Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Was passiert bei einem Pullup-Widerstand


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Pater Dater (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

wenn ich eine 5V-Leitung habe, die an einen Digitaleingang verbunden 
werden soll, dann kann ich sie direkt dort anschließen. Manchmal hängt 
man einen Pullup-Widerstand davor. Danmit kann man den Strom begrenzen, 
der in den Digitaleingang reinfließt.

Hier auf dieser Seite

https://www.elektronik-kompendium.de/public/schaerer/pullr.htm

ist auf Bild 1 unter 1.1 ein Pullup-Widerstand zu sehen. Der ist dort 
weiter mit einem Taster verbunden. Drücke ich den Tastern, dann geht der 
Pegel auf 0 Volt, ist der Taster ungedrückt, liegen 5 Volt an.

Ich verstehe leider noch nicht genau, was passiert. Ich habe eine 
Vermutung - der Strom sucht sich immer den Weg des kürzeren Widerstands. 
Ist also der Taster gedrückt, dann fließt der Strom direkt von den 5 
Volt über den Pullup-Widerstand zur Masse und nicht durch das 
NAND-Gatter. Und weil kein Strom durch das NAND-Gatter fließt, ist dort 
auch keine Spannnung und deshalb auch kein 5V-Pegel.

Ist das richtig interpretiert?

von Heinz V. (heinz_v)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
ja

von Jörg R. (solar77)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Heinz V. schrieb:
> ja

Nein.

Der Pullup sorgt im verlinkten Beispiel dafür das der Eingang nicht 
offen ist wenn der Taster nicht gedrückt ist.


Pater Dater schrieb:
> Danmit kann man den Strom begrenzen,
> der in den Digitaleingang reinfließt.

Das ist nicht die Aufgabe eines Pullup-Widerstands.

: Bearbeitet durch User
von Heinz V. (heinz_v)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Pater Dater schrieb:
> Ich verstehe leider noch nicht genau, was passiert. Ich habe eine
> Vermutung - der Strom sucht sich immer den Weg des kürzeren Widerstands.
> Ist also der Taster gedrückt, dann fließt der Strom direkt von den 5
> Volt über den Pullup-Widerstand zur Masse und nicht durch das
> NAND-Gatter. Und weil kein Strom durch das NAND-Gatter fließt, ist dort
> auch keine Spannnung und deshalb auch kein 5V-Pegel.
>
> Ist das richtig interpretiert?

Jörg R. schrieb:
> Heinz V. schrieb:
>> ja
>
> Nein.
>
> Der Pullup sorgt im verlinkten Beispiel dafür das der Eingang nicht
> offen ist wenn der Taster nicht gedrückt ist.

Und wo ist da der Wiederspruch?

von Jörg R. (solar77)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
@Heinz V.
Sorry, stimmt.

Nur hat der TO es recht kompliziert beschrieben und denn Sinn des Pullup 
wohl nicht verstanden.

: Bearbeitet durch User
von Heinz V. (heinz_v)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Das Elektronik Kompendium ist auf jeden Fall mal eine gute Anlaufstelle 
für solche Fragen.

von fop (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm,
Strom teilt sich so auf, dass der meiste dort fließt, wo er am wenigsten 
Widerstand hat und der wenigste dort, wo der meiste Widerstand ist.

Dein IC braucht etwas Strom, um zu funktionieren. Wenn Du nun an eine 
Seite des Tasters die 5 Volt anschließt und an der anderen Seite Masse, 
ist der Weg über den Taster der mit erheblich weniger Widerstand sobald 
Du den Taster drückst. Also viel Strom durch den Taster, so gut wie 
keiner, der das IC versorgt.
Außerdem wird Deine Spannungsquelle die Backen aufpusten und bei 
gedrücktem Taster keine 5 Volt mehr hinbekommen.

von HildeK (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Pater Dater schrieb:
> wenn ich eine 5V-Leitung habe, die an einen Digitaleingang verbunden
> werden soll, dann kann ich sie direkt dort anschließen. Manchmal hängt
> man einen Pullup-Widerstand davor. Danmit kann man den Strom begrenzen,
> der in den Digitaleingang reinfließt.

Diese Aussage muss ich korrigieren.
Der Pullup an VCC ist nicht dazu da, den Strom in den Digitaleingang zu 
begrenzen! Ob über Widerstand oder direkt angeschlossen, macht zunächst 
keinen Unterschied - der Eingang liegt auf HIGH. Der ist so gebaut, dass 
er fast gar keinen Strom aufnimmt (bei CMOS Digitalbausteinen) und 
deshalb der Widerstand fast keinen Einfluss hat.
Der wird verwendet, um den Strom duch die Taste im zitierten Bild 1.1 zu 
begrenzen, wenn diese gedrückt wird. Sonst würde die Taste ja einen 
Kurzschluss produzieren. Wie schon gesagt, offenlassen, wenn die Taste 
nicht gedrückt wird, darf man den Eingang auch nicht, weil sonst der 
HIGH-Pegel nicht erreicht wird und der Eingang ev. schon umschaltet, 
wenn man nur mit der Hand in die Nähe kommt. Also: Pullup ist das Mittel 
der Wahl!

von Wolfgang (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Pater Dater schrieb:
> Ist also der Taster gedrückt, dann fließt der Strom direkt von den 5
> Volt über den Pullup-Widerstand zur Masse und nicht durch das
> NAND-Gatter. Und weil kein Strom durch das NAND-Gatter fließt, ist dort
> auch keine Spannnung und deshalb auch kein 5V-Pegel.
>
> Ist das richtig interpretiert?

Nein.

In den Eingang moderner NAND-Gatter (CMOS) fließt so gut wie gar kein 
Strom.
Der Widerstand und der Taster bilden einen Spannungsteiler. Wenn der 
Taster offen ist, ist der untere Widerstand (offener Taster) groß gegen 
den oberen. Wenn der Taster geschlossen ist, ist der obere Widerstand 
groß gegen den unteren (geschlossener Taster). Entsprechend ändert sich 
die Spannung, die das NAND-Gatter an seinem Eingang sieht.

von A.. P. (arnonym)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg R. schrieb:
> Nur hat der TO es recht kompliziert beschrieben und denn Sinn des Pullup
> wohl nicht verstanden.

… weshalb er hier ja nochmal nachgefragt hat ;)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.