Forum: Mechanik, Gehäuse, Werkzeug Welche Ausstattung für Hobbywerkstatt?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Olli Z. (z80freak)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, bin gerade dabei meinen Elektronikplatz im Hobbykeller 
umzugestalten. Vieles fliegt in Kisten rum und das nervt mich selbst ;-)
Wie habt ihr Euch ausgestattet? Gibt es Dinge die man haben sollte? Was 
hat sich bewährt?
Aktuell habe ich:
 - Weller Lötstation (WECP20) mit div. Spitzen und Zubehör (Entlötlitze, 
Flußmittel, verschiedene Zinnrollen, "Lötlutsch", Platinenhalter, ...)
 - SMD Rework-Station (klein)
 - Lupenlampe
 - Mikroskop
 - Statron Labornetzteil
 - Hameg Zweikanal Oszi
 - Rigol DSO (1054)
 - 4 Raako Sortierkästen
 - div. Multimeter

Gerade für den SMD-Bereich hab ich noch nicht viel. Wohin immer mit den 
kleinen Bauteilen? Wie legt man "Projekte" ab, an denen man grad nicht 
weitermachen kann? Welche Messleitungen und Halter nutzt ihr?

Ich hab selten was was ich an einem Stück mache, sprich ich muss die 
Arbeit an einem Gerät/Projekt immer mal wieder beenden und an was 
anderem weiter machen. Wohin aber dann mit dem ganzen Zeug? Aktuell 
nutze ich einfache Kartons dafür in die ich alles reinlege und diese 
dann stapele. Für SMD-Arbeiten nicht gerade günstig...

Bin für alle Tipps und Kniffe dankbar! :-)

von Jan L. (ranzcopter)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Olli Z. schrieb:
> Gerade für den SMD-Bereich hab ich noch nicht viel. Wohin immer mit den
> kleinen Bauteilen? Wie legt man "Projekte" ab, an denen man grad nicht
> weitermachen kann? Welche Messleitungen und Halter nutzt ihr?

SMD: AideTek BOXALL144
Teile: viele Sortimentskästen :)
Projekte: diverse IRIS Schubladenschränke (transparente Containerboxen)

von bernte (Gast)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
ein oszi kann weg,

multimeter langen eigentlich 2
das 2. kommt immer dann zum Einsatz wenn der messbereich vom 1. nicht 
passt oder die Batterie leer ist

für die pausierte projekte würde ich diese durchsichtigen Schubladen 
Container (ca A4 Kastengröße), die kann man erweitern und verliert die 
Projekte nicht aus dem blick

https://www.bauhaus.info/aufbewahrungsboxen/ks-rollwagen-m10-schublschw380x300x1055/p/20822035?pla_prpaid=379824114959&pla_adgrid=40924303669&pla_campid=225982621&pla_prch=online&pla_prid=20822035&cid=PSMGoo225982621_40924303669&pla_adt=pla

von René F. (therfd)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bernte schrieb:
> ein oszi kann weg,
>
> multimeter langen eigentlich 2
> das 2. kommt immer dann zum Einsatz wenn der messbereich vom 1. nicht
> passt oder die Batterie leer ist

Also ich bin ganz froh mehrere Multimeter zu besitzen und das nicht nur 
für den Fall das die Batterien der anderen Multimeter leer sind.

von Martin (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ersatzbatterien?

von Typ (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für laufende (und schlafende ;) ) Projekte hab ich transparente 
Ikea-Plastikboxen mit Deckel, so um die 2-3l groß.

Rausfallen kann da nichts, auch keine SMD-Teile, aber wenn es ums 
wiederfinden geht, steck ich die Teile in die kleinen 
Druckverschlussbeutel, die ich mir von Reicheltbestellungen immer 
aufhebe.

Die Boxen kommen dann ins 25€-Werkstattregal von Amazon.

Die allermeisten Bauteile sind bei mir in Sichtboxen einsortiert und 
hängen somit an der Wand.
Sowas in der Art, wobei ich die Größeren kaum brauche: 
Ebay-Artikel Nr. 191958768833

von c.m. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
multimeter hab ich auch 2 - ein tischmultimeter (rigol) für feinere 
sachen und mit netzkabel, dazu ein recht grobes elektriker 
handmultimeter (gossen) bei dem ich vor allem darauf geschtet habe das 
es keine doofen 9V batterien braucht.
dazu 2 labornetzteile, und wieder ein rigol für feine sachen (0-30V 
0-3A) und ein manson fürs grobe (0-30v 0-30A).

von Matthias Q. (zaphod_beeblebrox)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für SMD:
* Glue Dispenser für ca 60-80€ aus Cina plus Baumarktkompressor (laut)
* Aquariumpumpe, 15cm/12mm Cu-Rohr, Insulinspritze mit Epoxy verkleben 
und vorne eine Kanüle dran als Vakuumpinzette. Oder eine für 5€ kaufen 
und mit Aquariumpumpe betreiben.
* diese „Quick Hints“ https://youtu.be/pdGSFc7VjBE
* Teile:
http://s.aliexpress.com/bQZZfqya oder die billigen Reagenzgefäße. Das 
finde ich aber nervig.

