Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Leitungen durch Ersatzschaltbild ersetzen


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von sebi1001 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

für eine Messung möchte ich eine Zwei-Draht-Busleitung durch das 
Ersatzschaltbild ersetzen. Die Leitung habe ich verdrillt. Wie das 
Ersatzschaltbild aussieht weis ich und auch wie ich die Spule, den 
Kondensator und den Widerstand berechne weiß ich glaube ich auch. 
Allerdings weiß ich nicht, wie ich das ganze realisieren soll. Einfach 
mit den Bauteilen?
Oder reicht es wenn ich die Impedanz Z=sqrt(L/C) berechne und den 
Widerstandswert in Reihe schalte?
Oder gibt es einfach eine Faustformel für 50 m Kabel?

Mit Google finde ich keine Realisierung sondern nur die Berechnungen

Vielleicht hat ja jemand soetwas schon gemacht.

Danke für eure Antworten und viele Grüße

von HildeK (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sebi1001 schrieb:
> Wie das
> Ersatzschaltbild aussieht weis ich und auch wie ich die Spule, den
> Kondensator und den Widerstand berechne weiß ich glaube ich auch.
Sicher? Zeig doch mal, was du dir vorstellst.

> Allerdings weiß ich nicht, wie ich das ganze realisieren soll. Einfach
> mit den Bauteilen?
Sagen dir der Ausdruck 'Leitungsbelag' etwas? 
https://de.wikipedia.org/wiki/Leitungsbel%C3%A4ge
Um nachzubilden, müsstest du die Ls, Cs und Rs infinitesimal klein 
machen und praktisch unendlich viele entsprechend verschalten. Es sind 
in der Berechnung keine Ls, Cs und Rs sondern dLs, dCs und dRs.

von sebi1001 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HildeK schrieb:
> Sicher? Zeig doch mal, was du dir vorstellst.

Na mit den Formeln der Seite die du mir auch vorgeschlagen hast.

Aufgabenstellung wurde so definiert:

Eine Last (induktivität) in Serie mit dem Slave schalten, welche 
äquivalent zu einer 50 Meter Leitung ist.

Oder verstehe ich die Aufgabe nicht?

von hinz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sebi1001 schrieb:
> Oder gibt es einfach eine Faustformel für 50 m Kabel?

Im Datenblatt nach der Dämpfung schauen.

von sebi1001 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:
> Im Datenblatt nach der Dämpfung schauen.

Das einzige was ich finde ist:

Kabellänge: max. 50 m bei 1 mm^2 Querschnitt
Kabelwiderstand: 2x 5 Ohm
Leitungsquerschnitt Min 0,5 mm^2

Es ist eine ganz normale Zweidraht-Leitung. Irgendwie steh ich total auf 
dem Schlauch. Zur Not benutze ich halt 50 m kabel :-(

von Boris O. (bohnsorg) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Ersatzschaltbild ist ein Ersatzschaltbild, keine echte Nachbildung. 
Wenn es verdrillt ist, wird es mit dem sich permanent drehenden 
Magnetfeld recht schwer. Eine Kapazität hingegen zwischen zwei runden 
Leitern der Länge l und Durchmesser D lässt sich berechnen. Dann noch 
der rein Ohmsche Widerstand und es wäre durchaus zulässig, mit einem L 
einem C und einem R zu modellieren. Die Anschlüsse scheinen 
vernachlässigbar zu sein, die haben nämlich auch parasitäre Größen.

Mit dem Ersatzschaltbild würde ich aber keine Simulation machen, da 
haben die anderen mehr als Recht: aufbauen, nachmessen. Kabel kann man 
nämlich auch biegen und aufrollen. Das ändert die Längen, bildet 
Schleifen usf. 'n Bus würde ich bei 50m durchaus rein differenziell 
treiben, von wegen Gleichtakt, Terminierung und so – elektronischer 
Schnickschnack für Erbsenzähler. (Rest ist in RS-422 und -485 
ausreichend beschrieben, inkl. 'n paar Kabeleigenschaften wie Impedanz 
und Bustakt.)

von U. B. (pasewalker)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Um nachzubilden, müsstest du die Ls, Cs und Rs infinitesimal klein
> machen und praktisch unendlich viele entsprechend verschalten.

Man kann doch auch mit "grösseren" Teilen arbeiten.
Auf die Tour bildeten wir mal im Praktikumsversuch eine 1000km lange 
Leitung nach.

von Abdul K. (ehydra) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann sinkt aber automatisch proportional die maximale Grenzfrequenz. 
Kostenlos gibts nix!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.