z- Hub des Messers 
und der messerandruck erledigt ein hubmagnet mit  konstantem Hub + Druck

von Hp M. (nachtmix)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wolfgang schrieb:
> Die Kraft des Magneten ist proportional zum Strom,

Eher wohl proportional zum Quadrat des Spulenstroms.

von Andreas Fiedler (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich danke für die Anregungen und Tipps.

von Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noch eine Variante:

Bei den Plotten von Silhouette (Cameo etc.) gleitet der 
Schneidmesserhalter auf der Oberfläche des Schneidguts, und die 
Schnittiefe bestimmt sich allein dadurch, wie weit das Schneidmesser 
über der Oberfläche des Schneidmesserhalters heraussteht.

https://www.airbrush-city.de/item/images/186430/800x800/186430-186430-0-0.jpg

Diese Oberfläche ist die runde hellgraue Fläche, das eigentliche Messer 
ist im Loch in der Mitte zu erahnen.

Der Ansatz mag primitiv erscheinen, funktioniert aber ganz gut.

von Der Andere (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wolfgang schrieb:
> Die Kraft des Magneten ist proportional zum Strom, i.e. du brauchst eine
> Stromregelung.

Hp M. schrieb:
> Eher wohl proportional zum Quadrat des Spulenstroms.

Das gilt für einen Hubmagneten nur bedingt. Da hängt die Kraft auch von 
der Position des Ankers ab.
Zudem ist µr des Kerns nur näherungsweise eine Gerade.

von RobotronK6411 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Bei meinem aus End-DDR-Zeiten stammenden Flachbettplotter Robotron K6411 
wird die Stifthöhe ANALOG gemessen. Am Hubmaget ist ein durchsichtiges 
Plättchen mit einem Graukeil befestigt und läuft durch eine 
Gabellichtschschranke.
Beim Senken des Stiftes "weiß" die Steuerung dann, ab welcher 
Ausgangsspannung am Hubmagneten der Stift aufliegt(keine weitere 
Änderung des gemessenen Lichtwertes) erzeugt durch definierte 
Weitererhöhung der Spannung auch definierte Auflagekräfte. Bei Bedarf 
für jeden Stift unterschiedlich...
Bei größeren Verfahrwegen werden damit auch Unebenheiten erkannt und 
ausgeglichen. Ist bei einer Din A2 Fläche auch ratsam.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.