: Bearbeitet durch User
von Hurz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
SMD: Bauteile in kleine Plastiktüten stecken, beschriften und dann in 
ein flaches "DJ-CD Album stecken". So eins, was man wie ein Buch 
blättert.
Da fällt nichts aus Versehen raus und alles ist schnell erreichbar.

von Martin B. (sternchen)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In eine ordentliche Werkstatt gehört auch ein Werkzeugwagen. Ich habe 
früher überall mein Werkzeug verteilt und nix mehr gefunden, wenn ich es 
gebraucht habe ... habe mir jetzt einen Werkzeugwagen selbst gebaut weil 
mir die Teile im Baumarkt zu teuer waren (über 500 EUR teilweise). Hier 
die praktische Anleitung wie man so was selbst baut für deutlich weniger 
Geld: 
https://www.gartenbista.de/garten-geraete/werkzeugwagen-selber-bauen-anleitung-4093

von Frank G. (frank_g53)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Olli Z. schrieb:
> Was
> hat sich bewährt?

Ich habe mir den Hobbyplatz in Sektionen eingeteilt:
() Lötplatz, hitzefeste Unterlage.
() Messplatz, Strippen in Reichweite.
() PC bzw. Zeichenplatz

Im Keller:
() Mechanischer Arbeitsplatz
Dafür nehme ich auch schon mal alte Schubladenschränke vom Sperrmüll mit 
und hübsche sie auf. Aber nur aus Vollholz.

Einen rollbaren Tisch für größere Reparaturobjekte. Da kann bequem von 
allen Seiten ran ohne das Objekt zu bewegen.
Diesen habe ich so gebaut, dass er bei Nichtgebrauch unter dem 
Arbeitstisch passt.

Ich schaue gerne bei Pinterest vorbei, da gibt es Leute die ihre Ideen 
vorstellen.
Beispiel: https://www.pinterest.de/pin/611363718135285242/

Kommt auf den Platz an, den man zur Verfügung hat.

von Kevin K. (nemon) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei mir stehen zu einigen hier genannten Dingen noch:
- Schreibtischlampe mit langem Hals und kräftiger LED. Licht beim Löten 
und Messen an kleinen Bauteilen hilft
- ein "sample book" mit 0805 1%-Widerständen der E24-Reihe (gab es vor 
einiger Zeit mal hier als Gurtabschnitte)
- ein Sample book mit gesammelten SMD-Kondensatoren, dann habe ich die 
meisten passiven Bauteile schnell zur Hand, auch projektübergreifend
- Frequenzzähler (Racal Dana 1992, gibt es immer mal günstig gebraucht)
- DC Spannungsstandard Fluke 332, wenn man mal eben irgendeine genaue 
Spannung mit wenig Strom braucht
- AC Kalibrator Fluke 5200, muss noch repariert werden
- Trenntrafo, weil meine aktuelle Bastelei einen 230V Anschluss hat und 
zur Reparatur von gebraucht + defekt gekauften Geräten
- Frequenzgenerator Wavetek 288, da muss aber noch was repariert 
werden...
- DMM Fluke 8506A, um auch AC-Spannungen genau zu vermessen

von Torsten K. (Firma: TOKA) (avantasia)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also einen Werkzeugwagen wie oben angemerkt muß man mögen. Ich habe mir 
die Wände meiner Werkstatt mit Lochrasterblechen und entsprechendem 
Zubehör so ausgestattet, dass ich meine Werkzeuge daran aufhängen kann. 
Ist sicher keine billige Angelegenheit aber ich habe irgendwann in 
Schubladen (wie sie letztlich in Werkzeugwagen auch sind) die Überwicht 
verloren, bzw. hätten es zu viele Schubladen sein müssen. Daher kam mir 
die Idee die Werkzeuge an solch eine Lochrasterwand zu hängen. Da gibt 
es dann (zumindest bei mir) eine Zuordnung so nach dem Motto, 
Elektrowerkzeuge sind in einem Bereich zusammengefasst, Zangen oder 
Schraubendreher in einem jeweils anderen und so fort. Ich habe das vor 
vielen Jahren mit Blechen und Zubehör der Firma Element-System gemacht. 
Letztlich ähnlich wie in den Baumärkten.

Ich habe da keine Aktien drin aber schau vielleicht mal hier rein.

http://element-system.com

: Bearbeitet durch User
von Sebastian L. (sebastian_l72)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Trenntrafo

einer FI und Absicherung der Werkstatt

von Walze (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Feuerlöscher, ganz wichtig!!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.